Medikament gegen Parkinson ohne Rezept?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dein Problem ist wirklich nicht schön und ich kann mir deine Wut oder Verzweiflung vorstellen, sehen zu müssen, wie eine Behandlung nicht möglich ist. Aber Parkinson-Medikamente sind kein Spielzeug und ohne eine ärztliche Überwachung kann der Einsatz tödlich enden, deshalb sind sie auch rezeptpflichtig. Tut mir leid, aber es gibt keinen nicht illegalen Weg das zu bewerkstelligen und andere Dinge dürfen wir hier nicht diskutieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne selbst jemanden, der auch Parkinson hat. Blöde Krankheit, ich weiß. Sie riuniert einen ja förmlich... Man muss ziemlich viele Medikamente zu sich nehmen, Morgens,mittags und abends mind. 3 oder 4 tabletten. Die sind aber Rezeptpflichtig. Sein Arzt meinte auch, egal wie reich er wäre, er hätte schon die beste Arztnei um das zu lindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lori591
06.02.2015, 18:10

*ruiniert

0

Auch Entwicklungsländer haben Kliniken. Oder diese Stationen, wo Ärzte ohne Grenzen arbeiten, bzw. könnte dein Verwandter eine Mission aufsuchen. Ich weiß ja nicht, wo er lebt. Du kannst ihm Geld schicken, damit er ärztliche Hilfe oder die Medikamente bezahlen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So gerne du auch helfen möchtest. Du kannst doch nicht einfach irgendwelche Medikamente dorthin schicken, ohne überhaupt zu wissen, was der Patient hat. Zumal man diese Medikamente ganz sicher nicht ohne eingehende Untersuchung nehmen sollte, da sie auch ganz gravierende Nebenwirkungen verursachen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arzt hat alle Fragen schon beantwortete und ohne genaue Diagnose und dann auch noch nur von dir,sollte kein Patient einfach "irgendetwas"einnehmen.Auch in Entwicklungsländern gibt es Ärzte und mit einer Diagnose kannst du die Medis eventuell besorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?