Medizin-> Funktion eines Endoskops?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Stand der Technik heute: Kein Lichtwellenleiter mehr, nur noch Kabel für die im Kopf befindlichen LEDs und die CCD-Kamera. Macht die ganze Geschichte auch wesentlich flexibler, ein Lichtleiter begrenzt immer den Biegeradius. Gehen wir eine Stufe zurück: Da gabs noch kein eausreichend starken LEDs, man hatte eine Kamera im Kopf und das Licht das man zum Ausleuchten braucht wurde per Lichtleiter eingekoppelt. Dazu gab es eine externe Xenonlampe, deren Licht dann per Lichtleiter übertragen wurde. Solche Endoskope sind aber noch zu finden. Ganz früher wurde auch das Bild per Glasfaserbündel übertragen. Dabei entsprach jede Faser einem Bildpunkt. Reichlich komplizierte Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manleitner
11.06.2016, 18:29

Also das mit dem Lichtwellenleiter gibts heute nicht mehr? das war nur dazu dass von AUSSEN Licht hineingebracht wurde in den Körper bzw. zur Kamera? 

Also die Endoskope die eine LED Vorne haben funktionieren also nicht mehr mit Lichtwellenleiter? 

0

Vorne am Endoskop ist eine Lampe/LED und das Ende des LWL, keine Kamera. Die Kamera sitzt erst außen am anderen Ende des LWL.

DIe Lampe macht Licht und man / die Kamera kann durch den LWL hindurch dorthin gucken wo das Endoskop steckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manleitner
11.06.2016, 18:28

Ich verstehs noch immer nicht tut mir Leid. Also dort wo man in den Menschen reinschaut ist NUR die LED (ohne Kamera)? 

0

Was möchtest Du wissen?