Medizinstudium noch möglich?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei der Bewerbung um zulassungsbeschränkte Studienplätze gibt es immer drei Quoten:

20% gehen an die mit den besten Abi-Noten.

20% gehen an die mit den meisten Wartesemestern

60% werden nach einem Auswahlverfahren der Hochschule vergeben.

Die ersten beiden Quoten werden nicht durch andere Faktoren beeinflusst. Da zählt nur die Abi-Note oder die Wartezeit. Der NC gilt aber nur für die ersten 20% nach Durchschnittsnote, so dass dieser gar nicht mehr dein Richtwert ist.

In deinem Fall kommt das Auswahlverfahren der Hochschule zum Tragen, weil du nicht sofort über die Abinote reinkommst, die Uni dir aber Möglichkeiten zur Verbesserung bietet. Hierfür gibt es auch einen eigenen "NC", der die Ergebnisse der hochschuleigenen Auswahlverfahrens berücksichtigt (in diesem Fall eine Kombination aus der Durchschnittsnote, dem Ergebnis des TMS und möglichen Ausbildungen). Und in dieser Quote lag die Auswahlgrenze an der Uni Erlangen-Nürnberg letztes Wintersemester bei knüppelharten 0,9.

https://zv.hochschulstart.de/index.php?id=1064

Einen TMS solltest du trotzdem versuchen und an anderen Unis ist das Auwahlverfahren der Hochschule anders aufgebaut, so dass du da vielleicht mehr Chancen hast. Und bewerben kann man sich ja sowieso immer. Grundsätzlich musst du aber im Medizinstudium immer von der härtesten Konkurrenz um die Plätze ausgehen.

Viel Erfolg und beste Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?