Medizin oder Mathematik studieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dir ist schon klar, dass Du später wahrscheinlich auch in dem Bereich arbeiten wirst, den Du studiert hast?
Kannst Du Dir wirklich genauso gut vorstellen später im Krankenhaus zu arbeiten mit Patienten, die Dir vlt. "unter den Händen weg sterben",
wie als Mathematiker bei einer Versicherung?
Dazwischen "liegen doch Welten".
Ich kann mir kaum jemanden vorstellen, dem beides liegt.

Das kann man schlecht als außenstehender sagen.Wenn Sie anfangen Medizin zu Studieren brauchen Sie schon mal eine Vorstellung,was für einen Schwerpunkt oder Fachrichtung Sie Wollen.Medizin ist dermaßen vielseitig,das Sie die Wahl der Qual haben.Das geht beim Tierarzt los über normalen Mediziner oder Chirologie,dann ist da noch Herz und Leber was sehr umfangreich ist und was es da noch so alles gibt. Bei Mathematiker haben Sie nur einen weg und wenn Ihr Interesse daran nicht anhalten sollte können Sie nicht so ausweichen wie bei der Medizin.Aber bedenken Sie,Sie müssen Blut sehen können und auch in der Lage sein,einen Menschen aufzuschneiden oder zu Spritzen.Meine Frau hatte im Studium immer mich als Opfer um meine Venen zu Treffen LOL das war nicht Angenehm aber hat sich für Sie gelohnt.Hoffe etwas geholfen zu haben.Gruß Jonny

Na ja also es sollte dir auf jeden Fall Spaß machen und eventuell solltest du auch einen kleinen Anhaltspunkt haben, was du nach dem Studium dann machen möchtest. Bei Medizin ist das natürlich etwas einfacher weil man sich auf ein Gebiet spezialisieren kann.

jedimeister58 31.08.2013, 14:08

So oder so ist es einfacher, man muss nur Auswendig lernen können und in der Mathematik gibt es ja auch Teilgebiete

0
Carlystern 31.08.2013, 14:16
@jedimeister58

Das Medizinstudium ist nicht einfacher. Es ist komplexer als Mathematik. Das ist eines der schwersten Studiengänge. Medizin ist nicht nur auswendig lernen. Man muss es verstehen.

0
jedimeister58 31.08.2013, 14:28
@Drainage

Hahahhah Medizin ist wohl nie im Leben komplexer als Mathematik xDDD

Im Medizinstudium muss man einfach nur Auswendig lernen

1

Da Du beim Medizinstudium ja doch nur auswendig lernen musst, würde ich mich an Deiner Stelle für Mathematik entscheiden, da es ja auch viel Anspruchsvoller ist. Nach Deinen Aussagen hier, hast Du Dich doch längst für die Mathematik entschieden.

ausprobieren, sonst kannst du nach dem 1 semester ja auch noch wechseln....

Wie oft willst du Clown jetzt eigentlich noch einen neuen Account erstellen und die gleiche blöde Frage stellen!?

Anscheinend bist du gar nicht für ein Studium geeignet, sonst würdest du das nicht andauernd machen...

jedimeister58 31.08.2013, 14:27

Was soll das? Ich bin neu hier :D

0
jedimeister58 31.08.2013, 14:30
@Drainage

Alter ich weiß nicht mal was du meinst und jeder war sich doch nicht auf Anhieb sicher was er sein ganzes Leben machen möchte, ok?

0

Was möchtest Du wissen?