Mazda RX8 als Einstiegs-Sportler?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der RX8 ist aufgrund des technisch aufwändigen Kreiskolbenmotors sehr anfällig für Reperaturen die tatsache das die Verbrennung immer nur an einer stelle des Kreiskolbens stattfindet bewirkt das sich der Motorblock ungleichmäßig ausdehnt entsprechend ist eine deutliche Warmlaufphase bitter nötig. Wärst nicht der erste Fahranfänger der nem Rx8 innerhalb weniger Monate im Motorschaden verheitzt.

Zum "üben" empfehle ich den Honda S2000 es handelt sich um ein Front-Mittelmotor.

Also Frontmotor HINTER der Vorderache antriebsstrang nach hinten also ein Sportwagengleiche Gewichtsverteilung von 50-50%

Technisch nicht so anfällig wie der RX8 und um weiten Einsteigerfreundlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bigabi
08.10.2016, 20:18

da kann ich mich anschliessen

1
Kommentar von Ratsuchender92
08.10.2016, 20:23

Das mit dem Warmlaufen habe ich auch schon gelesen, sehe ich das richtig, dass dieser nach dem Fahren von Kurzstrecken nochmal im Leerlauf in hohen Drehzahlen laufen muss, damit er überhaupt wieder anspringt?

S2000 hatte ich zuvor schon einmal unter die Lupe genommen, mich stört jedoch, dass dieser wirklich ein reiner 2-Sitzer ist (k.o. Kriterium). Selbiges beim Nissan 350Z (etwa selbe Preis/Leistungsklasse)

Danke trotzdem schon mal!

0
Kommentar von RefaUlm
08.10.2016, 23:09

Der RX-8 sowie der RX-7 haben ebenfalls eine 50:50 Gewichtsverteilung 😉

0

Wenn's ein sportlicher Japaner mit 4 sitzen sein soll bis 15k, dann schau dir mal die Subaru Impreza WRX und STI von 99-08 an 😎

Dynamischer Allradantrieb, Boxermotor mit Turbolader, 4 Türen und 5 Sitze und von 230-300 PS auch sehr leistungsstark 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?