Meditation - Studie, Partner will aufhören?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Vanes, zunächst einmal finde ich es gut, dass Du dich um deinen Partner sorgst und versuchst ihm zu helfen. Andererseits. Es gibt für die Probleme Deines Partners sicher nicht DEN EINZIGEN RICHTIGEN UND SINNVOLLEN WEG. Ich will damit sagen, versuche ihm nicht etwas aufzudrücken, was er nicht will. Das wird auf kurz oder lang schief gehen und eure Beziehung wird darunter leiden. Deshalb wäre meine Empfehlung das MUSS in deiner Frage ganz schnell zu streichen. Überlege auch einmal was für einen Druck Du auf deinen Partner ausübst, wenn Du in Bezug auf die Meditation mehrmals nachbohrst. Ich gehe mal davon aus, dass Dein Partner prinzipiell Herr seiner Sinne ist, also er kein Fall für eine Pflegschaft in Bezug auf Gesundheitsfragen, finanzielle Angelegenheiten oder sonst etwas ist. Dann musst Du auch ihm seinen Willen lassen. Du kannst ihm gerne Angebote machen über andere Hilfestellungen. Wohlgemerkt Angebote, versuche ihn nicht wie ein Messias zum guten - zu Deinem Weg zu bekehren. Hilfsangebote ja gerne, aber keinen Druck oder Zwang

Natürlich musst Du seine Entscheidung respektieren. Aber vielleicht kann Dein Partner sich vor dem Abbruch mal ausführlich mit dem Leiter der Studie unterhalten.

Das habe ich ihm geraten. ER sagte, dass der Leiter ihn natürlich dazu animieren würde weiter zu machen aber ihm nicht helfen könnte

0

Ich denke Du kannst ihm Deine Meinung nicht aufzwingen. Das kann muss und soll er selber und frei entscheiden.

Er hat einfach Angst davor. Er würde es ja gerne machen, hätte er nicht so eine Angst wenn er ruhig wird.

Wie kann ich ihm helfen?

0

sag ihm, dass bei manchen menschen anfangs angst auftritt. das ist durchaus normal. er soll ruhig an die sache gehen und sich bewusst werden, dass angst völlig unnötig ist

ich bin mir so sicher, dass es ihm damit irgendwann besser geht!!

da hast du völlig recht. er muss halt wie gesagt verstehen, dass angst völlig unnötig ist. ist nicht so einfach. dräng ihn nicht. behutsam, aber mit klarheit HIN&WIEDER, wenn dir deine intuition das sagt, weise ihn daraufhin.

Er MUSS weiter Meditieren,

schön, dass du das so siehst, aber wenn er nicht will und nicht dazu bereit ist, dann akzeptiere das doch bitte!

Ich würde ihn dazu ja nicht zwingen! Klar ist es seine Entscheidung. Aber es hat ja mit seiner Angst vor der Ruhe zu tun. Er und ich sind uns sicher, dass es ihm nur gut tut.

0
@Vanes

ich kann mich nur wiederholen.. wie die anderen, die dir geantworten haben, auch.

0

Was möchtest Du wissen?