Mazda 323 Gänge gehen schwer rein und Knacken

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde vermuten dass ein Motorlager ausgeschlagen ist und das Triebwerk nicht mehr richtig sitzt. Deshalb irgendwas vom Schaltgestänge anschlägt wenn Du einen hinteren Gang einlegst, warscheinlich das Schaltgestänge innsgesammt auch irgendwo streift. Die Lösung ist wohl wirklich Werkstatt, als Laie wirst Du das eher nicht selbst reparieren können.

Die Antwort müsste premiert werden

0

Die Antwort müsste premiert werden

0

Ja ich denke was ihr hier schreibt ist alles sehr realistisch, deswegen Werkstatt. Achso hab mal heute drauf geachtet. Ob der Motor an oder aus ist wen ich zwischen den ersten und zweiten hin und her schiebe quitscht es (in beide richtungen). Spricht das nicht für die Motorlager-Theorie?

0
@McDon

Naja, wenn es quitscht streift irgendwo irgendwas. Auf das Motorlager kam ich weil Du mit allen hinteren Gängen Probleme hast, Synchronring betrifft allermeist zuerst nur einen Gang. Wobei ich mich auch ein wenig frage warum Zwischengas das Einlegen des R-Gangs begünstigen sollte.

0
@machhehniker

R-Gang geht nicht rein.......ich stehe und er geht wirklich garnicht rein. In N-Stellung gebe ich ohne Kupplung ein wenig gas und dann schnell Kupplung und schon geht der R-Gang rein. Meiner Meinung nach ist das Zwischengas.

0
@McDon

Also ich könnte mir höchstens vorstellen dass der Motor sich durch den Gasstoss etwas verdreht und dadurch etwas anders liegt wodurch der Gang dann eingelegt werden kann. Wenn nun das Pilotlager schwergängig wäre oder die Kupplung nicht sauber trennen würde weshalb ein Synchronring oder eine Sperre das Einlegen verhindern würde, würde der Zustand durch Gas geben eher verschlimmert werden. Du wirst ja sehr unwarscheinlich bei jedem Versuch den R-Gang Zahn auf Zahn stehen haben. Mit meinem letzten Kommentar wollte ich bestimmt nicht Deine Angaben in Frage stellen, ich grüble nur selbst über dieses Phänomen. Interessant wäre fast ob der Motor sich hin und her bewegen lässt und ob der noch so hängt wie er soll.

Ach ja, danke für den Stern!

0

Danke für die vielen schnellen antworten, aber da kommt denke ich mal doch nur bei der Werkstatt nachfragen in frage. Ist wohl doch nicht so speziell wie ich gedacht hab.

Weil das Problem überwiegend im 2ten besteht,ist möglicherweise der Synchronring hin,weil der 2te gern zu schnell reingerissen wird. Zwischengas macht man nur beim runterschalten,Wenn du das beherrscht,schalt mal alle Gänge so durch.Beim Hochschalten 2x kuppeln.Beim Zwischengas nicht die Kupplung treten.Mein Fahrschulwagen war ein 6 Gang MAN nicht synchronisiert.Wenn du da nicht die richtige Drehzahl mit Zwischengas erwischt hast,hats aber richtig gekracht.Eine Versuch ist es allemal wert,denk ich

Ich mache normalerwiße nie Zwischengas (außer halt jetzt beim R-Gang, wenn du das meinst). Wenn ich ganz langsam schalte gibt es kein problem. Meinst du ich soll bei allen Gängen ob hoch oder runter schalten mal Zwischengas machen und wenn es dann geht ist es wahrscheinlich der Synchronring?? Sorry war jetzt nicht so eindeutig.

0

ich bin zwar erst 13 aber ich glaube dein Getriebe kaputt ist.Das musste mal prüfen lassen ;)

Ja auf das Getriebe hatte ich auch schon getippt, aber es können oft auch andere dinge sein, die um einiges günstiger sind. Trozdem danke.

0

Oh Gott, ich lese diese Frgae mit Entsetzen. Fahre das selbe Auto und habe ganz andere Probleme damit. Nun lese ich hier das mit der Gangschlatung und dem "Geknacke"...das hat meiner auch noch...dachte immer (naiv halt wie wir Frauen manchmal so sind)...das sei normal...Welch ein Generve, zB aufm Lidl Parkplatz wenn ich rückwärts rausfahren will...Gang rein, Gang raus...Zwischengas...klar die Monteurin kennt sich aus...Mich hat meine Werkstatt über den Tisch gezogen...habe vor 3 1/2 Jahren 2700.00 Euro dafür bezahlt (80.000 Km). Bin geschockt!

Was möchtest Du wissen?