medizinische drogen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

sind alle medizinisch. pharmakologie gehört zur medizin. sie sind bloss nicht immer indiziert.

beispiele

opiate in der schmerzmedizin.

benzodiazepine zur beruhigung oder als Schlafmittel.

barbiturate bei narkose o epilepsie.

alkohol in den tinkturen u tropfen.

ketamin als kurz/schmerzausschaltendes Medikament oder Narkoseeinleitung

antidepressiva bei "depressionen"

nasenspray, h²o, ergotalkaloidmischungen, kokain bei bestimmten augenoperationen, pseudoephedrin bei adipositas, methylphenidat u amfetamin (lol) d-amphetamin ggn ad(h)s, Cannabisprodukte für "schwer"kranke, da gibt´s einiges an klinisch-(medinischen)-drogen. die gängigsten sind wohl opiate und benzodiazepine. beides sehr "schöne" wirkklassen, von denen die momentane "medizin" auch wirklich abhängig ist xD (.. ich mein, ohne opiate hätten millionen menschen sonstwas für starke schmerzen, die halt nur mit opiaten behandelt werden können und das sind viele. zur narkose sind sie auch wichtig etc. durch die benzos können "angstgestörte" wieder auf die strasse oder schlafgestörte mal wiede ein- u durchschlafen. helfen so gesehen dem vorankommen der gesellschaft nach vorne zu kommen.

medizinische drogen gibt es viele, bzw eigtl sind sie alle drogen, lediglich nicht alle auf´s bewusstsein wirkend .)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Headmaster01
20.01.2011, 20:17

danke, hast du vllt. mehr beispiele?

0

Gut gemeinter Tipp: Fokussiere Dich auf eine einzige medizinische Droge.

Wähle als Referats-Titel "Cannabis als Medizin". Und dann fängst Du an zu googeln und nimmst als Suchleisten-Eintrag exakt den zuvor genannten Titel. Allein aus der weiteren Recherche der ersten 7 dort angegebenen Links könntest Du de facto eine Doktor-Arbeit schreiben, wenn Du die Zeit dafür hättest und die erforderlichen Mühen nicht scheust.

Insbesondere unter http://selbsthilfenetzwerk-cannabis-medizin.de/ findest Du eine autentische Seite mit Betroffenen-Berichten. Ich schreib der Einfachheit halber mal den letzten Satz Deines Referates für Dich:

Aus all dem ergibt sich, dass Cannabis für die Medizin inzwischen eine ähnlich positive Bedeutung gewonnen hat wie Steve Jobs für den Fortschritt in der Informationsbranche, denn es ist unbestritten, dass

Cannabis billig produziert werden kann,

Cannabis bei der Linderung und Heilung einer Unzahl schwerster Krankheiten und Seuchen - inklusive Drogen- oder Alkoholabhängigkeit - wirksam ist,

das Schädlichkeitspotential dieser pflanzlichen Substanz sehr viel niedriger liegt als bisher angenommen

und die deutsche Regierung (respektive das Gesundheitsministerium) dennoch eine immense Anzahl an Patienten aus nicht nachvollziehbaren Gründen grausam im Stich lässt, indem sie (es) Cannabis noch immer verteufelt und nicht als erstattungsfähige Medizin anerkennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Headmaster01
20.01.2011, 20:26

hey, die themen wurden uns per zufall eingeteilt also kann ich mir das thema nicht selbst aussuchen. außerdem ist 1 ''unter-unter thema'' für ein 1wöchiges projekt zu einseitig. aber danke für deine antwort!

0

Die Pharmazie (Apotheker) bezeichnet alle getrockneten Pflanzenteile als "Drogen", z.B. auch Salbei, Kamille oder Pfefferminze; daher auch der Name: Drogerie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kummi666
22.01.2011, 19:27

und die verkäufer sind garkeine verkäufer, sondern dealer xD

0

mein freund hat mal heroin bekommen bei einem skiunfall..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aXXLJ
20.01.2011, 11:30

So so... Und wer soll das glauben?

0

Warum bist du Drogensüchtig ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Headmaster01
19.01.2011, 21:42

nein, wir haben in der schule ein projekt im rahmen ''drogen'' und als unterthema habe ich medizinische drogen.

0

Was möchtest Du wissen?