Medizin und mathe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich brauchst du ein wenig Mathe im Medizinstudium. Aber das ist nicht weiter aufregend und erfordert bei weitem (!) keine LK-Kenntnisse.

Ein wenig Rechnen kommt halt in Physik und Bio vor. Außerdem sollte man keine größeren Probleme mit überschlägigem Rechnen sowie mit % und Größenordnungen haben (ug mit mg zu verwechseln ist für den Patienten nicht so gut)

Also, mach dir keinen Kopf um Mathe, sondern ein gutes Abi und schnupper vll. schon vorher mal in den Beruf rein, z.b. per Praktikum.

das medizin studium beinhaltet vorallem chemie, physik und biologie. da kommst du nicht an mathe vorbei.

Aber auf jeden Fall brauchst du Mathe.

Was möchtest Du wissen?