Mediendesign, Grafikdesign, 3D Animation - Welche Programme?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi Xara99,

in der Medienbranche gehört Software von Adobe schon seit Jahren zum Industriestandard. Sei es die Creative Suite oder mittlerweile die Creative Cloud. Je nach dem welchen Beruf du erlernen und ausüben möchtest, kommen unterschiedliche Applikationen in Frage.

In Werbeagenturen wirst du vor allem primär mit Photoshop, Illustrator und InDesign konfrontiert. Jedoch kommen auch andere Anwendungen in Frage, wenn du eine andere Fachrichtung außer dem Print und Webbereich anstrebst. In der Video-Postproduktion wäre es z.B. Adobes AfterEffects sowie Premiere.

Im 3D Bereich hingegen Software wie Maxon Cinema4D sowie die Programme von Autodesk. Unter anderem Maya oder 3ds Max. Die einzelnen Applikationen sind eben für die unterschiedlichsten Aufgaben konzipiert. Kostet eine ordentliche Stange Geld und sind nicht mal eben erlernt. Erst recht nicht in der Testzeit einer Trial Version.

Als Mediengestalter mit Schwerpunkt Webdesign und Entwicklung, kommen neben den gestalterischen Anwendungen (Ps, ID, Ai, Fw zum Layouten) auch andere, durch aus freie Softwarelösungen in Frage. Hier vor allem ein ordentlicher Quelltext-Editor mit Syntaxhighlighting. Sei es Panic Coda (Mac), Sublime Text (Win/Mac/Linux) oder ein anderer vergleichbarer Editor.

Auch Corel Software (primär Draw) darf hier nicht vergessen werden. Wobei Corel Draw nicht ganz so verbreitet ist. Das die Software nicht für OSX angeboten wird, sicher auch einen Teil dazu beiträgt. Auch die CS/CC von Adobe einen großen Mehrwert bietet. Die nativen Dateiformate beispielsweise, um nur mal einen Punkt zu nennen.

gibt was mehr features hat und zudem noch übersichtlich bzw leicht zu bedienen ist

Nein, für alle genannten Programme gibt es mit wenigen Ausnahmen keine vergleichbare Alternative, die beruflich von Bedeutung sein könnte. Um dich allgemein etwas mit der Bearbeitung von Medien (2/3D, Vektor, Video) zu beschäftigen, wäre GIMP (Bild), Inkscape (Vektor) oder Blender (3D/Video) ein Anfang.

Wenn dich der Webbereich interessiert, solltest du dich in HTML und CSS einarbeiten. Später dich mit der Client- und Server-seitigen Programmierung anfreunden. Unter anderem JavaScript samt diverser Bibliotheken (jQuery), Ajax sowie PHP inkl. MySQL. Letzteres kann auch als Software verstanden werden. ;-)

Und noch eine Frage, bekommst du in deiner Ausbildung die Programme eigentlich bezahlt oder finanzierst du das selber?

Im Ausbildungsbetrieb so wie in der Berufsschule wird die nötige Software zur Verfügung gestellt. Sprich, du nutzt dessen Computer/Mac's. Wenn du sie auch zuhause auf deinen Geräten nutzen möchtest, wirst du eigentlich überall selber Geld in die Hand nehmen müssen. Sprich sie dir selber kaufen.

Denn, ich verstehe zwar nicht warum, aber diese ganzen Programme sind ja doch meist wirklich bahnbrechend teuer.

Die meisten großen Software Hersteller (sei es Adobe, Corel oder Maxon) bieten auch günstige "Student & Teacher" Versionen an. So kannst du als Schüler, während der Ausbildung oder des Studiums die Software vergünstigt nutzen.

LG medmonk

Hi, ich studiere Mediendesign.

Die gängigste Software ist die Adobe Software. Egal welche CS- oder CC-Version. Die funktionieren eigentlich alle gleich und die Grundfunktionen sind die selben. Am häufigsten werden Photoshop, Illustrator und Indesign verwendet. Für Animationen bietet sich in der Regel Aftereffects an.

Ich habe vor meinem Studium mit Bildbearbeitung in Gimp experimentiert, was vollkommen ausgereicht hat. Viel Geld ausgeben bringt zu Beginn eh nicht viel, wenn du noch nicht sicher weißt, ob du dabei bleiben willst/wirst, oder ob es überhaupt deines ist. In der Regel bekommst du in der Ausbildung/Studium sowieso die Software beigebracht, weshalb du dich zuvor gar nicht großartig einarbeiten musst.

Für Bildbearbeitung, Fotos und Layouten würde ich an deiner Stelle Gimp verwenden. Photoshop CS2 gibt's alternativ glaube ich auch kostenlos. Um Videos zu schneiden und bearbeiten reicht für den Beginn sogar Windows MovieMaker und zur Audiobearbeitung ist eigentlich Audacity für den Anfang das Richtige. Das ist alles Freeware Software, mit der du dich super austoben kannst.

Viel Spaß dabei!

xara99 04.02.2015, 23:21

Vielen dank :) Ja mit den genannten Freeware Programmen, also gimp, movie maker, audacity, kenne ich mich ja schon relativ gut aus. Movie Maker war mir da letztendlich aber auch zuu simpel :D Hab vor 3, 4 Jahren immer aus Spaß ein paar Videos geschnitten, aber letztendlich war es schade dass man keine spezialeffekte einfügen konnte oder simple sachen wie ein Video rückwärts abspielen glaube ich gingen nicht. Musste mit ernüchterung feststellen, dass es nichts anderes kostenloses gibt was mehr features hat und zudem noch übersichtlich bzw leicht zu bedienen ist. Gibt es für animationen auch Freeware? Und noch eine Frage, bekommst du in deiner Ausbildung die Programme eigentlich bezahlt oder finanzierst du das selber? Denn, ich verstehe zwar nicht warum, aber diese ganzen Programme sind ja doch meist wirklich bahnbrechend teuer.

0
medmonk 05.02.2015, 11:15
Photoshop CS2 gibt's alternativ glaube ich auch kostenlos.

Nein, Photoshop CS2 wird zwar als kostenlosen Download angeboten wird. Darf jedoch ausschließlich von Adobe Kunden genutzt werden, die damals eine rechtmäßige Lizenz erworbenen haben. Der Download sollte als Service Aktion verstanden werden! Die Aktivierungsserver wurden abgeschaltet, daher bietet Adobe eine modifizierte Version an, damit Kunden auch weiterhin ihre CS2 Produkte nutzen können. Den Nutzungsbedingungen nach, ist also keines der CS2 Produkte kostenlos.

1

Blender ist ein ausgezeichnetes 3D Animationsprogramm was schon zur Produktion von 3D Spielen und Filmen genutzt wurde

Vielleicht befast Du Dich mal mit Blender ist auch so ein Programm oder Magix 3 D Maker. Blender ist kostenlos zu haben, Magix dagegen nicht.

http://blender.pro.de/?gclid=CJSf9M31ysMCFQiWtAodmSwA1g

Versuche es damit mal, sende Dir noch einen Link mit unten drunter, hier funktioniert ja immer nur einer.

LG, sheltie

Was möchtest Du wissen?