Medizinisch-Psychologische Untersuchung 3 Monate zeit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich vermute mal, dass Sie noch im Besitz der FE sind.

Somit ergibt sich für die FEB der enge Zeitrahmen von 3 Mon., in denen das GA zu erstellen ist, da aufgrund aktueller Erkenntnisse auch zu vermuten steht, dass Ihr Konsum dauerhaftig und damit eine Gefahr für Sie und andere darstellt.

Wenn die FE bereits entzogen ist, haben Sie alle Zeit der Welt, einen Neuantrag zustellen + die MPU zu absolvieren.

Da Sie nach eigenen Angaben seit 2 Monaten clean sind, würde ich sofort in einer BfF (MPU-Stelle) ein UK (Urinkontrolle) veranlassen und noch 2 weitere in Auftrag geben.

In der MPU können Sie sich Haare entnehmen lassen und screenen. (pro cm 1 Mon.).

Es dürfte knapp werden, aber wenn Sie keine Suchtverlagerung auf Alk betreiben (das wird auch überprüft), haben Sie eine Chance.

Alles in allem haben Sie 5 Mon. Abstinenznachweis, wenn Sie am Ende 10/2010 in die MPU gehen. Wenn Sie in der verbalen Darstellung Ihres früheren Konsumverhaltens als Gelegenheitskiffer überzeugend sind, kann der GA abweichend von den BK (Beurteilungskriterien) statt mit 6 hier mit 5 Mon. Abstinenznachweis zu einer positiven Prognose kommen.

Lassen Sie mal hören, wie es gelaufen ist.

Gruss von der sonnigen Insel Mallorca

Ich glaube, du hast da was falsch verstanden- Bei der MPU wird ein Gutachten erstellt, das darüber entscheidet, ob du fahrtüchtig bist oder den Führi endgültig abgibst.

Das ganze ist echt kompliziert, es kommt bei dir drauf an, ob du einfach so mit Drogen im Blut erwischt worden bist, ob du am Verkehr unter Drogeneinfluß teilgenommen hast, was du dir vorher schon geleistet hast, aus welchem Bundesland du kommst etc etc.

Also, bis Oktober (und am besten darüber hinaus) ist für dich clean bleiben angesagt.Du kannst aus Eigeninitiative Drogentests machen, um nachzuweisen, dass du den Mist ab sofort sein lässt, das würde sich mit Sicherheit positiv auf die MPU auswirken (es kann aber auch durchaus sein, dass du zwischendurch zum Drogen-Screening seites der Polizei gebeten wirst). Wenn die Mpu erfolgreich verläuft, zahlst du noch die Zeche (mittlerweile kostet der Spaß dieser Untersuchung fast 400 Euro, soweit ich weiß) und kanns twieder Auto fahren. Aber ohne Dope im Blut. Besser wär das.

Wohne in Berlin. Das ist mein erstes mal im Strassenverkehr. Also wird man schon 4-fach bestraft, 800 euro, strafe+auslagen,4 punkte, 1 Monat Fahrverbot und noch ne MPU ca. 1000 Euro. Kein Wunder das Schläfer durch die Welt laufen bei solchen Gesetzten. Bin seit 2 Monaten sauber und trinke ab jetzt nur noch Alkohol.

Das ist reine Geldmacherei.

Lass dir einen Termin geben bei der Führerscheinstelle und bei einem MPI. Dann stellst du dort die Frage nochmal!

Das ist typisch deutschland! Versucht das Volk zu verarschen wo es nur geht!

Am besten du verlangst den Chef bei der FSST. Dem erläuterst du, das du unmöglich in 3 Monaten ein positives MPU Gutachten abgeben kannst, weil die Mindestlaufzeit bei Cannabis eben 6 Monate beträgt.

revolutionaryBG 24.07.2010, 18:15

ich würde die MPU nicht machen.

ein halbes Jahr ins Ausland gehen. Dort arbeiten und in der Zeit den Führerschein neu machen. So muss er auch in Deutschland anerkannt werden.

0

Leg lieber einen Wiederspruch ein, es gibt geeinetere Mittel als die MPU , wenn es expliziet wegen der Drogen ist. Und du musst das alles bezahlen, das ist dir wohl klar so wie auch dabeiheraus kommen wird, das wenn du eine "Entziehungkur" machst den Führerschein behalten darft. di Kur musst du dann auch bezahlen.

Auchdazu 24.07.2010, 16:34

Hättstemal lieber vergleichsweise soviel Alkohol im Blut gehabt dann könntest de den Führerschein behalten und die Kur würde auch noch bezahlt werden! Also in Zukunft lieber Alkohol

0

Ließ mal das Buch: ISBN: 978-3839156339 Buchpreis: 14,90 €

Was möchtest Du wissen?