MDK sagt nach Genesung bedingt arbeitsfähig KK zahlt darauf kein KG mehr.Was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wichtig ist, dass Ihr behandelnder Arzt dieser Entscheidung des MDK widerspricht, Ihr Widerspruch reicht da nicht aus. Nehmen sie Kontakt zu ihm auf, er soll das begründen und dann ab zu KK damit.

Danke Euch beiden für Eure Antworten.

Ich habe den Widerspruch ohne Begründung erst mal abgesendet und um den Bericht des MDK gebeten. Erst dann werde ich den Widerspruch formulieren können. Mein Psychologe sagte mir heute das er auch an die KK schreiben wird und darin mit eilt das ich NICHT Arbeitsfähig bin. Mein Antrag auf Schwer-Behinderung liegt nun bei Verwaltungsgericht in Münster. Bin gespannt was dabei heraus kommt. Ich weiß nur das ich mich unter kriegen lasse und kämpfen werde ,so weit es meine Kraft zulässt. Ich werde mir all die Hilfe holen die ich bekommen kann.

Gruß Christian

0

Das ist Blödsinn was de runter mir schrieb. Wenn du nun arbeitsfähig geschrieben bist, kannst und musst du selbst den Widerspruch einreichen. Das kann man aber nur einmal machen. Danach müsstest du beim Sozialgericht klagen gegen das Urteil Ja, das ist der MDK. Der arbeitet nicht für die Patienten, sondern nur für die Kassen und anderes. Schwer Pfegebedürftige werden die Stufen zurück gesetzt oder ganz gestrichen. Dein HA oder wo du warst darf dich auch nicht länger krank schreiben, weil der MDK über ihn steht. MDK ist immer ein Gitachter der nach Akte entscheidet. Was du machen kannst, _ Widerspruch ist gut, dass der eingereicht ist. Mail hilft dir nichts, das der MDK über alle anderen Ärzte steht.

Widerspruch wird natürlich abgelehnt. Bist du im Sozialverband oder VDK? Rechtschutzversichert? Wenn ja, dann gehe dort hin mit einigen Befunden. Die Anwälte besorgen dir das Gutachten vom MDK, warum du wieder gesund geschrieben bist. Was du als Tipp machen kannst, ist: Rede mit deinem HA. Er oder sie kann dich aber auf eine andere Krankheit krank schreiben. Dann muss die Kasse weiter zahlen. Das wird natürlich auch überprüft aber so hast du etwas Zeit um dich um diese Angelegeheit zu kümmern, was aber lange dauern kann.

Also muss du immer eine andere Krankheit mit dem HA absprechen um KG zu beziehen. Gehe auch mal zum Orthopäden. Rücken tut weh und er schreibt dich darauf krank.

Ich weiß, das ist ein ewiges hin und her, aber nur so bekommst du KG, sonst sonst musst du arbeiten. Dann ist die OP, gut dann ist man darauf ja krank.

Also Widerspruch ist gut aber das Mail wird ignoriert, da eben der MDK das nicht berücksichtigt. Es sei denn er hat dich auf was anderes krank geschrieben. Der HA muss das eigendlich wissen, dass er dann nicht mehr krank schreiben darf oder wo du warst. Das zählt nicht. Wie kannst du den Widerspruch formulieren? Ganz einfach. Hiemit lege ich Widerspruch gegen das Urteil vom... ein. Auf einzelnde Punkte kann ich nicht eingehen, da ich das Gutachten des MDK nicht kenne. Dein Kennzeichen oder Nummer was du hast nicht vergessen. Mehr braucht man nicht schreiben. Wichtig ist, dass der Widerspruch rechtzeitig da ist. Tammy

Was möchtest Du wissen?