Medikamente gegen Panikattacken?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Leider sind bei akuten Panikattacken (was Medikamente betrifft) Benzodiazpine alternativlos. Benzodiazepine wirken ca. 20min nach der Einnahme stark angstlösend und beruhigend.

Benzodiazepine sind jedoch Notfallmedikamente, da sie bei längerem und regelmässigem (nach ca. 4-8 Wochen) abhängig machen. Für Notfälle sind sie also ein Segen, man muss jedoch aufpassen das der Segen nicht zum Fluch wird. Desshalb ist eine ärztliche Kontrolle unabdingbar. Benzodiazepine sind rezeptpflichtig können jedoch einfach bei Bedarf (also unregelmässig) eingenommen werden. Bekannte Benzodiazepine sind Lorazepam, Alprazolam, Diazepam usw.

Für eine längerdauerende Behandlung werden meist Antidepressiva der SS(N)RI-Klasse verwendet. Diese helfen gegen Angststörungen inkl. Panikstörungen ironischerweise besser als gegen Depressionen. Sie müssen täglich eingenommen werden und sind mit vielen Nebenwirkungen verbunden. Zudem dauert es etwa 5 Wochen bis sie wirken. Antidepressiva machen -anders als Benzodiazepine- nicht abhängig. Auch diese Medikamente sind rezeptpflichtig.

Effektive Medikamente gegen Panikattacken welche rezeptfrei sind gibt es nicht (auch wenn du das jetzt sicher nicht gerne hörst, aber es ist nunmal so). Wende dich an einen Arzt und schildere ihm deine Probleme. Er wird dir weiterhelfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest nicht selbst experimentieren.Gehe unbedingt zu einem Facharzt, damit der Ursprung  erkannt wird, um Dich zu unterstützen, damit Du wieder gesund wirst. Vor allen Dingen solltest Du Dich mit "schönen" Dingen beschäftigen, damit Du abgelenkt bist. Negative Gedanken fördern Deine Panikattacken. Kreative Beschäftigung (malen, basteln, Sport usw.)ist eine super Möglichkeit, um abzuschalten.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwester, Schwester, Schwester,

Angststörungen sind nichts, wogegen man einfach eine Pille einwirft und gut ist.

Wenn Du damit nicht zum Psychiater gehst, wirst Du nur noch mehr Probleme bekommen – u. a. auch Suchtprobleme und dann steckst Du tiefer drin, als Du Dir jetzt überhaupt vorstellen kannst. Ohne Schei55, das wird ein Horror-Trip, der so schnell nicht mehr enden wird. Ich habe schon zu viele kaputte Angst-Patienten erlebt.

Also ab zum Psychiater/Neurologen und lass Dir professionell helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt höchstens Beruhigungsmittel rezeptfrei auf Pflanzlicher Basis.

Panikattacken haben ja einen Psychischen Ursprung und da führt kein Weg am Arzt vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest erstmal zu einem Arzt gehen... aber sonst gibt es Beruhigungsmittel und da gibt es zum Beispiel Baldrian. Hat mir gut gegen Stress geholfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VintageRosen
01.10.2016, 11:00

Bin noch mimderjährig. Mein dad verbietet mir die medis mit rezept wegen suchtgefahr :/

Kann ich einfach zu ihrentnwm anderen arzt und dad davon nix erzählen? Bin Gesetzlich versichert falls das ihrgentwie ne wichtige info is? 

0
Kommentar von veronicapaco
01.10.2016, 11:50

Baldrian kriegt man auch ohne Arzt aber in kleinerer Dosis.

0

Sedariston hatte ich bei Angstörung mit Herzstolpern auf Anraten meiner Ärztin genommen. Es ist pflanzlich und rezeptfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anhand deiner Tags kann ich nur eines empfehlen: Psychotherapie.

Trau dich und begebe dich in Behandlung :) Mit Medikamenten wird es nicht besser, du "betäubst" lediglich die Symptome.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VintageRosen
20.09.2016, 11:23

bin ich aber es wird einfach nich besser

0

Frag am besten in der Apotheke nach, die können es dir sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt's net Rezeptfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?