Medikamentenwechsel eifach so möglich?

3 Antworten

Oxycodon und Oxygesic ist das gleiche, also der gleiche Wirkstoff. Welcher Arzt verschreibt Dir Deine Medikamente? Wenn es bei Dir erforderlich ist, solche Schmerzmedikamente zu nehmen, rate ich Dir, Dich von einem Schmerztherapeuten behandeln zu lassen. Die haben dahingehend ihre Erfahrungen. Man kann Dich medikamentös so einstellen, daß Du den Tag gut, mit einer besseren Lebensqualität überstehen kannst.

Ja, du kannst ohne Komplikationen von Oxycodon retard zu Oxycodon wechseln. Die Wirkung vom unretardierten Oxycodon ist stärker und kürzer, es könnte daher sein, dass du schneller nachlegen musst.

Aber: dadurch dass es unretardiert ist, wird die Müdigkeit nur noch stärker ausgeprägt sein. Die maximale Plasmakonzentration ist bei gleicher Dosis ungefähr doppelt so hoch. Wenn du die Müdigkeit vermeiden möchtest sind retard Tabletten viel besser!

Wenn du die Müdigkeit, Sedierung und Benommenheit völlig vermeiden möchtest, kann ich dir empfehlen auf Buprenorphin umzusteigen. Es wirkt eher aktivierend, wachmachend und man bleibt klar im Kopf. Allerdings ist der Wechsel von Oxycodon auf Buprenorphin nicht ohne Weiteres möglich, da man erst das Oxycodon erst runterdosieren und für ca. 1 bis 2 Tage absetzen muss.

sehr guter beitrag!

ich würde noch ergänzen, dass ein wechsel von buprenorphin auf ein anderes mittel ebenfalls mit schwierigkeiten verbunden ist, da es die rezeptoren besetzt/blockiert und somit kein anderes opiat/opioid wirken kann. das dauert ebenfalls 1-2 tage bis es wieder in ordnung ist.

lg

2
@chronic90

Also was ich Laie über Bupronorphin im Internet zu lesen fand war, es soll ein sehr stakes Mittel sein, das sehr schnell überdosiert werden kann und dann sofort zum tot führt deshalb wird es heutzutage von Ärzten so gut wie gar nicht mehr verschrieben, weil es sicherere Medikamente gibt in der heutigen Zeit. Also ich glaub mein Arzt wird mir was anderes erzählen.. trotzdem Vielen Dank türlcih..

0
@kasaek465
Also was ich Laie über Bupronorphin im Internet zu lesen fand war, es soll ein sehr stakes Mittel sein, das sehr schnell überdosiert werden kann und dann sofort zum tot führt

Das ist falsch. Buprenorphin hat eine extrem hohe therapeutische Breite, es ist fast unmöglich sich damit zu töten. Ganz anders als mit Oxycodon.

Analgetisch vergleichbare Dosierungen von Morphin (530 mg intramuskulär) oder Methadon (1060 mg oral) wären auf Grund der durch diese Stoffe bedingten starken Atemdepression tödlich.[12] Damit gilt Buprenorphin bei Überdosierung als sicherer im Vergleich zu anderen Opioiden.
1
@Chillersun03

War das ein anderes Opioid worüber ich da gelesen hatte? Welche Opioide sind denn so stark das man sie am für den Mensch nicht anwendet, weil sie zu stark sind?

0
@kasaek465

du meinst möglicherweise ketamin. es ist kein opioid, wird aber unter besonderen umständen als schmerzmittel und/oder als narkosemittel eingesetzt. ein anderes fällt mir gerade nicht ein.

in der humanmedizin werden opioide bevorzugt, da sie gezielter wirken und besser einzuschätzen sind. außerdem hat ketamin mehr nebenwirkungen, wie zb halluzinationen.

lg

0

das besprich mit deinem arzt

Tabletten mit Naloxon

Hallo, wegen Gelenk- und Knochererkrankung nehme ich Schmerzmittel die mit Naloxon versetzt sind, was als Antimittel gegen Oxycodon wirkt (anderer Tablettenwirkstoff). Die Frage was ich hab ist die, fängt das Naloxon an zu wirken sobald ich davon 40mg am Tag intus hab, weil wenn 80mg Targin am Tag zulässig sind( entspricht 40mg Naloxon) dann schätze ich das es daran liegt das dann das Naloxon einsetzt, ich weiß es aber nicht wirklich. Oder soll man nicht mehr als 80mg Targin nehmen, weil sonst Atemstillstand droht? Was ist wenn man irgendwann mehr als 80mg täglich benötigt, wenn die Schmerzen z.B. zugenommen haben? (ps. ich hab nichts selbstzerstörerisches geplant) danke

...zur Frage

Oxycodon oder Hydromorphon bei Multipler Sklerose?

Hallo. Ich habe Multiple Sklerose, schubförmig-remittierend, und seit einiger Zeit starke, chronische Schmerzen. Habe von meinem Neurologen (nachdem nicht opioid-haltige Medikamente nicht mehr geholfen haben) zuerst Oxycodon (Oxygesic) bekommen. Wurde schrittweise auf 3x10 mg retard Tabletten eingestellt und wegen andauernder Müdigkeit dann auf 3x4 mg retard Hydromorphon umgestellt (erst Tabletten, dann Palladon Kapseln). Mit einer dreimaligen Gabe alle 8 Stunden komme ich, unabhängig vom Wirkstoff, besser klar. Leider hilft mir gegen die Schmerzen Oxycodon besser als Hydromorphon, aber wie oben schon erwähnt werde ich durch Oxycodon ziemlich müde bzw sogar etwas "benebelt". Es geht mir nur um die schmerzstillende Wirkung! Ich muss arbeiten und einen klaren Kopf haben. Mich würde jetzt interessieren, ob jemand auch Erfahrungen mit beiden Wirkstoffen hat und was bei Euch besser hilft bzw welcher Wirkstoff weniger Nebenwirkungen hat? Auch wüsste ich gerne von Euch, welches Medikament weniger Absetzproblematik verursacht, denn vor Abhängigkeit fürchte ich mich sehr. Es geht mir hier in erster Linie um eigene Erfahrungen und Meinungen von Euch. "Technische" Sachen wie Potenz, Bioverfügbarkeit, Halbwertszeit etc wurden mir erklärt bzw kann man selbst nachsehen. Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe!

...zur Frage

Warum wird sehr häufig Morphin statt z.B Oxycodon verwendet?

Guten Tag,

ich habe schon sehr oft gehört dass z.B Krebskranke Morphin bekommen. Nun habe ich aber auf Wikipedia gelesen, dass Oxycodon die doppelte schmerzstillende Wirkung als Morphin hat. Kann mir das jemand erklären ?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

wie lange dauert Entzug nach Oxycodon?

weiß da was?

habe es über ein Jahr eingenommen....

40 mg am Tag...

...zur Frage

tramadol lösung effektiver als retardtabletten?

habe vom arzt tramadol lösung verschrieben bekommen aufgrund starker regelschmerzen. ich nahm sonst immer jeden monat 100 mg retard tablette aber die bewirkte so gut wie gar nix. letzten monat nahm ich oxycodon enthaltiges medikament namens targin, wirkte aber auch nix. nun hab ich bedenken ob die tramadol tropfen denn noch wirken in 2 wochen?? ist die lösung wirksamer als retard tablette?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?