Medikament nicht genommen, was dem Arzt sagen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Deine Intuition gibt Dir Recht. Ein Kortison enthaltendes Mittel macht Dir nicht wirklich Laune. Ärzte verdienen Geld, indem Sie Dir Medikamente verschreiben. Ein Arzt bekommt kein Geld, wenn er Dich gesund macht. Also haben Ärzte ein THEORETISCHES Interesse daran, dass es Dir dauerhaft so geht, dass Du weitere Medikamente brauchst. Und Nebenwirkungen von Medikamenten sind ideale Ursachen für neue unangenehme Krankheiten. Es gibt von der Natur aus und auch von der inneren Einstellung heraus gegen alles ein hilfreiches nichtschädigendes Gegenmittel. Wenn Du Dich mit meinen Sätzen anfreunden kannst, kommt es noch schlimmer ;). Du bist selbst für jede Deiner Krankheiten verantwortlich. Krankheiten sind eine Lektion über einen Konflikt, woraus man lernen kann. Natürlich versteht das ein medienbeschallter Mensch eher schwer. Und natürlich kann es auch sein, dass ich und andere tausende Menschen mit einer solchen Überzeugung falsch liegen. Ich möchte nur eine sachliche hilfreiche Anregung geben. Es gibt ein Büchlein, in dem steht, dass Rheumatismus seine Ursachen in folgendem haben kann: "fühlt sich schikaniert, Mangel an Liebe, Chronische Verbitterung, Groll" Das ist zugegeben sehr allgemein. Und ich bin kein Arzt sondern teile nur meine Erfahrung. Vielleicht entdeckst Du Felder in Deinem Leben, auf die diese Beschreibung zutrifft. Mache Dir die Sorgen in Deinem Leben bewußt, versuche die Probleme zu lösen und suche gerne auch natürliche Mittel wie Heilkräutertee, um heilungsfördernd das zu unterstützen. Wichtig ist auch, dass man keine Angst vor Krankheiten zu haben braucht. Wir werden in Angst gehalten und die Lösung sind meiner bescheidenen Meinung nach Aufklärung und Liebe. Alles Gute :)

Ich unterstütze ja Grundsätzliche Alternative Ideen, aber:

Du bist selbst für jede Deiner Krankheiten verantwortlich. Krankheiten sind eine Lektion über einen Konflikt, woraus man lernen kann.

Sag das mal deinem 2 Jährigen Kind welches gerade im Sterben liegt! "Sorry, du hast da einen Konflikt nicht verarbeitet, übernimm die Verantwort dafür!" Radioaktivität und Toxine sind auch nicht schädlich solange du mit dir im Reinen bist?

Echt fahrlässig so jemand wie du!

0
@Fragoo22

DH @ Fragoo22!

Cortison kann übel sein - keine Frage. Aber es gibt sehr viele Diagnosen wo es eine ausgezeichnete Hilfe leistet, z. B. gering dosiert bei unerfülltem Kinderwunsch (durch erhöhte männliche Hormonen bei der Frau), Hautprobleme etc. ...

0
@Fragoo22

Ich stimme Dir zu, dass meine Aussage nicht IMMER und allgemein gilt. Ich bin auch dankbar, dass es die wissenschaftliche Medizin gibt. Und das zweijährige Kind braucht sicher Hilfe von Ärzten und Eltern, damit es die Sache überlebt. Auch kann man meines Wissens sich nicht mental vor Radioaktivität und Toxinen überhaupt schützen. Es ist auch völlig normal, dass Du in deinem letzten Satz eher heftig reagierst. Ich akzeptiere Deine Meinung. Eine Idee, dass eine Seele in einen Körper beschließt zu schlüpfen, um dann nach 2 Jahren zu sterben, um diese außergewöhnliche und für uns erschreckende Erfahrung zu machen, so wie Michael Schumacher für einge Runden in ein Auto schlüpft, dass da die meisten Menschen gedanklich von einer solchen Idee Abstand nehmen, dafür habe ich vollstes Verständnis und ich kann das auch garantiert nicht beweisen. Abschließend: Ich wünsche jedem den richtigen Weg, um gesund zu bleiben, und ich bin sicher, dass es noch mehr Dinge gibt, über die ich zuwenig weiß, alle Leser eingeschlossen...

Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind, ist ein verlorener Abend (Albert Einstein) :)

0
@DerHierophant

@DerHierophant

Danke für deinen letzten Beitrag!

Lange Tage und angenehme Nächte.

1

Wie wäre es mit der Wahrheit? Auch ein Arzt ist ein Dienstleister und wenn du nicht mit seiner Leistung einverstanden bist, sag es ihm doch.

"Herr Doktor... Ich hätte mir gewünscht, dass Sie bei meiner Behandlung etwas mehr auf meine Bedenken eingegangen wären. Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie mich ganzheitlich wahrgenommen haben und so habe ich entschieden, eine 2. Meinung einzuholen und solange das von Ihnen verschriebene Medikament nicht einzunehmen."

Eigentlich finde ich es unmöglich, das Rezept zu nehmen, die Medikamente zu holen und einfach "vergammeln" zu lassen. Dann wird geschimpft, das unser Kassensystem immer teurer wird! Warum hast du deine Bedenken nicht gleich dem Arzt mitgeteilt? Hast du anhand der Blutwerte erkannt, das dein CRP nicht erhöht ist? Natürlich ist ein pampiger Arzt nicht ein Supererlebnis, muss aber nichts mit inkompetenz zu tun haben. Und wenn er fachlich für dich nichts drauf hat, wieso gehst du nochmal hin. Ich rege mich hier so auf, weil ich viele Patienten in der Praxis erlebe, die ihr letztes Geld für Praxisgebühr und Medikamentenzuzahlung zusammenkratzen müssen und andere lassen Medis im Schrank vergammeln. Nimm das Kortison wenigstens wieder mit in die Praxis, damit es Patienten gegeben werden kann, die es brauchen!

Schon Tage VOR Blutentnahme habe ich das Rezept bekommen, dass ich NICHT eingelöst habe. Bin ja nicht blöde und denke mit. Also erst genau informieren und dann meckern und aufregen!

0

Warum gehst du dort überhaupt noch mal hin? Bringt ja nichts wenn du dich eh nicht behandeln lassen willst. (zumindest auf die von ihm vorgeschlagene Weise)

Du hättest die Medikamente wohl gar nicht entgegen nehmen sollen. Immerhin bezahlst du ihn ja teuer, d.h. wenns dir nicht passt, gehst du einfach. Ist zwar kapitalistisch, aber trotzdem.. (siehe Max Payne 3 Endsequenz;) )

Habe nur das Rezept genommen, aber nicht eingelöst.....:(

0
@Rosenfrau

Achso. Ja wäre auch schade um die Kohle gewesen. Aber "Nein" denken und "Ja" machen hinterlässt dich eben gefrustet.

0

Warum lässt Du Dir das gefallen, er ist Arzt und Du Patient. Sag Ihn Deine Meinung und vor allem die Wahrheit !!! Ansonsten gehst Du.

Ganz einfach - du sagst ihm die Wahrheit,denn wenn du ihn anlügst wirds ja schlimmer für dich,als für ihn!

Wenn Du Dich nicht gut behandelt fühlst, geh zu einem anderen Arzt.

Schreib Dir auf, was bisher gemacht worden ist (auch die Tabletten und daß Du sie nicht genommen hast) und bring sie inklusive aller Befunde mit.

Deinem derzeitigen Arzt solltest Du die Wahrheit sagen, denn es ist Deine Gesundheit. Durch Fehlinformation kann es nur noch schlimmer werden, denn er denkt ja, daß Du die Tabletten genommen hast.

Hast Du Gelenkschmerzen oder soetwas oder wie kam er auf Rheuma?

ganz einfach ,wenn keiner was findet bist du wohl gesund

fail ;)

0

Also ich würde mir einen anderen Arzt suchen! Du tatest gut daran, das Kortison nicht "auf blauen Dunst" zu nehmen!

Alles Gute!

sag es ihm niemand kann dich zwingen sie zu nehemen

Was möchtest Du wissen?