MDK bei Bandscheibenvorfall

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, wenn ich das richtig gelesen habe, hast du gegen die erste Begutachtung des MDK's Wiederspruch eingelegt. Dieser soll nach deinen Aussagen positiv durch die Widerspruchsstelle der AOK entschieden worden sein. Dann ist die AOK hingegangen und hat dich erneut nach Aktenlage arbeitsfähig geschrieben. Dies ist ein absolut typisches vorgehen der AOK, egal bei welcher du bist. Dir kann hier nur ein erneuter Widerspruch helfen. Der sollte unbedingt enthalten, dass du eine erneute körperliche Begutachtung beim medizinischen Dienst verlangst.Zusätzlich solltest du auch schreiben, dass dir eine Rehabilitaionsmaßnahme durch den RV Träger bewilligt wurde und du diese so schnell wie möglich antreten willst. Zu deinem Widerspruch benötigst du wieder eine Stellungnahme deines Neurologen.Leider ist aus datenschutzrechtlichen Gründen die Anforderung der medizinischen Unterlagen durch die KK vom Rentenversicherungsträger nicht möglich. Hier gibt es schon seit Jahren Streitigkeiten und immer wieder neue gesetzliche Regelungen.GGF. ist hier von deiner site aus auch eine Vorstandsbeschwerde ganz ratsam, denn die Begutachtung nach Aktenlage ist ein umstrittenes Verfahren und wird von Sozialgerichten überhaupt nicht gerne gesehen. Bei uns in der KK wird so eine Begutachtung strickt abgelehnt, da die Akten nie richtig Auskunft über den tatsächlichen Gesundheitszustand geben. Bei meinem Lebensgefährten wurde auch schon einmal so entschieden. Das die Kündigung der KK sofort erfolgte war klar.

Hallo, also mich hat der mdk noch nicht einmal begutachtet die haben das alles am grünen tisch entschieden! Mein Reha antrag von der RV wurde auch noch nicht bewilligt, da warte ich noch auf eine Antwort. Also ich geh jetzt morgen mal zur VDK und frag die um rat und anschließend werd ich mal beim Gesundheitsamt nach einer begutachtung fragen. Hoff das der Affenzirkus bald ein Ende hat sonst kommen psyhchische probleme auch noch dazu!!!!!!

0
@eddie83

Also mit dem Gesundheitsamt kommst du nicht weiter.Demnach ist dein erster Widerspruch noch gar nicht beabeitet? Hatte dein behandelnder Arzt eine medizinische Begründung zu deinem Widerspruch geschrieben? Wenn das nicht zum Widerspruch mitgeschickt wurde, wurde und wird dieser auch nicht bearbeitet. Da hast du wohl einen Fehler begangen, denn wenn du einen Widerspruch gegen die Entscheidung der KK eingereicht hast, wird auch eine medizinische Begründung gefordert. Das muss auch in dem Schreiben der AOK gestanden haben. Damit hättest und hast du viel Zeit verschenkt.

0
@banditin64

also mein erster widerspruch war mit einen ärztlichen attest begründet der ist auch durch gegengen das war am 27.12.10 hab auch am 04.01.11 ein schreiben von der kk bekommen das mein widerspruch durch ist. und ich bis auf weiteres krankgeschrieben bin. nun hab ich meinen rehaantrag eingereicht und jetzt bekomm ich ein schreiben von der kk das ich ab den 28.01.11 wieder arbeitsfähig bin.

0
@eddie83

Du musst jetzt erneut einen Widerspruch mit ärztlichem Attest einlegen. Hier solltest du dringend auf eine körperliche Begutachtung bestehen. Kannst und solltest auch anführen, dass dein Reha Antrag gestellt aber leider noch nicht entschieden ist. Du kannst auch beim Vorstand eine Beschwerde gegen die Begutachtung nach Aktenlage einlegen, da die Gesundschreibung bei dir nur nach körperlicher Begutachtung erfolgen darf. Maßgebend ist hier die erste Fehleinschätzung des Medizinischen Dienstes. Das einschalten des VDK's ist nicht schlecht, aber du musst hier schon Mitglied gewesen sein. Bei bestenden Fällen dürfen sie nicht mehr eingreifen wenn du jetzt erst Mitglied wirst.

0
@banditin64

hab grad einen widerspruch geschrieben und werd den morgen per einschreiben schicken. die ärztlichen atteste werde ich nachreichen da es sehr kurzfristig ist und ich nicht auf die schnelle einen termin bei einen facharzt bekomme. bei der vdk bin ich seit letzten jahr und hoff die können mir da auch weiter helfen bei dir möcht ich mich auch jetzt schon bedanken bist eine sehr große hilfe

0
@eddie83

Wenn du weitere Fragen hast oder Probleme bekommst, kannst du mir gerne schreiben. Ich helfe dir dann weiter. Was du gerade durchmachst ist ganz schön blöd, zumal ich deine Beschwerden gut nachvollziehen kann. Mein Mann ist auch gestern nach seiner zweiten OP aus dem KH entlassen worden. 5 Bandsheibenvorfälle mit instabiler WS (Versteifung von S1 bis L2). Ich wünsche dir gute Besserung und viel Erfolg.

0
@banditin64

das sehen alle in meinen bekantenkreis nur leider die kk nicht traurig aber war. bei dehnen ist man nur erwünscht wenn man die beiträge fleißig zahlt:-(. also ich bin mal gespannt wie das mit dem widerspruch ausgeht den das ich von fachärzten ein attest bekomm da denk ich mir in meinen zustand nichts.

0
@eddie83

Du kannst das aber nicht veralgemeinern, denn bei uns in der KK geht soetwas wie du jetzt erleiden musstest nicht. Wir führen NUR körperliche Begutachtungen durch. Nach Aktenlage gibt es bei uns nicht. Ich habe täglich damit zu tun. Leite diese selber ein.

0
@banditin64

sorry ja da hast auch recht nur schade das es bei meiner so der fall ist. mal sehen wie meine kk darauf reagiert wenn ich nach einer körperlichen begutachtung verlang das mach ich morgen früh geb dir aufjedenfall bescheid wies ausgegangen ist.

0
@eddie83

hi banditin64, hab heut post von der kk bekommen mein widerspruch vom 24.01.11 ist nochmals geprüft worden und ich hab mal wieder echt bekommen. sag nochmal danke für deine hilfe

0
@eddie83

Na das ist doch super, jetzt hoffe ich für Dich das Du deine Reha ganz schnell bewilligt bekommst.

0

Einspruch einlegen und Klagen. Anders geht das nicht. Die werden dich sonst immer wieder Gesund schreiben. Warum hat dein AG dich gekündigt? Wegen dem Bandscheibenvorfall? Er darf dich wegen Krankheit nicht Kündigen.

wegen den wintermonaten bin am bau gewesen

0

mit deinem Neurologen

Arzt kann nicht länger krankschreiben!

Moin Community, ich nochmal,

Kurzfassung: MDK schreibt mich zum 05.08 gesund (nach vorliegenden Unterlagen), da mein behandelnder Arzt noch dummerweise im Urlaub war, musste ich bis heute warten (Urlaub genommen).

Heute morgen war ich dann da, jedoch meinte er, er könne mich nicht weiter krankschreiben, da der MDK höhergestellt ist. Auf die Frage hin, ob er ein zweites Gutachten einholen würde, meinte er, er stellt einen Antrag auf eine persönliche Untersuchung beim MDK, mit dem Vermerk, das eine Arbeitsaufnahme in dem jetzigen Zustand nicht möglich ist, den ich vorhin der KK vorbei gebracht habe.

Glücklicherweise, hab ich nun noch bis Ende August weiterhin Urlaub. Allerdings, was ist, wenn der MDK nicht auf die Forderung des Arztes eingeht? O.o

Bzw, hätte der Arzt ein ausführliches Gutachten erstellen müssen?

...zur Frage

Kein Arzt kann mir helfen . MDK sagt ich bin gesund.

Hallo , das ist nun meine 7 te Woche wo ich krank bin. Bandscheibenvorfall . War auch stationär in Behandlung .Hab ein Reha Antrag beantragt .Und will eine Umschulung machen. 5 jahre im Lager. So meine AU geht bis zum 27. Aber chirurg kann mich nicht weiter krankschreiben sagt er , weil Mdk sagt ich bin gesund. Orthopäde sagt er kann mir nicht helfen was soll ich nun tun ?

...zur Frage

MDK schreibt erneut arbeitsfähig nach Aktenlage

Moin moin Community,

ich bin gerade aus der Reha entlassen und bekam nun einen stichhaltigen Bericht meiner KK zugeschickt. Der Reha Arzt schrieb mich "kurzzeitig arbeitsunfähig" würde dann heißen, ich müsste am 16.11 wieder arbeiten. Fakt ist, ich bin aber schon fast ein Jahr arbeitsunfähig, im August kam der MDK zum gleichen Ergebnis "arbeitsfähig", nachdem mein behandelnder Arzt jedoch im eine persönliche Untersuchung beim MDK bat, änderte dieser danach seine Meinung.

Nun hat mein behandelnder Arzt erneut Widerspruch eingelegt und eird ein zweites Gutachten anfordern. Meine Frage ist, muss ich ebenfalls Widerspruch einlegen, oder reicht der Widerspruch des Arztes aus?

Danke vorab.

...zur Frage

MDK schreibt mich auf einmal gesund! wie soll ich mich nun verhalten?

Moin Community,

ich habe am 25.07 ein Schreiben von der KK bekommen, dass der MDK mich zum 05.08 wieder gesund schreibt und die Leistung KG eingestellt wird. Mein behandelnder Arzt, der mich bis zum 19.08 weiterhin krankgeschrieben hat, ist bis zum 11.08 im Urlaub. Nach einem Telefonat mit meinem AG, schlug dieser mir vor, vom 05.08-11.08.2013 Urlaub zu nehmen, sollte ich das machen? Würde ich ab dem 5.08 wieder arbeiten gehen, würde ich dem MDK ja in seiner "Diagnose" Recht geben! Ich habe heute persönlich schriftlich Widerspruch bei der KK eingereicht und habe am 02.08 einen Termin beim Vertretungsarzt.

...zur Frage

MDK Gutachten. Krankenkasse schreibt Krankengeld endet

Hallo ich bin seit 6 Wochen krank. Bandscheibenvorfall . War auch im Krankenhaus. Habe. Nun eine Reha beantragt. Nun war ich beim mdk. Der hat die Krankenmeldung bestätigt von meinem Arzt. Diese geht bis zum 28.07.12. Heute kam ein Brief von der DAK dass das Gutachten ergeben hat dass ich nach dem 28 wieder arbeitsfähig bin. Kann ich aber noch nicht . Habe schmerzen. Und dass dann das Krankengeld endet. Was mache ich denn nun ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?