Mediziner, Ärzte gefragt. Großvater nimmt rapide, schnell Gewicht ab...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey! Also sein Körper bzw. sein Immunsystem ist geschwächt deshalb werden die Nährstoffe vom immunsystem gebracht und nicht in die Depos getan. Evtl. ist es sinnvoll einen Bluttest zu machen ob er vlt noch eine andere erkrankung hat.((Krebsmarker zb oder aiztest) Ihm viele Nährstoffe zukommen zulassen ist sehr wichtig und obwohlman denkt dass die gute Ernährung nichts bringt das ist nicht so die ernährung ist die grundlage dafür wieder gesund zu werden und seinen Körper fit zu halten. LG

Auch wenn es fast unmöglich erscheint, ist es ominöserweise sehr "normal", dass man im Alter schnell an Gewicht verlieren kann.

Gerade wenn er den ganzen Tag liegt und an sich keine Bewegung hat, bauen die Muskeln leider rapide schnell ab, daher auch der Gewichtsverlust. Dass er nicht viel isst, ist auch nicht außergewöhnlich, denn wenn man sich nicht bewegt, braucht der Körper kaum Energie. Gemästet wird man im KH ja auch nicht wirklich ;-)

Wie sieht es denn mit Krankengymnastik aus, kriegt er das? Auf jeden Fall MUSS er sich bewegen, auch wenn ich natürlich weiß, mit einem Beckenbruch geht das kaum, aber wenigstens Armübungen.

Krebs würde ich jetzt erstmal nicht in Betracht ziehen. Gäbe es denn weitere Symptome, die für eine Krebserkrankung sprechen würden?

gut danke,

naja auf jeden fall weiss ich, dass ein haufiger sympton von krebs magersucht ist, was er ja jetzt grade entwickelt, hat.

0

alte leute magern schnell ab, weil sie irgendwie kein richtiges hungergefühl mehr haben + teilweise auch viel zu wenig trinken.

man muß da schon aufpassen, das die regelmäßig und ausreichend essen. meine oma wollte auch manchmal nix essen bzw. nur ne 1 scheibe brot am tag und das ist natürlich viel zu wenig. klingt etwas fies, aber man muß sie manchmal zu ihrem glück zwingen.

was sagt sein behandelnder Arzt dazu? Wenn Menschen schwer erkranken, läßt der Appetit nach, er hat evtl. auch Schmerzen. An Krebs würde ich erstmal nicht denken. Könntest aber seinen Arzt mal auf Deinen Verdacht ansprechen. alles gute und lg iris

Der Opa verliert an Muskelmasse, weil er sich wenig bewegt. Wenn eer nicht mehr viel isst, ist das normal, daß er an Gewicht verliert. Er sollte nur reichlich trinken. Auch wenn er kein Durstgefühl hat.

Im Krankenhaus (und übrigens auch in den meisten Pflegeheimen) haben sie keine Zeit, beim Essen zu helfen oder gar zu füttern!! Die nehmen das Tablett so wieder mit. Einer von euch muss wenigstens einmal am Tag hin, idealerweise wenn das Essen kommt, und ihn füttern! Sonst verhungert der Arme!

Eigene Erfahrung? Oder einfach nur aus der Zeitung abgelesen! Du weißt schon, dass gerade in Pflegeheimen leider extrem darauf geachtet wird, dass der BMI stimmt, ergo auch die auf einen "best"-BMI raufgefüttert werden, die von Natur aus eigentlich eher untergewichtig sind! In den wenigsten Pflegeheimen wird das Essen einfach so wieder mitgenommen, die werden gemästet! Und sorry, das kann ich aus eigener Erfahrung aus zwei Jahren Alten- und Pflegeheim sagen.

Der Mann hier hat einen BECKENbruch, und kann vermutlich noch selbst essen. Aber wenn man eben liegt und keine Bewegung hat, braucht man nicht viel zu essen. Du hättest auch keinen Hunger, wenn du Bettruhe halten müsstest. Und im Alter lässt das Hungergefühl sowieso einfach nach, weil man auch nicht mehr den Energiebedarf eines jungen Menschen hat.

0
@Tankredis

eigene Erfahrung, mit beiden Einrichtungen! Bin selber PS III und zum Glück zu Hause! Habe meine Mutter betreut, die im Heim die tolle Wahl hatte PEG oder verhungern und verdursten. Ich selber musste ml ins Krankenhaus und wäre dort ohne meinen Freund verhungert. Essen ist auch knapp, die Zeiten haben sich geändert

0
@schwabinggirl

und das erste Essen nach der OP: ein ganzer Fisch, mit Augen und Gräten! Lach! Vegetarisch?Fehlanzeige! Abends 1 Scheibe Brot!

0

Was möchtest Du wissen?