Mechanik-Physikaufgabe?

...komplette Frage anzeigen Übungsaufgabe - (Schule, Physik)

3 Antworten

1.3
Ab t0 ist das keine Rakete mehr sondern da gehts um einen senkrechten Wurf mit v0 = 28 m/s.
Da reichen für sämtliche Rechnungen die Fallgesetze.

Beim senkrechten Wurf ist die Auf- und Abbewegung symetrisch. Daher braucht sie von 60 m bis hmax genau solange, wie von hmax auf 60 m.
t2 = 2 * t1
Dementsprechend ist v2 = v0

1.6
Da musst du ein x-y Kreuz zeichnen. An die x-Achse kommt t und an die y-Achse h.

Als erstes trägst du dann die Werte für t0, t1 und t2 und die zugehörigen Höhen ein.

Zwischenwerte ermittelst du mit Aufgabe 1.1. Da muss auf jeden Fall eine auf dem Kopf stehende symetrische Parabel rauskommen.

1. a=-g=-9,81 m/s² 2 mal integriert

2. v(t)=-g*t+vo hier ist V0=28 m/s

3. S(t)=-1/2*g*t²+V0*t+So hier ist S0=ho=60 m

zu1.3 ho=So ergibt 0=-1/2*9,81 m/s²*t²+Vo*t Nullstelle bei t=5,7084 s

dies ist die Steigzeit plus die Fallzeit,bis die Höhe ho=So=60 m wieder erreicht wird.

oder Steigzeit ts=Vo/g=2,8542.. s dann die Fallzeit ist tf=ts=2,8542 s

also t=2*ts=2,8542*2=5,7084 s

Es wird dann wieder Vo=28 m/s erreicht.Nur ist dann der Geschwindigkeitsvektor nach unten gerichtet V=-Vo=- 28 m/s

zu 1.6 die Weg-Zeit-Funktion ist h(t)=S(t)=-1/2*9,81 m/s²*t²+28 m/s*t+So

mit So=ho=60 m

Hier sollst du das Zeit-Höhendiagramm zeichnen.Also zeichnet du auf der y-Achse die Zeit t und auf der x-Achse den Weg S(t)

Die Einheiten der Größen sind : Beschleunigung a in m/s²,die Geschwindigkeit v in m/s und die Zeit in s

Zu 1.3: Weil die Rakete ab dem Zeitpunkt an dem sie nicht mehr nach oben angetrieben wird nur noch nach unten beschleunigt wird(mit 9,81 m/s/s->g), und sie noch bis zum zeitpunkt t1(2,85s) steigt, braucht sie genauso lange, um vom Maximum der Höhe wieder auf die gleiche Höhe wie t0 zu kommen.
--> 2*2,85 = 5,7s

Was möchtest Du wissen?