medikamentalternativen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich gibe es andere Medikamente (in deiner Reihenfolge: Lipidsenker, Entwässerungsmittel, Blutdrucksenker und Antidepressiva). Jeweils mindestens 5 verschiedene.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich gibt es Alternativen. Einen ganzen Haufen sogar. Die wird dir hier aber keiner Auflisten (das kannst du auch selber mit Tante Google), denn es hat schon seinen Grund, dass deine behandelnden Ärzte daraus genau diese Präparate herausgesucht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn mit Alternativen gemeint - was sollen die leisten? Sind Medikamente mit ähnlichen Wirkstoffen gefragt, oder pflanzliche, homöopathische, geht es um Nebenwirkungen oder was sonst ist damit gemeint?

Oder geht es um Zuzahlungen und Herstellerfirmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso um alles in der Welt fragt ihr eigentlich nie eure behandelnden Psychiater? Und wenn ihr von denen keine Antwort bekommt, dann sucht euch neue!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?