Medikamentös bedinge Darmblutungen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schmerzmittel in jedem Fall absetzten und mit Arzt abklären. Zudem auch die Packungsbeilage durchlesen und prüfen ob solche Nebenwirkungen dort angegen werden.

Für Schmerzmittel die solche Probleme häufig auslösen gibt es zusätzlich auch Medikamente die den Magen oder den Darm entsprechend schützen können, daher beim nächsten Mal gleich danach fragen bzw. den Arzt auf das Problem hinweisen, damit er event. auch alternative Medikamente verschreiben kann.

Wenn die Blutungen von den Schmerzmitteln kommen, hast Du Dein Problem vielleicht mit der Absetzung gelöst. Schlimm wäre eine andere Ursache, die es zu ergründen gälte, darum solltest Du unbedingt an einer Darmspiegelung teilnehmen, auch wenn Du noch nicht in dem Alter sein solltest, in dem man regelmäßig dahin sollte.

Medikamente verursachen direkt selten Blutungen, könnten allerhand Veränderungen im Magen-Darm-Trakt verursachen, die solche Effekte bewirken.

Weil du nur den einen Körper hast, solltest Du auf eine gründliche Untersuchung bestehen; Schmerzmittel sowieso absetzen, den Auslöser, nicht das Symtom bekämpfen! Ich wünsche Dir gute Genesung - wechsle der Hausarzt!

Immer ärztlich ablklären lassen...Woher willst Du so genau wissen, daß die Blutungen von den Schmerzmitteln kommen...ich bin es bald leid immer wieder zu schreiben...den ARZT aufsuchen...

...und wir haben in D auch eine gesetzliche Krankenversicherung...keiner muß irgendetwas bezahlen, wenn er zum Arzt geht, außer die 10€ Praxisgebühr...;-)

ÜBER SOWAS DENKST DU OHNE ARZT BITTE NICHT MAL NACH!

Wenn ein Schmerzmittel Darmblutungen verursacht, kannst Du es wahrscheinlich längst nicht mehr absetzten.

Darmblutungen können Dich töten.

=> 112

sofort absetzen wenn möglich... wie wär´s wenn du deinen arzt einfach mal konsultierst???

Sofort das Medikament absetzen und den Arzt informieren.

das medikament absetzen und den arzt informieren

Was möchtest Du wissen?