Medizinstudium - ja oder nein!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi dAsadG,zunächst mal Abitur,dann ein Studienpkatz erringen,dann wirst Du Deine Vorlieben erkennen.Spreche aus Erfahrung,Neurochirurgie ist faszinierend,man brauch subtile anatomische Kenntnisse,heute wird sehr viel mit Neuronavigation und mit dem Mikrskop gearbeitet,es bedarf fundierter Kennr´tnisse der mirkochir.Techniken und einige Erfahrung in der Interpretation von CT._bildern.Nur so kann der Ort der Läsion gezielt und ohne Schädigung von funktionell wichtigen Hirnarealen vermieden werden.Die Eingriffe sind zeitaufendig und anstrengend.Erst mal studieren,Studienplatzwechsel ins Ausland sind immer gut.Wie gesagt,auch die Preussen schiessen nicht so schnell,mach mal das Klinikum dann weisst Du Bescheid.Viel Glück auf Deinen Wegen und LG STO

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Ihrem Beitrag geht hervor, dass Sie eigentlich überhaupt noch nicht wissen, was Sie einmal werden wollen. Darüber sollten Sie sich Gedanken machen, anstatt Universitäten mit einem "Ruf" hinterher zu laufen. Wollen Sie tatsächlich Arzt werden, dann müssen Sie dorthin gehen wo Sie einen Studienplatz für Medizin bekommen und eben nicht nach Yale. Wenn Sie Menschen helfen wollen, dann ist es vollkommen egal wo Sie Medizin studieren. Vorab sollte man bei diesem Berufswunsch jedoch ein Praktikum mind. 6 Monate im Krankenhaus gemacht haben, um dort den Arbeitsalltag zu sehen. Sonst gibt das auch mit 1,0 Abschluss nichts mit dem Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das alles kostet eine schöne Stange Geld!

Das hiesige Medizinstudium wird in den USA nicht annerkannt!

siehe diese Antwort:

Antwort von miimiimiimii 12.01.2011 - 1:56

als deuscher arzt mußt du erst die amerikanischen staatsexamina ablegen. die deutsche facharztausbildung wird dort ebenfalls nicht anerkannt, soweit ich weiß. wie es andersrum aussieht, kann ich dir nicht sagen, aber ich schätze, die situation ist ähnlich.

Gruß, Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dAsadG
07.10.2011, 22:53

Erstmal danke für deine Antwort ! (: Also meinst du das wenn man in Deutschland Medizin studiert hat und seine zusätzliche 6 Jahre für die Fachausbildung gemacht hat und man dann in die USA will das alles umsonst war oder dass man nur ein exame ich glaub das heißt USCLE oder so braucht um dann doch in den USA als Arzt arbeiten zu können?

0

Wenn man in Deutschland studiert gilt man als besonders, wenn man dann ins Ausland geht! Also falls du wirklich in die USA willst dann studiere hier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch viele cooler (und unendlich billiger) das Studium in Deutschland zu machen und dann die Welt mit deinem Talent zu erobern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bring hier erst einmal das studium hinter dich und dann...... während des studis ergeben sich oft möglichkeiten fürs ausland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach das was für dich das beste ist und was du für richtig haltest :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne lohnt sich bei dir leider net.

Lg Dark

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?