Medizinisches Marihuana als starker Migränepatient?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Möglich ja aber mit extremen Bedingungen. Du darfst zuerst jedes Medikament auf dem Markt ausprobieren, erst wenn nichts anderes mehr hilft wird auf Cannabis zurück gegriffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Migräne kann und wird bereits mit Cannabis behandelt... Sprech am besten mal mit deinem behandelnden Arzt. Die Auflagen dafür sind halt sehr streng, du musst austherapiert sein, und aktuell über nimmt die Kasse auch noch keine kosten, heißt am Ende kann es derzeit recht teuer werden da Med-Cannabis so 15-25€ pro Gramm kostet (die Apotheken haben da viel Spielraum bei der Preisgestaltung)... Nächstes Jahr über nehmen die Kassen aber wohl die kosten, hoffentlich....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google: Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin. Nutze dort die Suchleiste.
Ab kommendem Jahr werden die Bedingungen, unter denen man als Patient Zugang zu med. Cannabis erhält, vereinfacht und die Kosten werden erstattet (was bislang nicht der Fall gewesen ist.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?