Medikamente gegen Angststörungen die sofort helfen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es würde dir schon sehr viel helfen, wenn du auf die Ursachen eingehst und nicht nur deine Angst und Unruhe mit Medikamenten unterdrückst. Wie wäre es wenn du dich an jemanden wendest mit dem du darüber redest und dir vielleicht überlegen kannst, wie du Sicherheit und mehr Selbstbewusstsein gewinnen kannst? ♡♡♡ Das kann ein Psychotherapeut sein, deine Geschwister, Eltern, Freunde oder jemand außerhalb, der bereit ist, dir ehrlich zu helfen.
Ich bin gerne für dich da und du kannst mir gerne schreiben, wenn du willst! Ich bin mir sicher, dass du es schaffen kannst. Etwas Unterstützung würde dir deinen Weg erleichtern!

Also ersteinmal Dankeschön für deine Hilfe ich mache gerade die 2. Verhaltenstherapie bloß das problem ist, das wir nicht der Ursache auf die Spur kommen die sind mit Ihrem Lateien auch am Ende es kam von einem auf den anderen Tag plötzlich..

0

Bitteschön ♡
Okay, es kann gut sein dass sich die Angst bei dir im Laufe der Zeit aufgebaut hat und dich die Menschen verängstigt haben. So etwas wie eine Prägung von diversen Situationen die schlimm für dich waren. Ich weiß aber nicht genau und kann auch nicht sicher sagen, wie das bei dir ist, denn ich kenne dich ja nicht. Hm.
Und ja, das kann ganz plötzlich wiederkommen.
Was mir geholfen hat, als ich solche Angstattacken hatte (keine richtige Angststörung glaube ich), dass ich mehr geschlafen habe und Sport gemacht habe. Ich war irgendwie total unsportlich und dann ist mein Herz immer mega abgegangen, wenn ich Angst hatte. Ein kräftigerer Körper hat mir geholfen, dir vielleicht auch ♡
Vielleicht kannst du dir auch überlegen, wann du die Angstattacken bekommst und wie das mit den Situationen zusammen hängt. Z.B. wenn das in der Schule passiert, dass du lernst, dass dich dort niemand verletzen kann, und Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit aufbaust. Wenn du z.B. außerhalb von deinem Haus Angst hast, könntest du doch einen Selbstverteidigungskurs machen, sodass du dir eigene Sicherheit geben kannst.
Wenn du willst kannst du mir von deiner Angst erzählen und ich versuche dir zu helfen, muss aber nicht sein, wenn du dich unwohl fühlst! ♡

0

Zu deiner Titelfrage:

Leider gibt es kein solches sofort wirkendes Medikament.

Alles, was du hier geschrieben hast, solltest du dringend mit dem verschreibenden Arzt ausführlich besprechen.

Nimmst du "nur" die Tabletten oder machst du auch eine Therapie?

Wenn du "nur" medikamentös behandelt wirst, solltest du dich nach einer Psychotherapie erkundigen.

Gib jetzt deinem Bewegungsgefühl und nicht dem Schlafbedürfnis nach.

Bewege dich möglichst so viel, dass du davon hundemüde wirst und dann angstfrei durchschlafen kannst.

Gönn dir dein Lieblingsessen und dein Lieblingsgetränk.

Wenn es aber ganz akut ist, du keinerlei Unterstützung hast und meinst, du schaffst es nicht allein, dann  solltest du vielleicht eine entsprechende Klinik aufsuchen.

Danke ersteinmal für die Info aber es lässt sich wohl gerade so aushalten es ist nur extrem Nervtötend.. Ja ich besuche bzw mache eine Verhaltenstherapie die aber meiner Meinung nach nix bringt

0

Ich gebe dir jetzt mal eine relativ medizinische und weniger sozialtechnische Antwort, denn ich denke, dass war deine Frage.

Ehrlich gesagt bin ich etwas erstaunt, dass du wegen einer Angststörung Aripiprazol bekommst. Aripiprazol ist ein atypischen Neuroleptikum, welches normalerweise gegen Psychosen, Manien und seltener wegen Depressionen verschrieben wird. Als angstlösendes Mittel ist es nicht bekannt, im Gegenteil: Es können innere Spannungszustände und Unruhe als Nebenwirkung auftreten.

Bei Angststörungen werden normalerweise Antidepressiva verschrieben, allen voran jene der SSRI-Klasse (z.B Sertralin). Ironischweise helfen Antidepressiva gegen Angstörungen zuverlässiger als gegen Depressionen. Bis die anstlösende Wirkung eintritt dauert es ca. 5-6 Wochen täglicher regelmässiger Einnahme.

Bei akuten Angststörungen sind Benzodiazepine alternativlos. Diese wirken bereits ca. 20min nach der Einnahme sehr zuverlässig. Das Problem an Benzodiazepinen ist jedoch, dass Sie für eine Dauermedikation nicht geeignet sind (also nur Notfallmedikamente sind). Dies hat damit zu tun, das Benzodiazepine bei längerer Einnahme (i.d.R. nach 4-6 Wochen täglichem Konsum) abhängig machen und sich eine Toleranz aufbaut (mit Toleranz ist gemeint, dass man sich an das Medikament gewöhnt und somit eine immer höhere Dosis braucht um den gleichen Effekt zu erziehlen).

Hier noch einen Link zu einer Medikamentenübersicht: http://www.deprohelp.com/medikamente2/

PS: bin selbst betroffen...

Und genau so eine Antwort brauchte ich ! Also danke erstmal. Ja das fand uch auch Seltsam, das ich dieses Medikament verordnet bekommen hab, obwohl es garnicht für diese Richtung ist der Arzt hört mir auch ehrlich gesagt kaum zu, zumindest fühlt es sich für mich so an.

Ich hab mal Paroxetin bekommen, das war fast ein Wundermittel damit ging es mir wie ein Normaler Mensch, warum er es nicht nochmal verschreibt keine Ahnung..

Ist es bei dir auch so Schlimm?

0
@Gravour

ja bei mir ist es sehr schlimm. nimm weiterhin paroxetin (ein SSRI) und sonst wechsle den arzt.

0
@Gravour

ach ja, habe ich ganz vergessen: wenn du auf antidepressiva nicht reagierst (was bei dir allerdings nicht der fall zu sein scheint), kannst du es immer noch mit pregabalin versuchen.

0

@samm1917: Super Antwort! Immer schön zu sehen, dass es hier auch noch vernünftige Leute gibt, die sehr hilfreiche Antworten geben und sich wirklich bemühen einem anderen Menschen zu helfen.👍

1

Ich reagiere auf Antideprissiva's schon nur immer oder bzw bei den Meisten mit Heftigen Nebenwirkungen das Beste war bei mir bis jetzt such das Paroxetin, eobei aber eine ganz fiese Nebenwirkung dabei war mit der man aber eigtl leben konnte vllt sollte man einfach auch vllt eine Nebenwirkung hinnehmen? Weil das war echt ein gutes Medikament :)

0
@Gravour

die meisten antidepressiva verursachen nebenwirkungen. antidepressiva sind ja auch keine glückspillen, sondern oft einfach das kleinere übel als die erkrankung. es ist an dir zu entscheiden welches für dich das kleinere übel ist.

0

@samm ziehe meine vorherige Reaktion wieder zurück! Dann ist sie so unsichtbar, wie jetzt!👎

0

Wenn du innerlich trotzdem ängstlich und hibbelig bist, hilft das Medikament denn nicht? 

Versuch es mal mit Herzgespann in Kapselform. Ansonsten würde ich dir raten zum Psychologen zu gehen und anzufangen zu meditieren.

Danke aber was ist denn Herzgespann? Also es hilft wie man sieht, seinen A***** hoch zu kriegen aber das ist schon Übertrieben als müsste ich n Marathon laufen, damit es weggeht Meditieren hlrt sich schon mal net schlecht an..

1
@Gravour

Kannst du mal Googlen, kann man in Kapselform auf Amazon bestellen. Tolle Sache gegen Stress, Angst, innere Unruhe. 

Und Meditation sollte man auch wirklich nicht unterschätzen, es hilft einem das Leben ganz anders wahrzunehmen und vor allem entspannter zu sein :) 

0

Danke dir ist das denn etwas Pflanzliches? :)

0

Diesen Zustand kennst du bestimmt nicht erst seit gestern und bestimmt hast du einen Facharzt an den du dich vertrauensvoll wenden kannst um deine Bedenken zu besprechen.

Mit dem Gehetzt sein leider zum 1 mal und dann auch noch so Extrem

0

Könnte die Nebenwirkungen sein..Reder mit deinem Arzt darüber was man dagegen noch so machen kann..er ist der Fachmann ;)

Er sagt, das ich dagegen Ein Medikament nehmen soll, dieses wiederum, macht extreme Müdigkeit kann mit keines vom beiden klarkommen :/

1

vlt pendelt es sich auch ein..das ist ja so bei Medikamenten die Nebenwirkungen haben wo der Körper sich erstmal gewöhnen muss

0

Was möchtest Du wissen?