Mediengestalter mit welhcem Schulabschluss? was muss man können?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich bin auch mediengestalter ^^ und ich kann dir auch nur abraten...

der beruf ist total überlaufen. erstmal hast du es schwer ne ausbildung zu finden und anschließend noch viel schwerer ne festanstellung zu finden...

und je nach betrieb verdienst du dich fast dusselich oder nagst am hungertuch...

und dann ist das auch so ne sache, ob du gut ausgebildet wirst. viele azubis werden einfach nur als billige arbeitskraft missbraucht.

der vorteil ist, in dem beruf kannst du eindeutig mit leistung überzeugen. deswegen kannst du sicherlich auch mit dem hauptschulabschluss was finden, wenn du ja SO gut bist wie du meinst...

erfahrungsgemäß rate ich dir, etwas schule weiter zu machen. betriebe wollen leute mit einer vorschule und vor allem, dass die leute in einem reifen alter sind... und in dem beruf ist auch deutsch sehr wichtig..also rate ich dir aufjedenfall einen besseren bildungsabschluss zu machen. auch damit, dass du dann alternativen später hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LAHONDA2011
07.10.2011, 20:18

Danke! tolle antwort! naja dann werde ich mich wohl nach etwas anderem umsehen müssen.. ich danke dir für deine antwort

0

Ich bin Mediengestalter Digital und Print und ich rate dir eindeutig von dem Beruf ab! Es gibt momentan zu viele auf dem Markt und viele sind arbeitslos! Der Beruf besteht nicht nur aus "mal ein bisschen Photoshop" können und Logos macht man so oder so nicht mit Photoshop! Da kommen noch ganz viele andere Programme hinzu, viele technische Dinge und vor allem braucht man ein Gespür für vernünftige Gestaltung! Vernünftige Gestaltung ist eben nicht das, wo jeder Hans Wurst meint, er hätte etwas tolles gestaltet! Nicht umsonst ist das ein Beruf mit einer Ausbildung von drei Jahren!

Für die Ausbildung wird heute schon fast Abitur benötigt oder zumindest Fachabitur, da der Job schon einen gewissen Intelligenzgrad benötigt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LAHONDA2011
07.10.2011, 19:54

achso, ich bin also ein hans wurst, der denkt er hätte was tolles gestaltet obwohl es in wirklichkeit scheiße aussieht? NEIN ;) mir wird so oft gesagt das ich diesen beruf machen soll und auf einer berufeausstellung durfte ich zeigen was ich mit photoshop drauf habe und die mediengestalter waren begeistert! ;) ich habe ein gespür für gestaltung und das sage ich nicht weil ich ein "hans wurst" bin ;)

0

Alles schwache Antworten!

Mach deine Schule soweit weiter wie du nur kannst!

Ich bin 20 Jahre alt, Selbstständig als Webdesigner (Backend, Frontend), ich verdiene sehr gutes Geld für Arbeit die mich herausfordert aber ebenso auch sehr viel Spaß macht, wenn es dir Spaß macht, dann mache weiter mit der Schule (so dass du verschiedene Möglichkeiten hast) und versuche dann deinen Weg einzuschlagen!

  • Wenn du gute Ideen hast und diese auch umsetzten kannst...

  • Wenn du weißt mit allem umzugehen, dich in neue Formate, Programme, Gebiete
    einarbeiten kannst... (schnell)

  • Wenn du dich gut ausdrücken kannst in Wort und Schrift, was Ideen, Headlines, Werbebotschaften, etc. angeht.

ja dann bist du richtig für die Arbeit.

Lass dich nicht unterkriegen von Menschen, die einfach nicht gut genug sind für diesen Job (Sorry an alle die sich angesprochen fühlen).

Wenn du weißt was du kannst und auch davon überzeugt bist und gut mit Menschen reden kannst, bekommst du fast jeden Auftrag!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von printdrinker
08.10.2011, 13:16

Wer hoch steigt, fällt tief! Webdesigner gibt es auch wie Sand am Meer und viele von denen sind schneller wieder weg als sie gucken können!

Nicht gut genug für diesen Job? Gibt es sicherlich viele! Aber viele sind auch einfach Opfer der Einstellung anderer Leute "alles muss möglichst billig sein"! Da stehen Leute mit super Know-How auf der Straße, weil heute niemand mehr etwas für Produkte bezahlen will!

0

Schau doch einfach mal bei der Homepage von der Arbeitsagentur... die zeigen auch Alternativen auf, falls man z.B ein Studium dafür braucht und nicht studieren will, gibt es vielleicht Ausbildungsstellen die in die Richtung gehen. Wenn du dann die Ausbildung abgeschlossen hast, kannst du dich dann fortbilden zu deinem eigentlichen Wunsch/Traum-Beruf... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?