MD hat mich gesund geschrieben,obwohl nicht gesund bin

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

mein mann hat z.zt ebenfalls deswegen einen ks wir sind auch bei der AOK.versuche es wenn möglich denn sonst bekommst du nur noch krankengeld eine sitzende tätigkeit wirst du sicherlich ausführen können zu hause sitzt du doch sicherlich auch oder? viel erfolg bei deiner op!

es geht doch im moment darum,die AOK will mich abschieben,zum AA,dann bekommich Arblg 1,nach der Op kann ich evtl.eine sitzende Tätigkeit machen,aber im Moment geht es doch,das ich in der Zeit vom 15.12,bis 19.1.(OP) nicht arbeiten kann,ich war 40 Jahre Fernfahrer,das sind die Folgen,nie eine Kur,nichts.

0

Wenn Du am 19.1. ein neues Knie bekommst, ist eigentlich klar, dass Du arbeitsunfähig bist. Ein Kniegelenk wird nämlich nicht mal nur so eben ausgetauscht. Dementsprechend lang ist auch der Heilungsprozess nach der Operation.
Am besten setzt Du Dich umgehend mit dem VDK in Verbindung, jostet zwar ein paar Euro Mitgliedsbetrag aber das sind Fachleute, die können Dich am besten beraten und helfen in Deiner Situation.
Viel Glück!

ja zu dem Entschluß bin ich auch schon gekommen,werde heute mal hin,der Beitrag macht sich bestimmt bezahlt

0
@Hansemann2008

Ich denke, dass das im Moment die beste Entscheidung ist, die Du treffen kannst. Ich drück Dir die Däumchen!

0
@Hansemann2008

Nein, es geht nicht darum, Dich für teures Beitragsgeld zu beraten, sondern Dich schlagkräftig zu vertreten, damit Du zu Deinem Dir zustehenden Geld kommst! Für den Rat kannst Du Dir nichts kaufen. - Gehe zu einem Fachanwalt für Arbeitsrecht und achte darauf, daß es kein Berufsanfänger ist.

Rufe als erstes die Rechtsanwaltskammer an und frage nach einem Fachanwalt für Arbeitsrecht mit mindestens 10-jähriger Berufserfahrung.

0
@MuskeTier

Da hat ein Anwalt für Arbeitsrecht überhaupt nichts mit zu tun - hier geht es um Sozialrecht. Und der VDK berät nicht nur, sondern übernimmt die Vertretung.

0

Laß eine Magnetresonanztomographie beim Radiologen machen - die zeigt eine Reizung/Entzündung kristallklar auf.

Und dann zum Anwalt für Arbeitsrecht gehen.

Das ganze schnell, bevor Fristen verstreichen!

nun ich hab die Rö-Bilder,und bin in 2 Kliniken untersucht worden,beide sagen muß neues Knie..aber Termin am 19.1.erst,

0
@Hansemann2008

Na dann ab zum Anwalt! Dringlichkeitstermin! Einstweilige Verfügung etc. pp.!

0

gehe mit Deinen krücken zur arbeitsagentur.. erzähle von Deinem op-termin... das sind auch menschen dort.

Richtig! Und weil es "Menschen" sind, übernimmt keiner von denen die Verantwortung für eine Entscheidung, die Vater Staat viel Geld kosten kann.

Da kannst Du auch im Rollstuhl aufkreuzen und wirst wieder rausgeschmissen - und das ist gut so!

Verarschen können die sich alleine - was zählt, sind BEWEISE!

Auf bluffende Schmarotzer hat keiner Bock - davon gibt es schon viel zu viele.

Aber Hanseman kann ja alles beweisen und hat daher nichts zu fürchten.

0
@MuskeTier

ich hoffe, Du hast unrecht, nicht, weil ich gerne recht habe, nee um der sache willen

0

nun es geht mir schon um das Krankengeld,sind immerhin fast 300 Euro mehr.

0
@Hansemann2008

Also husch zum Anwalt für Arbeitsrecht, die Röntgenbilder vorgelegt, geklagt und schnell noch die weiter unten erwähnte Magnetresonanztomographie beim Radiologen machen lassen.

Wir betteln nicht um das, was uns zusteht - wir fordern es ein oder halten unsere Klappe, falls wir im Unrecht sind.

Aber das mit Deinem neuen Kniegelenk ist ein Selbstgänger - also:

Auf in den Kampf! - Viel Erfolg!

0

Es gibt auch Schreibtischarbeit

was hat das mit meiner Frage zu tun?soll ich vom 15.12 arbeiten und am 19.1 ist OP..wer stellt michh ein?

0

Was möchtest Du wissen?