Mechanische Energie bestimmen?

1 Antwort

E_pot1 = m * g * h1

E_pot2 = m * g * h2

Nun ist die Differenz aus beidem die "aufgebrachte" Energie

E = Epot2 - Epot1

Zeichnen traue ich dir zu.

lotrecht heißt senkrecht nach unten

|
|
|
v
___________

Weshalb: Nunja einerseits habt ihr bestimmt die Aufgabe vom Lehrer bekommen und andererseits sollt du was lernen, damit du später nicht irgendwann mal dumm stirbst.

Warum rechnet man aber mit der Gewichtskraft? 

1
@laurendie08

In der Regel beziehen sich diese Aufgaben auf den Planeten Erde und da nehmen wir g = 9,81 m/s². Wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe. Und da es senkrecht heißt müssen wir die Gewichtskraft nehmen.

0
@laurendie08

Ok, verwirrte mich nur weil wir heute in Physik dazu eine Zeichnung anfertigen die ungefähr so aussah:                                                                              

 Î                                                                                          I                                                                                          I<--dieser nach oben zeigende Pfeil ist eine Kraft F  *                                                                                          I                                                                                          I    <------- und das ist die Gewichtskraft                      I                                                                                          Da ja die nach oben "ziehende" Kraft größer sein soll als die Gewichtskraft um das der Körper (als Massepunkt dargestellt) nach oben kommt, muss man die Energie auch mit dieser Kraft berechnen (laut dem Lehrer). Habe ich dies aber richtig verstanden, dass du mit Absicht die Gewichtskraft zu Rechnung nahmst, um die Kraft zu berechnen, die mindestens nach oben ziehen muss?

0
@laurendie08

Sorry meine Tastaturzeichnung wurde leider nicht übernommen 

0

Wie rechne ich folgende Physik Aufgabe?

Aufgabe: Ein Körper fällt aus 800m höhe; zugleich wird ein zweiter vom Boden aus mit der Anfangsgeschwindigkeit v0= 200 m/s nach oben geschossen. Nach welcher zeit und in welcher Höhe begegnen sich die Gegenstände?

Die Lösung ist h1= 78,5 m und h2 = 721,5 m.

Ich bekomme ganz andere Ergebnisse raus.... h1 = 25,05 m und h2 = 477,05 m .

Wie komme ich bei dieser Aufgabe auf die richtige lösung?

PS: Luftwiderstand etc. wird nicht berücksichtigt.

Danke

...zur Frage

Kugel in der Rinne?

Hallo!

Eine Kugel in einer Rinne und eine Kugel auf einer Ebene rollen einen Tisch hinunter. Soweit ich weiß ist die Kugel auf der Ebene zuerst am Ende des Tisches.

Wie ist die Drehachse der Kugel in der Rinne, wodurch sie langsamer ist?

...zur Frage

Mechanische Energie Epot und Ekin

Wenn man ein stein mit einer schleuder senkrecht nach oben schiesst welche geschwindigkeit hat er dann bei halber höhe? Und wie rechnet man das?

Anfangsgeschwindigkeit: 15m/s Maximale höhe : 11,25m

...zur Frage

Physik Aufgabe: Stoß?

Hey!

Ich bereite mich grade auf meine Physikprüfung vor und verstehe eine Aufgabe nicht ganz.

Aufgabe: Ein Ball (nicht ideal elastisch) mit Stoßzahl k = 0.9 wird aus einer Höhe h1=5,0m mit einer horizontalen Bewegungskomponente fallen gelassen. Nach dem Aufprall springt er unter einem Vorsprung in h2=3.25 m Höhe wieder aufwärts.

Mit welcher Geschwindigkeit erfolgt der Aufprall am Vorsprung?

Ich dachte mir, ich sollte erst einmal ausrechnen mit was wie einer Geschwindigkeit er auf dem Boden ankommt und dann wie er Abprallt und am Vorstoß aufkommt und da dann die Geschwindigkeit ausrechnen.

Bis jetzt habe ich nur:

v(h)=sqrt(2g5)= 9,9 km/h

Der nächste Schritt ist mir aber ein großes Fragezeichen.

...zur Frage

Zylinder mit beweglichen Kolben?

In einem aufrecht stehenden Zylinder mit einem reibungsfrei beweglichen und dicht schließenden Kolben (Masse 0,5 kg, Querschnitt 40 cm2) befindet sich Luft. Diese wird vereinfacht als ideales Gas aufgefasst. Bei dem Außendruck 1013 hPa und der Temperatur 10 °C steht der Kolben zunächst in der Höhe h1 = 49,6 cm. Durch Zufuhr der Wärme 126 J erhöht sich die Temperatur auf 60 °C; gleichzeitig steigt der Kolben bis zur Höhe h2. Berechnen Sie aus diesen Angaben b) die Masse der eingeschlossenen Luft

V = A*h = 40cm^2 * 49,6cm = 1,984l

rho = m/V

V = m/rho

mit rho=1,28kg/m^3

V = 1,53l

Die Lösung ist falsch, wieso darf ich das so nicht rechnen? Ist die Dichte unter diiesen Bedingungen anders?

...zur Frage

Kann mir jemand in Physik im Thema mechanische Energie/ mechanische Arbeit helfen?

Bei einem Unfall fährt ein Pkw mit einer von 50 km/h auf ein Hindernis auf und wird in kürzester Zeit völlig abgebremst.

a) Aus welcher Höhe müsste man frei fallen, um diese Geschwindigkeit zu erreichen und dann auf einer Unterlage aufzuprallen? b) Aus welcher Höhe müsste man frei fallen, um eine Geschwindigkeit von 100 km/h zu erreichen und dann aufzuprallen? c) Vergleiche die Ergebnisse aus a) und b) miteinander und ziehe Scblussfolgerungen!

Ich brauche dringend hilfe bei c), a) und b) habe ich bereits berechnet, aber ich finde einfach keinen Zusammenhang!!! ;(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?