Meditation einführung auf Schulen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 6 Abstimmungen

Ich bin dafür dass Meditation auf Schulen eingeführt werden. 50%
Ich bin dagegen es bringt nichts. (Sie ignorieren wohl die Forschungsergebnisse) 33%
Dies muss zuerst überdacht werden. Was soll das denn genau bringen?. 16%

7 Antworten

Ich bin dafür dass Meditation auf Schulen eingeführt werden.

ich wäre sehr dafür, dass etwas derartiges an Schulen angeboten wird, also wie Joga, Autogenes Training, einfache buddhistische Atem-, Sammlungs- und Entspannungsübungen. So wie die Teenies beim Turnen und Sport lernen, ihren Körper in den Griff zu kriegen, würden sie lernen, mit ihren aufgewühlten Emotionen, Hass, Begierden, Unkonzentriertheit, Angst zu versagen, unkontrollierbare Aggression besser umzugehn.

In Berlin wird sowas angeboten, unter dem Titel "Buddhistische Religion", aber das war nicht so theoretisch wie es klingt, sondern hauptsächlich praktisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EvoltionGenesis 13.07.2017, 18:10

Zumindest ist jemand hier der einen höheren Intellekt besitzt.

2
suziesext1236 13.07.2017, 18:31
@EvoltionGenesis

die Haupthürde ist wohl die Ausarbeitung entsprechender Lehrpläne bzw die pädagogische Ausbildung geeigneter Fachlehrer, die das wirklich ansprechend für Teenies vermitteln können. In Berlin wurde das Experiment von der Buddhistischen Gesellschaft Berlin organisiert, nur es gibt vor allem Nachwuchsprobleme an Lehrkräften. Es gäbe auch ein großes Reservoir ausgebildeter und geprüfter Yoga-Lehrer, die privat oder an den Volkshochschulen unterrichten, nur haben eben Yogis und Buddhisten keine den Sunniten oder Staatskirchen vergleichbar einflussreiche Lobby.

https://www.morgenpost.de/berlin/article206745727/Dem-Schulfach-Buddhismus-droht-in-Berlin-das-Aus.html

2
suziesext1236 14.07.2017, 19:28

@EvoltionGenesis  danke sehr für die Auszeichnung  :)

1
Ich bin dagegen es bringt nichts. (Sie ignorieren wohl die Forschungsergebnisse)

Danke, dass du so arrogant bist, meine Auswahl bereits zu diskreditieren.

Ich halte Meditation für eine spirituelle Praxis, die zu manchen Menschen nicht passt und die niemals in öffentlichen Schulen ALLEN gelehrt werden darf.

Ob man meditiert oder nicht sollte jedem selbst überlassen bleiben. Ein gutes Beispiel dafür, warum generell Befürwortern der Meditation nicht zu trauen ist, bringst du selber mit deiner verwirrten Annahme, Meditation an sich würde die Intelligenz steigern. 

Ich persönlich fühlte mich bisher von allen Anweisungen, zu meditieren oder "Achtsamkeit zu üben", die mir in meinem kurzen Leben untergekommen sind, beleidigt und veräppelt, weil mir dergleichen geistige Haltungen natürlich gegeben sind. Von ihrer Übung mir irgendetwas zu versprechen ist mir nie eingefallen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Grobbeldopp 13.07.2017, 03:13

PS ich antworte nicht auf Kommentare, in diesem Fall.

0
EvoltionGenesis 13.07.2017, 03:16

Meditation hat nichts mit Religion zu tun. Die Praxis stammt zwar aus dem Buddhismus. Ist aber nicht Religös. Sie ist eher ein heilpaxis oder ein verbesserung von dir selbst. Religion wird durch glauben definiert. Dies kommt bei Meditation nicht vor. Auser bei Mantra meditation.

2
Dies muss zuerst überdacht werden. Was soll das denn genau bringen?.

 Wenn man es freiwillg macht und eben  nur für die die es auch wollen und einen Sinn darin sehen. Pflicht sollte es nicht sein. Wem es aber hilft der soll das auch machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich bin dafür dass Meditation auf Schulen eingeführt werden.

Wenn es nicht die Pause des Schülers beeinträchtigt und nicht benotet wird bin ich schon dafür die ersten fünf Minuten bevor das jeweilige Fach anfängt zu meditieren.

Bei uns gabs sowas ähnliches. Immer wenn wir nach einer Schularbeit (DE: Klausuren) wo manche Schularbeiten ja mehrstündig waren noch danach ein anderes Fach hatten durften wir mit Erlaubnis des Lehrers im nächsten Fach länger Pause halten weil wir eben noch so erschöpft von der Schularbeit waren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EvoltionGenesis 13.07.2017, 18:12

Irgendwie hast du es woll nicht ganz verstanden.

2
Ich bin dafür dass Meditation auf Schulen eingeführt werden.

Danke ! Danke ! Danke !

Seit Jahrzehnten wundere ich mich darüber, dass ERSTENS Derartiges o.ä. (!!) nicht längst gemacht wird, ZWEITENS Menschen wie du (und ich) vermutlich noch Jahrzehnte mitleidig belächelt werden. Die teilweise dilettantisch-ignoranten Antworten sprechen für sich !!

Welche Form von meditativer ODER ANDERER Abwechslung auch immer: einmal das Gehirn der Schüler durchpusten (lassen) kann ihnen nur gut tun !!

Oft ließ ich die Klasse / den Kurs nach der Hälfte der Deutsch-Unterrichts-Stunde nur fünf Minuten TAI CHI machen oder "scheuchte" sie kurz über den Sportplatz - und schon waren alle wieder fit...!

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel spass dass mit 5-16 Jährige n durchzuziehen... Dazu kommt dann die ausrede , lehrer werden nicht.fürs rumsitzen bezahlt. Und wenn ich ehrlich bin, ich selbst hätte dabei auch nicht mitgemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EvoltionGenesis 13.07.2017, 03:10

Also ich bin totaler Fan von dem Japanischen Bildungssytem und bei sowas würde es ein Disziplinarverfahren geben. Susbendiert von der Schule für mehre Wochen und dazu muss mann dann alles nach lernen sonst kommt mann nicht in die nächste Klasse. Da würde sicher jeder mitmachen weil es ihnen ja "Spass machen würde".

1
Zukushi 13.07.2017, 03:19

1. wir sind nicht in japan, ok? 2. Kannst denn vorschlag gern mal bringen... ich denke nicht das es weit kommen würde. 3. Unser Lehrer hatte es mal 3 Wochen mit uns ausprobiert und nach kläglichem versagen aufgegeben... und wir waren eine normale, überdurchschnittliche klasse , ok? 4. Hörst du dir selbst überhaupt zu? Gerade der letzte satz klingt bedept wie weiss sonst was und macht überhaupt keinen sinn ( kurzgefasst: ENTWEDER ES MACHT DIR SPASS EINE HALBE STUNDE HERUMZUSITZE ODER DU FLIEGST AUS DER SCHULE..... yaaaa definition von spass....

0
Ich bin dagegen es bringt nichts. (Sie ignorieren wohl die Forschungsergebnisse)

Schüler hassen Langeweile, und Meditation ist langweilig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EvoltionGenesis 13.07.2017, 18:11

Dann sollten wir alle Schulen zusperren. Schüler hassen es ja zu lernen

1
Zukushi 13.07.2017, 20:33

es geht um denn zweck, und Ich hasse nur zu lernen wenn ich den zweck nicht verstehe... und was ist überhaupt dein problem hier das du alle schuldn sperren willst ... :D

0
marylinjackson 14.07.2017, 15:52
@Zukushi

So ein Quatsch. Schüler müssen zum Lernen motiviert werden, das gelingt nicht durch Meditation.

Wer sagt, dass die Schüler es hassen, etwas zu lernen, der hat keine Ahnung vom Leben.

0

Was möchtest Du wissen?