Maximalkraft oder Kraftausdauer? Der Weg zum Modelkörper

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo! Bild als Warnung : Mit dem Körper - Bild - kommt beim Fußball zwar keiner an Dir vorbei, Du kommst aber auch keinem hinterher. Beides geht nicht. Und steht wirklich bei Dir Fußball im Vordergrund, ist gängiges Krafttraining komplett kontraproduktiv und die Bereiche Maximalkraft ( 1 - 6 ) Wiederholungen und Hypertrophie ( 8 - 12 ) Wiederholungen solltest du ganz vermeiden. Für Muskelaufbau und Definition gut aber nicht optimal, dafür aber ein Kompromiss wäre halt der Bereich Kraftausdauer, dort würde ich mich im oberen Bereich ( 20 - 25 ) Wiederholungen bewegen. Mit einer Belastung, die Dir noch 10 - 15 Wiederholungen Reserve lässt. Kein zu großes Pensum, max 2 - 3 x Training die Woche, Kniebeugen nur halb. Vielleicht kannst Du kombinieren, hier noch ein persönliches Programm speziell auf Fußball zugeschnitten aus einer entsprechenden Frage. Text natürlich von mir ( Bild auch ) . Wichtig ist, dass Du individuell ein gutes Training machst, und da kannst Du auch alleine arbeiten. Möglichkeiten : Hilfreich als Training sind kurze Sprints, Schlusssprünge, Kniebeugen mit dem Körpergewicht oder mit leichtem Gewicht ( 20 - 40 Kg) leicht in die Knie gehen und leicht hochspringen. Wadenmuskeln trainierst Du, indem Du im Stehen immer wieder auf die Zehen steigst. Für die körperliche Präsenz - Durchsetzungsvermögen - einige Liegestützen ( Trizeps, Brust ) Klimmzüge ( Bizeps ) und sit-ups für die Bauchmuskeln. Ganz wichtig: Ausdauer - joggen. Min. jeweils 30 Minuten, langsam. Jedes 3. Mal Intervall, ist gerade für Fußballer ideal. Trainiert gleichzeitig Ausdauer, Schnelligkeit und Tempowechsel. Das Intervalltraining. Geht so : Du suchst Dir eine Strecke aus, die Du gut bewältigen kannst.Du läufst ca. 4 Minuten betont langsam. Dann folgt für 40 Sekunden ein gemäßigter Sprint ( 85% - 90 % des Möglichen ). Wieder langsam usw. Mindestens ½ Stunde. Ich wünsche Dir viel Glück, Spaß und Erfolg – aber der kommt damit sowieso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst Muskeln aufbauen mit 8-12 wiederholungen, drei sätze, dann Definieren mit 20-30 wiederholunge, 3 sätze, dementsprechende Gewichte ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das aller wichtigste ist zu erst einmal die Ernaehrung! Wenn du weisst, wie du isst, kannst du richtig und effektiv trainieren. Anfangs wuerde ich jeden 2. Tag trainieren und verschiedene Muskelgruppen an verschiedenen Tagen. Maximalkraft nicht, weil du noch keine Erfahrung hast. Also mit Geduld und Ausdauer, kommt dein Erfolg. Merke dir: An einem Trainingstag zuerst den groesseren Muskeln trainieren und dann weiter zu den kleineren. Arme 1x die Woche intensiv trainieren, denn der Muskel kann sich schnell entzuenden und verletzen. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lausi5
25.10.2012, 16:48

und wie sieht das Kraftausdauer-Training aus? Wiederholungen? Sätze? Regenerationszeit zwischen den Sätzen? Wieviel Gewicht relativ zur Maximalkraft?

0

wenn du mehr wert auf einen modellkoerper legst, dann genuegt ein leichtes training mit nicht allzuschweren gewichten und hohen wiederholungen. so wuerden z.b. ohne weiteres 2 saetze mit 20 wiederholungen ausreichen. desto mehr du den muskel mit schweren gewichten und intensiven training reizt, umso besser waechst er und massiger wirst du werden. beobachte genau dein muskelwachstum, dann wirst du schon herausfinden, wie du trainieren musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausdauer ist doch am egesten da richtige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf die ein frage kann ich dir eine kurze antwort geben.. definitiv kraftausdauer!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?