Maximale geschwindigkeit eines rovers (wie curiosity) auf einem kugelförmigen objekt im all?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Curiosity ist ein Marsrover. Er bewegt sich auf einem Planeten mit immerhin 40% der irdischen Schwerkraft. Aspekte der Fahrgeschwindigkeit spielen nur eine untergeordnete Rolle. Eine hohe Fahrgeschwindigkeit ist auch nicht unbedingt erwünscht, weil ja auch immer ein bisschen kontrolliert werden muss, wo er sich gerade bewegt. Geröll, Steine, Kippgefahr und solche Dinge spielen eine Rolle. Die Sichtkontrolle beim Fahrbetrieb ist ohnehin eine schwierige Angelegenheit wegen der langen Signallaufzeiten, die eine Echtzeitkontrolle eigentlich unmöglich machen.

Auf einem Kometen einen Rover zu landen, halte ich für ziemlich aussichtslos, weil wir hier eine fast verschwindenden Schwerkraft haben. Alles was hier möglich ist, wäre die Platzierung eine Landers, der sich auf Gedeih und Verderb irgendwie auf der Oberfläche verhaken muss. Der Lander Philea ist das bisher einzige Projekt, in dem es überhaupt gelungen ist ein menschengemachtes Objekt auf einem Kometen abzusetzen.

Ausserdem ist es so, dass Kometen uns nicht den Gefallen tun immer schön kugelförmig zu sein. Wegen ihrer relativen Kleinheit hat sich bei ihnen kein hydrostatisches Gleichgewicht eingestellt, so dass sie meist sehr irreguläre Formen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dem Kometen wird das gar nicht gehen.

Du brauchst zumindest soviel Schwerkraft, dass der Rover nicht bei der leichtesten Bewegung davontreibt.

Um ein reguläres Fahren zu ermöglichen ist vermutlich eine Größe erforderlich, bei der die Schwerkraft die Kugelform erzwingt. Das sollen 500km Durchmesser sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ma n kleiner Tip Superhirn: In der Mathematik und in der Physik ist es unabdingbar, Fragen RICHTIG zu formulieren. Sonst erhält man eine Antwort, die zwar richtig ist, aber die man eigentlich gar nicht wissen wollte.

Die Antwort auf deine Frage lautet: Die 300.000.000m/s.

Ich weiss, du wirst mit der Antwort nicht zufrieden sein.

Der Grund dafür steht oben ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Rover dürfte nicht schneller sein als die Fluchtgeschwindigkeit.

v= Wurzel(GM/r)

https://de.wikipedia.org/wiki/Fluchtgeschwindigkeit_%28Raumfahrt%29

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weckmannu
28.03.2016, 22:28

Das ist eine korrekte Antwort in fehlerhafter Formulierung. Die max. mögliche Geschwindigkeit ist die Kreisbahngeschwindigkeit. Mit Fluchtgeschwindigkeit und dicht unter ihr würde er schon abheben. Sie ist um den Faktor Wurzel(2) größer.

0

Was möchtest Du wissen?