MDMA Konsumpausen, wofür?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unter anderem. Der serotonin Spiegel braucht seine Zeit um wieder vollständig aufgebaut zu werden. Die Pausen sind auch dafür da, dass du in keine Depressionen verfällst und dein Körper sich eben erholen kann. Wenn du zu oft Ecstasy konsumierst, musst du irgendwann die Dosen erhöhen um einen ähnlich guten Trip wie beim 1. mal zu erleben, was du aber nie wieder wirst. Ich konsumiere alle 2-3 Wochen und bleibe bei 1ner bis 1 1/2 Pillen je nach der Dosierung und habe bis jetzt noch keine Veränderung meiner Stimmung oder Gefühle bemerkt (konsumiere seit September letzten jahres, jaja ich weiß ist zu oft Blabla). Auf jeden Fall würde ich darauf achten, nicht zu oft und dabei nicht zu viel zu konsumieren, änder nämlich nicht gut und wenn man schon zu viele Trips mit erlebt hat wird es irgendwann 'langweilig' und man möchte mit einer höheren Dosis einen besseren Trip erreichen. Leute funktioniert nicht. Also wie schon gesagt einfach darauf achten. ✌🏼

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig bei MDMA ist der Abstand zwischen dem Konsum. 4 Wochen klingt für mich gut, ist aber von Person zu Person anders. Falls du in kurzem Zeitraum zu häufig MDMA konsumierst kann es sein, dass du in eine Art Zwangsdepression fällst, da du jegliche Form von Glückhormonen/stoffen aus deinem Körper gepumpt hast.

Ergo: Ja man sollte Pausen einlegen und es ist afaik die Einzige gravierende Nebenwirkung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Rausch wird schwächer und man riskiert neurologische Störungen, wenn man zu häufig konsumiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eig zu hoch dosiert, das mal vorweg. Davon ab reisst du so und ohne pausen deine Toleranz absolut unnötig hoch, der abturn wird noch schlimmer und du fühlst dich noch mehr depri.

Bei solchen substanzen sollte man wirklich vernünftig konsumieren und sich kein beispiel an jenen nehmen die 4-5 pillen schmeißen und sich wundern wenn sie mit 30 ein körperliches und emotionales wrack sind. 70-100mg machen bei deinem gewicht genau so viel spaß wie 250mg wenn du es nicht darauf anlegst unnötige toleranzen aufzubauen.

Jeder Mensch ist individuell deshalb sollte man die für sich angemessene dosis finden und auch auf seinen verstand hören wenn du merkst es bekommt dir nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

PaploPueblo 01.03.2017, 18:16

Mir fällt auch gerade wieder ein das MDMA giftig ist deshalb sollte man auch u.a nicht mehr einnehmen als notwendig.

0
FehlerFrage 14.03.2017, 14:51

1. 110mg MDMA sind keineswegs überdosiert sondern befinden sich absolut im Rahmen. 130-150 fürs erste mal erachte ich für zuviel, aber rechne mal 16% wegen des HCL ab & dann bist du ganz schnell bei ollen ~100mg MDMA.

2. Natürlich unterscheidet sich das High von 110mg und 300mg, auch wenn zugegebener maßen die Nebenwirkungen unpropotional zunehmen (dh ab einem gewissen punkt steigen die Nebenwirkungen schneller an als die Vorteile die man aus der Substanz zieht)

3. Es gibt keine einzige Studie die aktuell erklären kann wie Toleranz im Körper fungiert & wie lange sie anhält bzw. aufrecht bleibt.

1
PaploPueblo 15.03.2017, 00:34
@FehlerFrage

Mag sein dennoch halte ich mich in solchen foren gerne zurück was meine aussagen angeht. Danke für die ergänzu

0

Hör mal auf mit dem s.cheiss Emma das f.ickt deine Psyche je öfter du es nimmst desto schwächer werden deine Emotionen du kannst mit der Zeit nur noch negativ empfinden und wirst depressiv etc. 

Und lsd ist noch gefährlicher ich hab nach meinem ersten Konsum hppd bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

InsiderNr2 28.02.2017, 16:24

Und ausserdem verlernst du durch emma zwischen gut und schlecht zu unterscheiden.

0
mairse 28.02.2017, 16:31

Ein Risiko besteht immer, bei verantwortungbewussten Konsum hält sich das aber in Grenzen.

0
InsiderNr2 28.02.2017, 16:39
@mairse

Das muss jeder für sich entscheiden. Ich rate trotzdem immer von drogen ab. Hab schon viel genommen und weiss das alles seine kleinen hinterhältigen Nachteile hat.

0

Was möchtest Du wissen?