MDMA höher dosieren beim 2. mal?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auf diese Frage kann man keine allgemeingültige Antwort geben weil Set & Setting (und auch die Erwartungshaltung) auch bei MDMA eine große Rolle spielen.

Es kann auch sein dass man mit einer geringeren Menge ein besseres High erreicht, da spielen viel zu viele Faktoren mit rein dass man nicht sicher sagen kann mehr Wirkstoff entspricht besserer Wirkung (ab einer gewissen Menge gehts sowieso bergab, so wie bei jeder Droge)

Normalerweise baut sich jedoch besonders bei einem Anfänger nicht so schnell eine Toleranz auf, und das Serotoninsystem ist auch noch nicht so in Mitleidenschaft gezogen wie bei fortlaufenden wöchentlichen Konsum (was ganz nebenbei sowieso totaler Schwachsinn ist), also sollte man gar nicht höher dosieren und bei gleichem Set & Setting wird man ungefähr die selbe Wirkung haben. Jedoch gewöhnt man sich dann auch schnell den regelmäßigen Konsum an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde das garnicht so erzählen, sondern nur erzählen das alexander shulgin, der "Pate" des MDMA selbst der überzeugung war das man höchstens 4 mal im jahr, also 1 mal im quartal (3 monate) MDMA konsumieren sollte, da man sonst nicht die volle wirkung erreichen kann. Ausserdem achten die wenigsten konsumenten genau darauf ob es nun 130 oder 140 mg waren, da wird meist eher so gerechnet das man sagt 1, 2, 3 oder mehr pillen, mit je soundso viel mg... Aber wie gesagt an deiner stelle würde ich eher shulgins kommentar dazu zitieren, kannst dir auf dem youtunechannel der DEA (drug education agency) ja mal die videos zu MDMA angucken, sind sehr lehrreich wie ich finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das Prinzip mit Dosis erhöhen und wöchentlichem Konsum ist bei MDMA sehr untypisch. Das "Problem" bzw. auch ein Vorteil von MDMA ist das es die Serotonin und Noradrenalin Speicher des Körpers benutzen und deshalb nachlegen und Dosis erhöhen relativ sinnlos ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tony5689
04.01.2016, 23:22

Theoretisch hast du recht - du bist aber trotzdem ordentlich drauf, wenn du die dosis nur genug erhöhst. Auch wenn deine serotonin reserven eigentlich so leer wie mein portemonaie sind...

0

Haha du Schlingel :)

Also viele sagen, es wirkt nie mehr so wie am Anfang. Bei manchen hilft eine enorme Erhöhung der Dosis, oder Mischkonsum (zu dem ich nicht rate). Was die Erfahrung jedoch IMMER in ihrer Qualität verbessert, sind lange Konsumpausen. Nur wenn man seinen Rezeptoren die Chance gibt sich zu regenerieren, können diese auch wie gewünscht arbeiten. 10 mg sind nun wahrlich keine große Erhöhung, vor allem nicht, wenn eine Woche zuvor konsumiert wurde. Man sollte nach einer mehrwöchigen Pause lieber die Dosis nehmen, die man kennt, oder nur in wirklich kleinem Maßstab aufdosieren. 1 Woche später kann es nicht so wirken wie beim ersten Mal und es ist zu dem ziemlich ungesund so zu konsumieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flipflop000
04.01.2016, 22:44

um wie viel mg sollte man die dosis denn erhöhen? 

0

Was möchtest Du wissen?