Medikamenteneinnahme bei Zeitverschiebung

5 Antworten

Nimm die Anzahl der Tage die noch vergehen, bis du nach Texas reist und teile die durch 6. Dann hast du raus, um wieviel Stunden du die Einnahme des Medikaments täglich verschieben mußt, damit du es in Texas wie gewohnt um 8 Uhr einehmen kannst.

DH. Jetzt schon verschieben ist sinnvoller, als dann 6 Wochen lang um 2:00 Uhr aufstehen. Und die Zeiten sind wohl viel angenehmer. DH für den Troll. Beste Antwort. Also z.B. 6 Tage lang immer 1 Stunde später einnehmen, zuletzt um 13:00 Uhr. Und um 14:00 Uhr wäre ja Texas-Zeit 8:00 Uhr. Prima Tipp.

0
@Luise

Vielen herzlichen Dank, das ist die beste Antwort, so werde ich es machen.

0
@Luise

vielen herzlichen Dank, so werde ich es machen.

0

Von Deutschland nach Texas beträgt die Zeitverschiebung 6 Stunden. Statt um 8:00 Uhr müsstest Du das dann um 2:00 Uhr nehmen, wenn der 24-Stunden-Rythmus eingehalten werden soll. Das ist aber unpraktisch mitten in der Nacht, deshalb mit dem Arzt besprechen, ob einfach weiterhin um 8:00 Uhr Ortszeit, oder halt, sobald du aufwachst. Das kann mit dem Jetlag eh ein paar Stunden früher sein, so dass mit der Zeitumstellung auch die Terminumstellung passieren könnte.

Ich würde mich nach den Angaben des Arztes richten, da der Dein Krankheitsbild am besten kennt. Oder möchtest Du noch weitere Vorschläge/ Meinungen? Dann fällt die Auswahl noch schwerer. Alles Gute für die Reise!

Zeitverschiebung beim flug?

Ich fliege nach Thailand. Wenn ich jetzt zuruck fliege dann fliege ich ja in die vergangenheit oder?

...zur Frage

Pille nehmen bei Zeitverschiebung?

Hallo, ich fliege diese Woche nach Sri Lanka. Normalerweise nehme ich meine pille 20:00 Uhr, da dort aber 5 1/2 Stunden Zeitverschiebung herrschen weiß ich nicht, wie ich die Pille nehmen soll und was für Risiken es gibt. Würde ich mit der Zeitverschiebung gehen müsste ich sie 1:30 nachts nehmen und das möchte ich wirklich nicht. Ich bitte um Hilfe. Dankeschön im Voraus

...zur Frage

Baby hat Babyöl getrunken?

Hallo Community,

vor ca. 3-4 Tagen hat meine kleine Schwester (11 Monate alt) beim Wickeln die Babyöl Flasche von Hipp in die Hände bekommen und 2 kräftige Schlucke davon gezogen... Ich hab ihr selbstverständlich die Flasche direkt weggerissen und hab ihr aus Reflex den Finger in den Hals gesteckt, damit sie das Öl hinaus erbricht.. Leider hab ich im Nachhinein von der Gift Notrufzentrale erfahren, dass das nein größter Fehler war, da nun das Öl in die Lunge gelangen sein könnte.. es wäre nichts weiter passiert, wenn ich nicht den Finger in den Hals gesteckt hätte.. Das kann eine Lebensbedrohliche Lungenentzündungen auslösen, welche nicht mit Antibiotika behandelbar ist.. Blöder weise, hatte sie schon die Tage davor einen Schnupfen und leichte Erkältungserscheinungen und jetzt ist nicht ganz klar ob das nun von dem Öl kommt oder von einer Erkältung Ich hab natürlich große Sorgen um sie und seit gestern Abend hustet sie auch. Meine Eltern sind jetzt mit ihr ins Krankenhaus gefahren, aber ich wollte hier auch Nocheinmal um Hilfe bitten..

Vielen vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Zeitverschiebung innerhalb USA?

Das es zwischen Deutschland und den USA Zeitverschiebung gibt verstehe ich. Aber wieso ist innerhalb der USA auch Zeitverschiebung?

...zur Frage

Süsstoffe aspartam und saccharin in hoher dosis gift für die nerven?

Also ich fasse mich mal schnell. Ich habe 3jahre lang süsstoffe wie aspartam und saccharin im überfluss zu mir genommen am tag ca. Im schnitt 4,5 l coca cola light oder zero. Dann noch ca. 12-15 gramm süssungsmittel! Mir ist es nie richtig gut gegangen! Seht ältere beiträge. Nun ist meine frage ob man davon enzugserscheinungen bekommen kann wenn man das nicht mehr isst und trinkt weil es ist ja ein nerven gift das auch die gehiernzellen verbrennen lässt uvm.. und ich esse Das seit 2 tagen nicht mehr mir geht es besser bin nicht mehr in einem benebelten zustand. Nur ich denke ich knalle durch -.- Bitte um antwort

...zur Frage

Starkes Brennen u. Beschwerden im Enddarm

Hallo, nun brauche ich mal einen Rat. Habe seit über einem Jahr starke Schmerzen ( brennen im Enddarm ) gelegentlich auch im unteren Genitalbereich. Wurde diesbezüglich von zig Ärzten und Enddarmzentren untersucht.Es gibt dort keinen nennenswerten Befund der diese Beschwerden rechtfertigt. Vor eineinhalb Jahrfe war ich zum Bandscheiben MRT ( was ein sehr negatives Ergebniss lieferte. Jedoch habe ich keine Rückenbeschwerden nur seit ca. drei Jahren kribbeln und Taubheitsgefühl in den Füßen womit ich jedoch gut klarkomme ( tut ja auch nicht weh! ) Manchmal im liegen ziehenden Schmerzen in einem Bein der bei Lagewechsel verschwindet. Nun soll ich nochmal in die Röhre. Tramaltropfen u. Spritzen helfen nicht , habe auch Schmerz u. Neuraltherapie versucht sowie mit Betäubungsspritzen in den Lendenwirbel und Enddarmnerv. Alles ohne Erfolg. Eine Schmerzklinik wurde abgelehnt. hatte es auch mit Fentanyl 12 Pflaster ( niedrigste Dosis )probiert, musste es aber wegen starker Übelkeit absetzen.Bin 55 Jahre und habe keine Lebensqualität mehr weil ich an nichts mehr teilhaben kann. Es muss doch Medikamente geben die extrem starke Schmerzen lindern und so verträglich sind das man den Alltag bewältigen kann. Danke für jeden Hinweis u. Rat.mit LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?