Medizinischer Gutachter Fragen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist wütend und das ist verständlich. Mir sind solche Fälle zur Genüge bekannt.

Allerdings sollte dir klar sein, dass du um so besser und eher! aus der Nummer wieder raus kommst, wenn du dich so kooperativ wie möglich zeigst.

Auch wenn es schwer fällt nicht trotzig zu sein, oder sich bei solchen Terminen quer zu stellen. Du tust dir selbst einen Gefallen wenn du dich als braves Lämmchen gibst.

Das ist dem Stolz zwar ziemlich abträglich, aber die sitzen leider grundsätzlich am längeren Hebel.

Was die körperliche Untersuchung angeht. Wenn zb. Traumata aus sexualisierter Gewalt diagnostiziert wurden, könntest du evtl. mit Hilfe eines Psychiaters eine körperliche Untersuchung umgehen.

Allerdings ist das auch schon so ziemlich die einzige Möglichkeit das zu verhindern. Wenn du glaubst das irgendwie über dich bringen zu können, dann lass dich auch körperlich untersuchen.

Der Betreuer kann eine solche Untersuchung natürlich nicht anordnen, ich gehe also davon aus, dass es vom Betreuungsgericht so angeordnet wurde?

Ja bin sehr wütend tut mir auch leid ich schreibe leider auch demetsprechend beschi.... sorry für Schreibfehler im voraus. Ja es kommt vom Gericht. Ich habe versucht zu erklären dass es willkür ist aber man ignoriert das völlig 😢 bin am Boden zerstört und habe schlaflose nächte. Gestern hab ich ein Anwalt eingeschaltet aber bin nervös hab noch nen Termin bei ihm.

0
@Blackrockemo

Ich habe versucht zu erklären dass es willkür ist aber man ignoriert das völlig

Naja die pinkeln sich halt nicht gegenseitig ans Bein. Es ist schon echtes Glück wenn dann wirklich einer aus der Reihe tanzt und sich auf deine Seite schlägt.

Der Gang zum Anwalt war richtig, inwieweit er allerdings in deinem Sinne Einfluss nehmen kann, steht in den Sternen. Hängt stark von der Ausgangsproblematik und der Erfahrung des Advokaten ab.

bin am Boden zerstört und habe schlaflose nächte.

Mach dich deshalb nicht kaputt, lass es an dir abperlen. Versuch die Wut abkühlen zu lassen, denn wenn du immer weiter darüber nachdenkst drehst du auch automatisch immer weiter auf.  Und das ist für dich gerade nicht von Vorteil.  Ist hart, aber kühl ab und versuch eine "mir doch egal" Einstellung zu bekommen. Einfach mitspielen. Für eventuelle Gegenreaktionen, formell und evtl. mit Unterstützung deines Anwaltes wäre eine Zeit besser geeignet, in der dein Selbstbestimmungsstatus wiederhergestellt ist.

Wie lautet der Sinnspruch? "Auch dies wird vorüber gehen"

Und zwar um so eher, je lockerer du die Sache nimmst.

Ja bin sehr wütend tut mir auch leid ich schreibe leider auch demetsprechend beschi.... sorry für Schreibfehler im voraus.

Gemessen an 90% der übrigen Beiträge auf dieser Plattform schreibst du beinahe vorbildlich :)

0
@Maisbaer78

😢 danke für Ihre aufmunternde Worte. Musste lächeln und gleichzeitig kullerten Tränen. Ist blöd sowas einfach so das einen an zu tun. Hab nie jemand was böses getan und dann sowas. Bin sprachlos! Ich lass mich mal von ihm beraten und mal gucken. Ich werde dann berichten falls ergebnisse da sind. 

0
@Maisbaer78

Im Grunde habe ich nichts anderes geschrieben wie du, nur das ich ins Detail gegangen bin, was du nun auseinander reist und so hin stellst als würde ich Bockmist erzählen. Schade eigentlich, dabei dachte ich, du und ich seien einer Meinung. Deine Antwort finde ich verdammt gut. Daumen Hoch dafür! 

0
@Blackrockemo

Ich werde dann berichten falls ergebnisse da sind. 

Bitte tu das.  Du kannst gern auch den weg über private Nachrichten wählen wenn die Sache nicht so öffentlich breit getreten werden soll.

Besonders, wie dein Anwalt die Lage einschätzt, wäre sehr interessant.

Wie gesagt, du bist mit dieser Problematik nicht allein. Machtmissbrauch auf Grund beruflicher Position ist nicht ungewöhnlich, in den sozialen Berufen aber besonders stark ausgeprägt. Es findet sich häufig irgendwo ein leicht soziopathischer Charakter der seine Untergebenen und/oder Anvertrauten schickaniert um seine vermeintliche Überlegenheit auszukosten.

Das trifft nie auf das ganze Personal oder eine bestimmte Berufsgruppe zu. Aber es fällt auf, das solche Leute besonders oft an Positionen geraten, in denen Sie Ihre "Triebe" ausleben können.

Musste lächeln und gleichtig kullerten Tränen.

Wie gesagt, betrachte die Sache pragmatisch. Sie können dir nix, außer dem was Sie schon getan haben.  Spiel mit, denn Sie erhoffen sich eher, dass du dich quer stellst und dir damit selbst im Weg stehst, was es Ihnen ermöglichen würde, die Betreuungszeit zu verlängern.

Sollte sich durch deinen Anwalt kein kurzfristiger Ausweg ergeben, was zumindest im Rahmen des möglichen liegt, lass dich untersuchen, beantworte alle Fragen freundlich und entspannt (wenn du glaubst etwas könnte dir negativ ausgelegt werden (kenne ja die Ausgangsproblematik nicht) musst du ja nicht unbedingt zu sehr ins Detail gehen) und dann spazier da wieder raus. Das nimmt nur einen kleinen Teil deines Lebens ein und nimmt auch nur einen kleinen Teil deiner Zeit in Anspruch. Was weh tut ist der verletzte Stolz und das Gefühl so schrecklich unfair behandelt worden zu sein.

Wenn der Betreuer dich noch wo anders hin schickt, geh auch da hin. Auch vorm Betreuungsrichter solltest du die Sache locker nehmen. Nicht zermürben lassen, dann verläuft sich das im Sande. Auch ein Betreuungsrichter muss die Aufwendungen für einen Betreuer rechtfertigen.

0

Wenn du weder dich noch andere Gefärdest also keine Psychische erkrankung aufweist, oder wie du es nennst, kein Psycho bist (was meiner Meinung nach unbegründet verallgemeinert wird mit seelischen Erkrankungen die garantiert nichts mit Psychos zu tun haben aber teilweise auch hilfe in Anspruch nehmen "freiwillig"), du in der Lage bist, dich um dich selbst zu kümmern und nicht körperlich eingeschränkt bist, so daß du auf Hilfe angewiesen bist, kannst du jeder zeit einen Betreuer ablehnen. 

Eine Untersuchung sollte das alles klar stellen. Wenn du dir sicher bist keinen zu brauchen, dann mach doch diese Untersuchung um ihnen zu zeigen das du keinen brauchst. Wenn du letztendlich tatsächlich keinen brauchst ist doch alles inordnung und keiner kann dich zwingen. 

Es tut mir leid für meine Ausdrucksweise bin nur wütend habe es nicht so gemeint. Meine angst ist nur ich habe sehr viel schlimmes gelesen was diese Betreuung und Gutachter betrifft. Es macht mir sehr zu schaffen. 

0
@Blackrockemo

@ Blackrockemo, dann mach die Untersuchung und beweise ihnen damit das du keinen Betreuer brauchst.

1


kannst du jeder zeit einen Betreuer ablehnen.

Einen gerichtlich verordneten Betreuer kann man nicht ohne weiteres ablehnen.

0
@Maisbaer78

@Maisbaer78, wenn du mich schon zitierst dann bitte richtig! Ich habe geschrieben, wenn er keinen Braucht (was ja die Untersuchung zeigen kann er ihn ablehnen) das war jetzt mal das ganze kurz gefasst. Leg mir nicht dinge in dem Mund die ich nicht gesagt habe!

0
@KKatalka

Ihr lieben bitte nicht in die Haare kriegen. Bin für jede Hilfe und eure Antwort dankbar. Ps bin eine Frau falls relevant. 

0
@Blackrockemo

Ist nicht relevant, egal ob Frau oder Mann. Du bist und bleibst ein Mensch. Jeder hat eine Chance verdient. Nutze du deine! 

Und nein, ich habe nicht vor mich mit user "Maisbaer78" in die Haare zu griegen und wenn der User das auch nicht vor hat, ist es mir gerade recht. Ich wollte nur klar stellen das ich falsch Zitiert wurde den aus Erfahrung Pass ich schon extrem auf, auf dieser Plattform was ich schreibe, da wäre es mir gar nicht recht weil man hier gerne falsch Verstanden wird. Mir etwas in den Mund legt was ich zwar geschrieben habe, aber der Zusammenhang dadurch verloren geht. 

1
@KKatalka

@KKatalka

Es lag nicht in meiner Absicht deine Antwort als "Bockmist" hinzustellen. Das du das so empfindest tut mir leid und ich entschuldige mich für das Missverständnis.

Nur ist die Krux an der Sache, dass der Richter bereits beschlossen hat, dass FS einen Betreuer "braucht".   Und den kann Sie nicht ablehnen. Mehr wollte ich nicht ausdrücken und mehr steht auch nicht da.

Alles andere was du geschrieben hast war absolut korrekt, ich habe nur dieses Detail ergänzt.

Das Sie zur Zeit in Betreuung ist kann Sie nicht aus eigener Kraft ändern.

Ob sich nach der Untersuchung eine Möglichkeit dazu ergibt, steht auf einem anderen Blatt.

Und ich habe nicht geschrieben, dass dem nicht so wäre. 

Aber bis zur Untersuchung und vorallem bis zur Wiedervorladung vor den Richter bleibt Sie an den Typen gebunden, es sei denn Ihr Anwalt bekommt einen Fuß in die Tür. Zumindest könnte er den nächsten Termin beim Betreuungsgericht schneller erwirken, sofern er das Gutachten zeitnah einsehen kann und daraus eine erfolgreiche Ablehnung ableiten kann.

Also, ich wollte dir nicht an den Karren fahren, warum auch, ich finde deine Antwort korrekt.

1
@Maisbaer78

mann kann einen Betreuer jederzeit ablehnen BGB 1896 darf kein Betreuer gegen eigenen Willen bestell werden

MfG

Thomas Pillusch

1

du musst Wiederspruch einlegen auf den Brief den du bekommen hast vom Gericht und sagen das du keinen Betteuerwillst und schreiben daß sie gegen deinen Willen keinen Betreuer bestellen dürfenund du deine Angelegenheiten selbst regelstweiterhin sagst du beim Gutachterdas du Gesund bist und alles selber machstund nicht Schychisch Krank bist.Dann wird das Betreuungsverfahren eingestellt ,und nehme einen Anwalt.wenn dir jemand sagt das ein Betreuer dafür da ist das mann nicht ohne festen Wohnsitz ist das ist gelogen das wird behauptet damit Betroffene sich nicht wehren MfGThomas Pillusch

Was möchtest Du wissen?