Mechanik: Wähle ich den sinus oder cosinus für die fehlende Seite?

Hier eine Skizze - (Mathe, Kraft, Mechanik)

1 Antwort

Danke für die schnelle Antwort, jedoch bringt mir das nur geringfügig etwas. Laut deiner Seite wird die Aufgabe genauso gelöst, wie ich es gemacht hätte. Das ist jedoch nicht die Lösung, die in der Musterlösung steht. Kannst du mir da irgendwie aushelfen?

0
@StreuselKeks

Ach, verdammt bin ich dumm! Ich hab die Lösung. Für alle, die irgendwann mal das selbe Problem haben sollten, hier nochmal meine Lösung:

Wir suchen e1, also die Gegenkathete des Winkels von 60°. Die Formel lautet sin(60°)=e1/-F1   (mit F1 = Hypotenuse und dem -, da F in negativer Richtung verläuft). Nach Umstellen erhalten wir: e1 = -F*sin(60°)

2

Kann jemand diese Mathematikaufgabe mit Lösungsweg lösen?

Ein Tourist mit 170 cm Augenhöhe erblickt die Turmspitze des Berner Münsters unter einem Höhenwinkel von 33.5 Grad. Später hat er einen 100m kürzeren Abstand zum Münster und sieht dann dessen Turmspitze mit einen um 30 Grad grösseren Höhenwinkel.
Berechne die Höhe des Berner Münsters.

BEI DER AUFGABE GET ES UM RECHTWINKLIGE DREIECKE NICHT UM ALLGEMEINE DREIECKE.

Vielen Dank

...zur Frage

Bekommt ein Loslager eine vertikale und horizontale Kraftkomponente wenn man es um 45 Grad neigt?

Moin, die Frage steht im wesentlichen oben, ich habe eine Aufgabe mit einem wagerechten Träger, der durch ein normales Festlager gelagert ist und durch ein Loslager, welches um 45 Grad nach rechts geneigt ist und sich am linken Trägerende befindet.
Eigentlich kann das Loslager ja nur eine vertikale Kraft aufnehmen, ich muss aber die Lagerreaktionen bestimmen und brauche dafür alle Kräfte in horizontaler und vertikaler Richtung. Wie soll ich damit umgehen?
Es handelt sich um einen starren Körper in der Ebene.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Gibt es noch mehr Arten von Windkraftanlagen außer horizontale und vertikale Windkraftanlagen?

Hey, ich würde gerne wissen ob es noch mehr Arten von Windkraftanlagen außer die horizontalen und vertikalen gibt. Das sind zwei Oberbegriffe (horizontal & vertikal) und darunter findet man noch mehrere Arten die dazu zählen, die möchte ich nicht wissen sondern weitere "Oberbegriffe". Würde mich über eine Antwort freuen!

...zur Frage

Ist mein Lösungsansatz richtig (Physik, Elektrische Feldstärke)?

Ein Körper mit der Ladung q=4nC befindet sich an einem Ort, an dem sich zwei zueinander orthogonale elektrische Felder E1 =10N/C und E2=5,77N/C überlagern. Bestimmen Sie Richtung und Stärke eines elektrischen Feldes, das an diesem Ort die Kraftwirkungen auf die Ladung gerade kompensiert.

Mein Ansatz:

E=F/q

Fges=F1+F2

F1=E1q F2=E2q

=> F1 = 10N/C4nC F2=5,77N/C4nC

Fges= 6,3810^-8. Eges= Ans/4nC

=> 15,77

Aber dann hätte ich es ja direkt zusammenaddieren können? Kann das also stimmen. ich bin verwirrt

...zur Frage

cosinus alpha + cosinus ( alpha +60)?

Hallo zusammen

Ich habe folgende Aufgabe:

cos alpha+ cos (alpha + 60). ich habe in allen Foren nachgeschaut. In Formelsammlungen bin ich auch nicht fündig geworden. Nun gehe ich davon aus,

dass cosinus (alpha+60) ganz einfach cosinus 60 ist. stimmts? Danke für Eure Hilfe.

lg E.

...zur Frage

Neutrales Element finden?

Moin,

als Bild findet ihr die Aufgabe. Z.z. es ist eine abelsche Gruppe.

(G1) Vollständigkeit -> Ist klar

(G2) Assoziativität -> Ist auch klar

(G3) Neutrales Element : Es gibt ein e aus R das gilt für a aus R: e verknüpft a = a

So nun mein Gedankengang:

Ich wähle den Vektor. (1,1) soweit so gut, nun such ich das neutrale Element so das am ende der Vektor (1,1) wieder rauskommt. Laut Aufgabenblatt ist die rechnung:

(1* e1 - 1* e2)

(1* e2 + 1* e1)

Problematik, wir befinden uns im Raum R²/{0} Und ich finde keine e1,e2 wodurch ich wieder den (1,1) Vektor bekomme.

Denn: Um die 2te spalte zu erfüllen, müsste e2 <1 und e1 < 1 oder e1 negativ dann würde z.B. 1,5 für e2 und -0,5 für e1 die gewünschte 1 ergeben. Dann ergibt es aber in der oberen spalte -0,5 - 1,5 = -2 ungleich 1. Somit gibt es kein neutrales Elementen/Vektor um den Vektor (1,1) * (e1,e2) = (1,1) => Gruppe ist nicht Abelsch.

Aufgabe besagt jedoch, Zeige das die Gruppe abelsch ist.

Wo ist nun also mein fehler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?