Medizinisches Gutachten - wer zahlt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann gut sein, daß sie sich den Termin selber holen muß. Die Kosten für das Gutachten trägt entweder der Arbeitgeber oder die Arge - und derjenige, der das Gutachten zahlt ist auch für die Fahrtkosten zuständig - aber in der Regel nur, wenn diese vor Fahrtantritt beantragt wurden. Ich schätze, daß in diesem Fall die Arge Kostenträger sein wird, dfemnach müßte dort auch der Antrag auf Fahrkostenübernahme gestellt werden.

Wer zahlt das Gutachten?

Wer muss denn das Gutachten bezahlen wenn ich unverschuldet in einem Unfall verwickelt worden bin . Habe heute das Gutachten bekommen und unten steht bitte überweisen Sie den Betrag bis zum ... ?

...zur Frage

Gutachten erstellen lassen von privater Person möglich?

Darf eine private Person, nicht beschäftigt in einer Firma oder selbstständig , aber mir gesellen Brief als Dachdecker , ein Gutachten für die Versicherung , bezüglich auf einen Sturm schaden erstellen?

...zur Frage

In welcher SSWoche bekommt man das Geld für die Babyerstausstattung von der Arge gezahlt?

Bin in der 25. Woche.Wann zahlt die Arge,habe bereits in der 14.Woche beantragt.

...zur Frage

müssen Eltern Ausbildungsbeihilfe zahlen?

Sohn: Schule geschmissen Externen Hauptschulabschluß nachgeholt zur Schule gegangen Realschuldabschluß nachgeholt 1. Lehre als Koch abgebrochen danach war Faulsein angesagt mit 20 nach Streit ausgezogen Unterhaltszahlung zu Recht eingestellt (sagt Anwalt) Harz4 beantragt ABM Maßnahme der Arge war erfolgreich seit dem 1.08.2011 Lehre als Verkäufer begonnen

nun hat er einen Brief von der ARGE bekommen, daß wir 260 € im Monat an Ausbildungsbeihilfe zahlne sollen. Kommt eigentlich einem Unterhalt gleich, zu dem wir nicht mehr verpflichtet sind.

Oder?

fragt Vulkan

...zur Frage

Nach Gutachten Schaden abrechnen - Versicherung zahlt mir nicht den kompletten Nettobetrag, sondern 200 € weniger davon?

Ist das normal ?

...zur Frage

Kann ich Widerspruch gegen ein medizinisches Gutachten einlegen??

Hallo im November 2016 wurde auf Anweisung des Jobcenter ein medizinisches Gutachten beim medizinischen Dienst in Stade erstellt. Da ich seit 2006 unter Arthrose in der rechten Schulter leide und man mir in den letzten 2 Jahren die rechte Hand in 5 OP's zerstört hat ( die 6.steht schon in den Startlöchern ,da mir ein Finger amputiert werden muss), bin ich schon seit langer Zeit krank geschrieben. Dazu nehme ich täglich starke Medikamente auf Morphium Basis. Das Gutachten ist ein Lacher, und auch meine Hausärzte stimme zu 100 % nicht damit überein. Ich habe Widerspruch eingelegt und bekam als Antwort * da es sich nicht um einen Verwaltundsakt handelt ist ein Widerspruch nicht möglich *. Was kann ich nun machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?