Medikament, welches das Träumen unterdrückt?

3 Antworten

wenn ich schlecht träume entdeck ich immer die ursache. ??? forsch mal nach: schweres essen am abend, viele eindrücke aus medien oder von anderen impulsen. hilfreich sind "verdauungszeiten"(mentale, emotionale und physiologische) während des tages, dann muss das unterbewußtsein nachts nicht soviel arbeiten. auf keinen fall medikamentös unterdrücken. vertrau deinem körper der arbeitet super.

träume sind wichtig auch dein unterbewusstsein verarbeitet so dinge und wenn man die träume genau anschaut kann es sogar hilfreich für dich sein

Träumen ist ein ganz wichtiger Prozess, ohne das würdest du relativ schnell psychische Schäden bekommen.

Ich bekomm eher von Träumen einen psychischen Schäden, weil mich mein Stress im Altag in den Träumen verfolgt und mir dort noch den letzten Rest Kraft entzieht. :(

Da ist der Tag schon nach dem aufstehen sofort gelaufen und mit mir ist nichts mehr anzufangen, genau wie heute und seit den letzten Tagen/ Wochen :(

0

Im Traum wissen, dass man träumt. Ist das normal?

Hi, gerade eben ist mit etwas passiert was mir immer häufiger passiert. Ich weiß im Traum dass Ich gerade träume bzw schlafe also halte Ich dann den Traum aus und wenn mir langsam langweilig wird bzw ich denke dass es Tag ist wache Ich auf. Manchmal sind meine Träume einfach iwie unrealistisch wobei mir das auch schon bei relativ realistischen Träumen vorkommt. Manchmal kann Ich auch schon vorbestimmen worüber Ich träume wenn ich mich darauf konzentriere. Es ist so als ob mir im Traum einfällt dass das Ganze ehh nur ein Traum ist und Ich schlafe. Ich kann den Traum dann "ab"schlafen oder wache direkt auf ... Bei interessanten Träumen wache Ich manchmal genau dann auf wenn es am interessantesten wird ... Blöderweise. Es ist bei meinem Träumen manchmal wie eine mega interessante Doku. Ich lerne sogar manchmal im Traum (zb wenn ich davon träume in der Schule zu sitzen) manchmal stimmt das sogar was ich träume manchmal merke ich aber auch dass es falsch ist und wache auf. Ist das normal ?!

...zur Frage

Wieso ist man nach Alpträumen immer so fertig?

Da ich unter einem Trauma leide habe ich dadurch schlimme alpträume. ( oft nicht mal von dem geschehenen sondern wirr und widerlich)

Ich schlafe durch ( ca 8h) und bin dann am morgen nass geschwitzt durch diese träume. Fühle mich dann den tag über müde ausgelaugt und fertig. Obwohl ich ja 8h schlafe. Wieso ist man so fertig nach solchen Alpträumen obwohl man doch genug schläft?

( bin in Therapie)

...zur Frage

Wie kann man träume vergessen und besser Träumen?

Ich habe die letzten Tage immer Schlecht träume das mein verlobter mich betrügt ich ihn betrüge usw das wir nicht zsm sind und so, gibt es ein Medikament womit man gute träume hat bzw keine Alpträume Oder irgendwas womit man diese träume vergisst?

...zur Frage

nehme venlafaxin (75mg)depression,mir geht es wieder schlechter. sollte ich jetzt höher dosieren?

ich kenne diese niedergeschlagenheit eigentlich schon mein ganzes leben, ich habe eine therapie angefangen ,aber wieder abgebrochen. ich nehme jetzt schon seit einiger zeit venlafaxin 75mg zur behandlung meiner depression und es hat bisher auch gut gewirkt....ich träume sehr intensiv(ist auch also mögliche nebenwirkung angegeben) und werde auch immer wieder von jemandem in meinen träumen verfolgt und erinnerungen an verbundene gefühle in diesem zusammenhang kommen wieder ins bewusstsein...ich erinnere mich meistens an meine träume - und da sie so aufreibend sind, geht es mir deshalb vielleicht vermehrt schlechter..morgens bin ich total nass geschwitzt...ich denke eigentlich jeden tag an selbstmord, ohne ihn dabei zu planen...es ist eher wie eine destruktive selbstbestrafung,wenn ich mir ständig einrede, nicht mehr zu können...ich stehe aber nie kurz davor es wirklich zu tun, abeR ich habe sorge,dass bei mir irgendwann mal etwas aussetzt.ich bin nicht allein und habe freunde,die mich lieben und unterstützen,aber ich empfinde mich als belastung...auch für mich selbst,,,ich habe das gefühl das momentan jede herausforderung zu viel für mich ist...ich habe mehrere tabletten aufeinmal genommen...(höchsttagesdosis) wollte einfach mal ausprobieren,ob es mir dann besser geht und ob mein körper sich möglicherweise bereits an den wirkstoffgehalt im blut gewöhnt hat und ICH WOHLMÖGLICH resistent geworden bin...aber mein stimmungstief hält an (zugegebenerweise war es vielleicht nicht besonders schlau mehrere tabletten einzunehmen!!nicht nachmachen..)ich kriege es ja nicht mal hin regelmäßig zu essen,alles ist mir egal aber irgendwie auch nicht ...ich schlafe wieder 14 stunden täglich und fühle mich beschissen...ich werde montag zu meinem arzt gehen...vielleicht sollte ich höher dosieren...oder mit einem anderen psychiater oder neurologen reden? ich hasse mein leben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?