Medizinstudium nach Abitur?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Quatsch, wenn du den Beruf " Arzt " wirklich ausüben möchtest, kannst du das auch mit einem 3,0er Abi erreichen. Es gibt viele mögliche Wege wie du an dein Studium kommen kannst. Vorallem sind diejenigen, die ein Abi von 1,0-1,6 haben nur die, die Vorteile einer " Direktaufnahme " genießen. Anschließend werden weitere angehende Stundenten in einem Wahlverfahren ausgewählt und zu besonderen " Bewerbungsgesprächen " vorgeladen, wo du natürlich auch nochmal Punkten kannst. Dann gibt es natürlich noch die Nummer mit den Wartesemestern, was aber durchaus ein halbes Jahrzehnt in Anspruchn nehmen kann ( keine als zu gute Option ). Noch eine Möglichkeit wäre es, durch eine Ausbildung als Rettungssanitäter oder ähnliches in das Studium reinzurutschen, das ist nämlich immer ganz interesseant für die Unis, wenn sie Studenten mit Vorwissen aufnehmen können. Der einfachste Weg wäre es, in Österreich zu studieren, da gibts nämlich keinen NC für Medizin, jedoch wird dein Studium auch nicht als so gut angesehen :D.Andere Option wäre noch zum Bund zugehen, und über die dann Medizin zu studieren, da könntest du dich aber im Internet genauer informieren.Einfach googln ---> Offizierslaufbahn Bundeswehr Sanitäter ( Medizin ).!Ich hoffe das hilft :DGrüße!

Xiphoid 16.06.2011, 18:21

Der Bund geht aber auch nach den Noten,also mit 3.0 sortieren die einen auch schon aus.....denn die haben mittlerweile auch schon viele Bewerber.

0
katunga123 16.06.2011, 19:19
@Xiphoid

Die sortieren aber erst nach der Besprechung aus, dort kannst du dich auch mit einem 3,0er Abi bewerben und zur " Musterung " kommen. Dann etliche Tests an sich machen lassen und dann Daumen drücken.

0

du brauchst nen durchschnitt von unter 2,0. das studium selbst dauert an die 3 jahre also 6 semsester. das wird aber ziemlich schwer n studienplatz zu kriegen weil medizin schon heutzutage immer voll besetzt ist und das wohl in zukunft noch schlimmer wird...

Meliah 16.06.2011, 16:45

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man knapp 6 JAHRE studiert. Das stimmt also nicht?

0
Xiphoid 16.06.2011, 16:55

@MalteCookies....was schreibst du da, das Studium dauert mindestens 12,5 Semester, also nix mit 3 Jahre,sondern 6 1/4 Jahre

0

Schau mal bei der jeweiligen Uni nach, dort steht sowas.

In München an der LMU:

http://www.uni-muenchen.de/studium/studienangebot/studiengaenge/studienfaecher/medizin_1/staatsexam/index.html

MissCosmo 16.06.2011, 16:47

Im 1. Studienabschnitt sind es 4 Fachsemester (also 2 Jahre) Im 2. Studienabschnitt ganze 8 Fachsemester (also 4 Jahre)

..damit wären wir bei 6 Jahren Gesamt-Studium!

Das Studium gliedert sich in einen Ersten Studienabschnitt (1.-4.Semester) und in einen Zweiten Studienabschnitt (5.-12. Semester).

Der Erste Abschnitt schließt mit dem ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung frühestens nach dem 4. Semester ab. Bis dahin müssen - außer den unten aufgeführten Leistungsnachweisen - auch ein Kurs in Erster Hilfe und ein 90 Tage dauerndes Krankenpflegepraktikum nachgewiesen werden. In beiden Fällen können nach § 5 und 6 ÄAppO andere Ausbildungen oder Tätigkeiten (etwa Krankenpfleger/in, Sanitätsdienst bei der Bundeswehr usw.) im Krankenpflegedienst angerechnet werden.

Frühestens nach bestandenem Erstem Abschnitt der Ärztlichen Prüfung und spätestens bis zum Beginn des Praktischen Jahres ist die insg. 4-monatige Famulatur (§ 7 ÄAppO) abzuleisten. Das letzte Jahr des Studiums umfasst eine zusammenhängende praktische Ausbildung, das sog. Praktische Jahr (PJ) an Universitätskliniken oder Lehrkrankenhäusern. Obligatorisch sind je 16 Wochen in Chirurgie und Innerer Medizin, die restlichen 16 Wochen können nach freier Wahl in einem der übrigen klinisch-praktischen Fachgebiete abgeleistet werden

An das PJ schließt sich der Zweite Abschnitt der Ärztlichen Prüfung an.

Der Erste als auch der Zweite Abschnitt der Ärztlichen Prüfung bestehen jeweils aus zwei Teilen: einem schriftlichen Teil und einen mündlich-praktischen Teil. Die schriftlichen Prüfungen werden bundeseinheitlich nach dem Multiple-Choice-Verfahren durchgeführt.

Erster StudienabschnittIm ersten Studienabschnitt soll der/die Studierende vorwiegend die Grundlagen der Medizin erlernen. Dementsprechend bestimmen die Fächer

Anatomie,Biochemie,Physiologie,Medizinische Psychologie undMedizinische Soziologieden Stundenplan des 1. Studienabschnittes. Daneben erfolgt eine Einführung in das ärztliche Berufsfeld und in die medizinische Terminologie.

Die Lehrpläne der naturwissenschaftlichen Grundlagenfächer Biologie, Chemie und Physik sind auf medizinische Inhalte ausgerichtet. Im Rahmen des Praktikums "Einführung in die Klinische Medizin" (2. Studienjahr) werden die Studierenden zum erstenmal mit Patienten in Kontakt kommen und erste Untersuchungskurse absolvieren.

Der letzte Abschnitt des 4. Semesters ist organbezogenen integrierten Seminaren und Seminaren mit klinischen Bezügen vorbehalten. Ziel dieser Unterrichtsveranstaltungen ist es, das systemische Denken zu fördern und die Studierenden in die Lage zu versetzen, Brücken zwischen den Grundlagenfächern schlagen zu können. Der 1. Studienabschnitt dauert 2 Jahre und wird mit dem 1. Abschnitt der Ärztlichen Prüfung abgeschlossen.

Zur Anmeldung für die Prüfung sind 15 Leistungsnachweise ("Scheine") erforderlich (siehe ÄAppO, Anlage 1). Zusätzlich wird ein Zeugnis über den Krankenpflegedienst (90 Tage) sowie der Nachweis über eine Ausbildung in Erster Hilfe verlangt. Wir empfehlen dringend, den Krankenpflegedienst vor Beginn des Studiums abzuleisten.

Zweiter StudienabschnittIm 2. Studienabschnitt wird ein Leitsymptom-bezogener Unterricht angeboten. Das Studium setzt sich aus sechs Modulen zusammen, die die Studierenden in einer bestimmten Reihenfolge durchlaufen. Wesentliche Elemente des Studiums im 2. Abschnitt sind regelmäßige und standardisierte Prüfungen von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie definierter Freiraum für wissenschaftliches Arbeiten.

Inhalte der Module:Modul I Grundlagen der klinischen MedizinHumangenetik, Hygiene, Mikrobiologie, Virologie, Klinische Chemie, Laboratoriumsdiagnostik, Pathologie, Pharmakologie, Toxikologie, Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung, Strahlenschutz, Infektiologie, ImmunologieModul II Konservative MedizinInnere Medizin, Notfallmedizin. Modull III Operative MedizinChirurgie, Anästhesiologie, Orthopädie, Urologie, Notfallmedizin. Modul IV Nervensystem und SensoriumDermatologie, Augenheilkunde, HNO, Neurologie und Neurochirurgie, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin, klinische Pharmakologie (Querschnittsbereich Q 9)Modul V Gezeiten - die LebensabschnitteKinderheilkunde, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Rehabilitation und Physikalische Medizin, Geriatrie, Blockpraktikum Allgemeinmedizin, Wahlfach. Modul VI ProjektsemesterÜbersicht über die zeitliche Abfolge der ModuleDie Studierenden werden in Gruppe 1 und Gruppe 2 aufgeteilt (gilt nicht für Studierende, die unter die Übergangsreglungen der neuen ÄAppO fallen)

0

1,2

Wegen der geringen Anzahl an Ärzten, soll dies aber wohl auf 1,6 runtergestuft werden.

Dein Abi muß besser als 2 sein und es dauert ca 6 jahre, da war deine info schon richtig

Was möchtest Du wissen?