MDK will Fotodokumentation?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mach doch die Fotos einfach mit einer Digitalkamera oder mit dem Smartphone. Dann kannst du sie einfach selber ausdrucken.

Das Gesicht wird man schon sehen müssen, sonst kannst du ja gar nicht beweisen, ob die Fotos dich zeigen oder jemand anderen.

Dann könntest du ja die Fotos von irgendwem hinschicken, wenn man das Gesicht nicht sieht?! Oder es müsste ein Arzt beglaubigen, dass es Bilder von dir sind?

Außerdem: die Bilder werden, wenn man sie über eine Drogeriekette etc. machen läßt, maschinell entwickelt, in Großlaboren. Da interessiert niemandem, wer oder was da drauf ist.

Nein, kannst du nicht. Der medizinische Dienst muss dich identifizieren können, ggf. bei einer späteren körperlichen Untersuchung. Dazu musst du dein Gesicht zeigen. Wenn du etwas möchtest, dann musst du auch etwas dafür tun. 

Wenn Du eine Digitalkamera hast, dann nimm diese. Dann brauchst Du da nichts entwickeln, sondern kannst die Bilder einfach so ausdrucken.

Entwickelt wurden Fotos im Analogzeitalter.
Heute hat fast jeder in seinem Handy einen Fotoapparat und kann digitale Bilder selbst erstellen und bearbeiten.
Es gibt zahlreiche kostenlose Bildbearbeitungsprogramme, um sein Gesicht unkenntlich zu machen.

Es gibt aber einen Nachteil bei einem unerkennbaren Gesicht.
Woher soll der MDK wissen, dass die Fotos von deinem Körper sind?

LG Lazarius


Nehm eine Digitalkammera und drucke die Bilder aus.

Und dein Gesicht muss zu sehen sein, sonst könntest du ja von irgend wem die Brüste abfotografieren.

Und wieso ist es dir peinlich dein Gesicht zu sehen?

Und was glaubst du wie viele Leute dich , dein Gesicht und deine Brust sehen werden, bis es endlich zur Op kommen wird.

Und das ist dir dann nicht mehr peinlich?

Da würde ich mal den MDK fragen.

Was möchtest Du wissen?