Medienwiedergabe am TV: NAS-Festplatte mit Blueray-Player (USB oder DLNA?)

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In deinem Fall wäre NAS (eher NDAS) eigentlich kein Server, sondern eine Netzwerkkomponente, die Daten bereitstellt.

Dein BlueRay-Player muss natürlich Streaming aus dem Netzwerk beherrschen (zB. VLC) und er muss/sollte auch ans Netzwerk angeschlossen sein.

Da NDAS-Patten auch über USB-Anschlüsse verfügen, kannst du sie auch über USB anschließen und wie gewohnt damit umgehen. Zudem ist sie dann im Netz verfügbar und du kannst auch vom Rechner auf die Platte zugreifen.

Deinen Player kenne ich leider nicht und ich weiß nicht, was er alles kann, so kann ich dir diese Frage nicht beantworten. Aber so teuer sind NDAS-Gehäuse ja nicht mehr und die Mehrausgabe würde ich auf mich nehmen. (Würde ist gut, ich habe eine)

peteundpete 25.10.2012, 08:08

Vielen Dank für deine Antwort!

Beide Geräte würde ich ins Netzwerk einbinden. Das NAS hätte dann einen DLNA-Server zum Bereitstellen von Mediendaten. Der Bluerayplayer kann DLNA wiedergeben. Nur frage ich mich, was mit den Formaten ist. Mein TV hat beispielsweise einen Mediaplayer eingebaut, nur kann er bei vielen mkv-Dateien z.b. den Ton nicht wiedergeben.

Aber wenn das NAS von einem Player tatsächlich genau so erkannt wird, wie ein anderer USB-Speicher, dann wird der Player alles abspielen können.

Danke noch mal!

0
peterprunken 25.10.2012, 08:18
@peteundpete

Wie gesagt, du kannst die Platte zusätzlich über USB an den Player anschließen, dann kann sie alles, was die alte konnte.

0

Was möchtest Du wissen?