Mechatroniker Ausbildung vielseitig nutzbar?

2 Antworten

In der Regel lernt man in dem Themenkomplex, in dem man später arbeiten will. Hat den Vorteil, dass man während der Lehre im Praxisteil bereits Erfahrung im entsprechenden Fachgebiet sammelt.

Wenn du z.B. bei einem Aufzugbauer lernst, dann weißt du viel von SPS-Steuerungen und Elektromotoren oder auch von der Statik und Tragseilen.
Wenn du nun aber zu ABB gehst, sind 0815 Drehstrommotoren eben nicht gefragt. Eher Servos, Stepper, Robotik etc. Ergo müssen die dich deutlich länger einarbeiten und nehmen in der Regel lieber Leute die schon etwas Ahnung von Robotik haben.

Trotzdem hast du die Basics. Also weißt du, dass Strom dich klein, schwarz und hässlich macht, wenn du mit ihm kuscheln willst, dass URI nicht nur ein Schweizer Kanton ist und du hast die Mechanischen Basics, um ein Drehgelenk zu verstehen.

Prinzipiell ist es also egal, wo du deine Ausbildung machst. Wenn du aber ein spezielles Interessengebiet hast, lohnt es sich aber, schon bei der Lehre zumindest einen sehr verwandten Bereich zu wählen.

Ich habe z.B. Elektroniker gelernt in der Funk- und Radartechnik und bin jetzt als Techniker Entwickler für EMV-Messequipment.
Einzige Gemeinsamkeit ist Hochfrequente Strahlung. Aber diese Gemeinsamkeit und das Wissen auf dem Gebiet hat mir den Einstieg erleichtert.

Super Antwort! Vielen Dank. Was ich auch noch interessant fände: Könnte man als Mechatroniker auch später als Elektriker arbeiten? Zum Beispiel bei Gebäudetechnik?

0
@M4s84

Logo. Die Grundlagen der Elektrotechnik lernst du auch beim Mechatroniker. Generell ist das deutsche Bildungssystem sehr durchlässig. Man kann an fast jedem Punkt in verwandte Berufe wechseln.

0

Eine Ausbildung hat ja einen theoretischen Teil und einen praktischen Teil. Der theoretische Teil sollte universell zutreffen, jedoch bräuchte man zumindest eine ordentliche Einführung in die Praxis, wenn die Schwerpunkte verschieden sind. Manche Firmen lehnen diese zusätzliche Arbeit leider ab.

Kfz mechatroniker im Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik Gehalt bei daimler in stuttgart?

was verdient man in der ausbildung beim daimler als kfz mechatroniker im Schwerpunkt nutzfahrzeugtechnik

...zur Frage

Ich bin 18 Jahre alt und mache eine Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik, leider macht mir meine Ausbildung kein Spaß mehr was tun?

Ich bin jeden Tag Lustlos und mir macht die Arbeit kein Spaß, die anderen in meiner Abteilung machen immer unangebrachte Witze oder motzen mich an, wenn ich etwas noch nicht kann. Ich habe bereits einen Realschulabschluss mit Schwerpunkt Kaufmännisch. Was soll ich jetzt machen ich weiß nicht mehr weiter.

...zur Frage

Koch bei BASF ausbildung?

Moin,

Hab mich bei der BASF beworben als Koch und nun muss ich zu einem Einstellungstest. Wenn ich den bestehe kommt da noch ein Bewerbungsgespräch oder wie ist das?

Und muss ich als Koch immer Schicht arbeiten oder ist das mal so mal so?

Und gibt das Zuschüsse an Geld oder nicht?

Mfg

...zur Frage

1 Jährige Fachhochschulreife?

Hallo,

hätte eine Frage über Fachhochschulreife..

..also ich habe meinen Hauptschulabschluss , 2 Jährigen Mittleren Bildungsabschluss (Kaufmännisch), schließe jz im Sommer meinem 2 Jährigen Ausbildung ab (Metallberuf), habe mich für eine 1 Jährige Fachhochschulreife beworben mit schwerpunkt Technik.

die Frage ist jetzt, wenn ich das abschließe, ob ich dann trotzdem damit Kaufmännisch ( IT , BWL ) Studieren kann? Oder muss das über Technik irgendwas sein? Bzw. was kann ich danach Studieren?

Dankeschön schonmal :)

...zur Frage

Kfz Mechatroniker Ausbildung Schwerpunkt nachträglich ändern?

Ist es möglich sich den Schwerpunkt nach den zwei einheitlichen Jahren selber auszusuchen oder muss man den Schwerpunkt nehmen für den man sich bewirbt. die meisten Betriebe stellen nur Azubis mit Schwerpunkt Pkw Technik ein ich möchte aber gerne den Schwerpunkt System und hochvolttechnik lernen

...zur Frage

Ausbildung abbrechen neue beginnen?

Ich bin grade im 2 Lehrjahr zur Ausbildung zum Mechatroniker ich habe schon zum Ende des 1 Lehrjahres gemerkt das diese Ausbildung nichts für mich ist aber nicht gekündigt aus Angst arbeitslos zu werden! Jetzt habe ich mich bei einer besseren Firma neu beworben als fertigungsmechaniker (sie bieten auch eine Übernahme Garantie) da verdiene ich 150€ mehr. Würdet ihr an meiner Stelle kündigen. Und müsste ich wenn ich kündige die Restzeit bis September in das bfz oder so ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?