Medizinische Fachangestellte und jetzt Erzieherin?

3 Antworten

Guten Morgen Aypek123,

ich habe damals selber die Ausbildung zur Erzieherin gemacht, allerdings in Nrw, damals war es hier ein Jahr Vorpraktikum, 2 Jahre Schule, 1 Jahr Berufspraktikum. Mittlerweile hat sich selbst hier die Ausbildung verändert, und sie sind auch immer noch von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Aber schau mal hier auf der Seite http://www.grosse-zukunft-erzieher.de/aw/home/~fm/Ausbildung/ ( ist von Hessen) da ist auch der Weg zum Erzieher in hessen als Grafik aufgebaut.

Ich hoffe das hilft dir etwas weiter und wünsche dir noch einen schönen tag!

Hey Also mein Bruder ist gelernter Erzieher. Es ist ne schulische Ausbildung erst 2 Jahre zum sozialen Assistenten und dann nochmal 2 Jahre zum Erzieher...jedenfalls in Niedersachsen ist das so. Sind öffentliche Schulen, bekommst wenn du Glück hast Bafög, da man ja kein Ausbildungsgehalt bekommt. Vielleicht hast du ja Glück und bekommst noch einen Schulplatz....

:-)

das kommt darauf an, ich weiß nicht, wie es derzeit aussieht, aber als ich vor 10 jahren meine ausbildung als erzieherin beendet hab, konnte man sich die sozialassistenz mit ihren 2 jahren sparen, wenn man entweder abi und ein jahr praxis hatte oder eine abgecshlossene berufsausbildung besaß.

bewerben tust du dich bei den in deiner umgebung liegenden schulen direkt. danach erfolgt ein test, der für alle schulen eines bundeslandes am gleichen tag abläuft, sprich, du wirst dich nach deiner schriftlichen bewerbung und den entsprechenden zu- und absagen, schopn vorab festlegen müssen, wo du den test machst und demnach auf welche schule du dich festlegen möchtest.

die reine ausbildung als erzieherin, also ohne die sozialassistenz, setzt sich aus zwei schuljahren mit jeweils einem 6 wöchigen blockpraktikum und einem jahr schulbegleitetem anerkennungsjahr zusammen. beide phasen werden jeweils mit rpüfungen beendet.

sprich, nach den beiden schuljahren schreibst du eine prüfung, und bist nach bestehen eine staatlich geprüfte erzieherin, womit du dann die zulassung zum anerkennungsjahr erwirbtst. nach beenden dieses anerklennungsjahres findet eine erneute prüfung statt, nach bestehen, bist du staatlich anerkannte erzieherin und mit der grundausbildung fertig.

darauf kann man dann natürlich noch andere spezialisiertere ausbildungen packen, zB heilerzieher,......

am besten erkundigst du dich nochmal bei einer erzieherschule deiner umgebung, ob das alles noch genau so ist oder ob sich in den letzten jahren etwas geändert hat.

Auch da war es anscheinend schon von Bundesland zu Bundesland anders, in Nrw reicht der Realschulabschluß und 1 Jahr Vorpraktikum. Und die Praktika waren bei uns jeweils 8 Wochen.

Denke auch sie sollte sich wirklich noch mal vor Ort schlau machen, da es regonal doch einige Unterschiede zu geben scheint.

0
@Indivia

ich komme auch aus hessen. ;) wehslab das denke ich schon vergleichbar ist, aber zwischen meiner ausbildung damals und dem heute, liegen halt schon paar jährchen, wehslab es mit dem abklären echt gemach werden sollte.

0

Was möchtest Du wissen?