MediaMarkt Vorstellungsgespräch?

5 Antworten

Die unfreundlichen Kunden sind unglaublicherweise die Chance, die Du ergreifen kannst, um zu punkten. Jeder flüchtet vor denen. Mit 15 Jahren wirst Du das auch erstmal. Aber der Grund, warum Du im Einzelhandel etwas Besonderes sein kannst, sind tatsächlich die Reklamationen.

Warum?

Jeder Hinz und Kunz kann die Artikel, die es im Mediamarkt gibt, irgendwo online kaufen. Muss nicht extra hinfahren, an der Kasse warten, holt sich keine Seuche wegen irgendwelcher Bazillenschleudern, die vor und hinter ihm an der Kasse stehen. Warum geht er aber trotzdem dorthin?

a - wegen der Werbung
b - er will das Zeug antatschen
c - er erhofft sich eine Hilfe zum Kaufentscheid

Die ersten drei Dinge bekommt er auch bei Saturn, Expert und allen anderen Elektronikhändlern.

d - er hat schon was gekauft und irgendwas geht nicht. Bingo - der Problemkunde!

Der wird Dein Freund. Und das ist der Grund, warum es Kaufleute im Einzelhandel geben soll. Weil Du nicht einfach nur flüchtest, wenn ein Problem auf ich zukommt. Du schaust, dass Du dem Kunden hilfst. Und zwar in einer Art, dass er überrascht ist, weil ihm a) überhaupt jemand hilft und b) das auch noch freundlich macht.

Das Helfen bei Problemfällen ist mitunter anstrengend, aber Du kannst eigentlich verlorengegangene Kunden dazu ermuntern, doch noch weiter ihr Geld bei Dir auszugeben. Das ist Deine Aufgabe. Das kann kein reiner Onlinehändler, bei dem man niemals mit einem Menschen spricht. Wer das nicht begriffen hat, ist ein Kistenschieber. Ware schnell über den Tisch schieben, kassieren und zack, der nächste Kunde. Nicht mal wissen, was man da überhaupt über die Theke reicht. Dafür braucht man keine Ausbildung und dementsprechend wird man auch bezahlt.

Wenn Du es aber schaffst, einen Kunden wirklich zu gewinnen, dann dadurch, dass Du ihn wertschätzt und ihm hilfst. Den Geldbeutel wird er gern öffnen, denn genau diese Qualität bringen die Leute, die heute in einem Laden stehen, nur mehr selten mit.

Die Lebenserfahrung hast Du jetzt noch nicht, vielleicht wird das auch nie Dein Ding werden. Aber Du solltest einen der Gründe kennen, warum man in dem Job etwas werden kann.

Was hilft das ihm? Er wird vielleicht bisschen mehr als den Mindestlohn verdienen egal wie er sich macht. ;)

0
@Knoerf

Es kommt darauf an, ob er sich irgendwann an diese Zeien erinnert und daraus eine Nutzen zieht - wie auch immer der aussehen mag. Wenn jemand von Anfang bis Ende immer den gleichen Job macht, ist er zwangsläufig sehr eingeschränkt und ich meine das nicht böse. Es ergibt sich aus der Tatsache, dass man nicht die Notwendigkeit hat, sich mit anderen Themen zu beschäftigen. Dinge mit einem Abstand zu betrachten und von Zeit zu Zeit eine Bilanz zu ziehen, ist hilfreich.

Ich würde nicht mehr im Verkauf arbeiten wollen, aber zu der Zeit, als ich das gemacht habe, war es toll und ich habe gute Erfolge und Freude gehabt, weil ich mich anders als üblich verhalten habe. Und dann sind verschiedene völlig andere Jobs gekommen, bei denen ich durch meine Art und Erfahrung überzeugt habe. Ähnliches Fachwissen besitzen viele andere auch, damit ist man nicht besonders auf dem Markt. Wenn man jedoch zum Durchschnitt gehört, wird man durchschnittlich bezahlt und muss gegen eine Menge anderer Leute antreten. Das macht wenig Spaß.

0

Das wichtigste ist: Mach dich nicht zu sehr nervös vorher.
Nach "Schattenseiten" wird nicht gefragt.

Überleg Dir paar Dinge, die Dich an dem Job motivieren und warum Du meinst, dass MediaMarkt für DICH der beste Ausbildungsbetrieb ist.

Stell dich ggf. als Technikbegeisterter und Affinär Mensch dar, der Bock hat sich stets mit der neuesten Technik zu beschäftigen und es Dir Spass macht andere damit zu begeistern...

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Willst du dir das wirklich antun? Du kannst dich schonmal auf viel Arbeitsaufwand und wenig Verdienst einstellen, selbst nach der Ausbildung. Ich würde das nichtmal machen wollen, selbst wenn sie mir die Ausbildung schenken würden, da ich zwei Menschen kenne die dort gearbeitet haben und somit Insiderwissen habe.

Woher ich das weiß:Recherche

ja das möchte ich mir "antun"

0

werde ich bestimmt gefragt ob ich auch die schattenseiten des Berufes kenne.

Das wirst Du garantiert nicht gefragt, sondern welche positiven Seiten Du in diese Beruf siehst und warum Du ihn lernen willst

Es wird einen gefragt was einen vorher motiviert hat dort anzufangen, Technische Fragen, Interessen, Zukunftsplanung in der Firma, was du besonders gut kannst und dann Gehaltsvorstellung.

Das sind die Fragen die ich kenne, als ich dort für eine lang einen Nebenjob gemacht hab als Verkäufer/Berater.

Technikfreaks arbeiten dort selten. In vielen Dingen wird man falsch beraten und die Kunden selber kennen sich noch besser aus als manche Mitarbeiter dort. ;) Ich will jetzt nicht sagen, dass alle Mitarbeiter dort so sind aber leider viele.

0
@Knoerf

Da hast du leider Recht. Viele dort sind auf den hohen Profit aus und bieten dir meist das teuerste an, auch einer der wenigen Gründe warum ich mich allgemein nie beraten lasse. Natürlich gibt es Ausnahmen, ich selbst war für den Gaming Bereich zuständig somit kannte ich auch alle Anbieter und etc. Da ich in diesem Bereich schon vorher tätig war.

0

Was möchtest Du wissen?