Maximal Gewicht einer Kurzhantel

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Mit der Ernährung wird es leider nichts, weil ich so ein Körper habe, der egal was er isst, nichts so richtig verwertet und deshalb einfach nicht zunimmt." Insofern du keine Krankheit/ genetischen Defekt hast, kannst du zunehmen, du musst einfach mal ordentlich essen.

Es fehlen Angaben zu Alter, Größe und Gewicht sowie Trainingsplan. Kein Mensch kann dir diese Frage beantworten. Der ganzen Art und Weise der Frage nach, würde ich dir empfehlen, dich in die Grundlagen des Kraftsports einzulesen.Beginnen kannst du damit hier:

http://www.gutefrage.net/tipp/grundwissen-fuer-anfaenger-im-muskelaufbau

Ich bin männlich, 20 Jahre alt, 1,81 m groß und wiege 55 Kg. Alle zwei Tage beginne ich mit einmal 30 Liegestützen und nach drei Minuten Pause kommen weitere 20 hinzu (ich achte dabei auf einen geraden Rücken und einer guten Körperspannung). Nachdem ich die 50 Liegestützen gemacht habe, kommen nach 2 Minuten Pause solche "Fingerhanteln" (die man zusammen drücken muss) dran. Ich mach langsam 12 mal diese Übung und danach eine Minute Pause und dann wieder 12 Übungen. Das mache ich 3 mal damit ich auf 36. Als nächstes nehme ich in die linke und rechte Hand 2 Kurzhantel mit jeweils 10 Kilo. Mit diesen mache ich dann 12 langsame Kniebeugen (und achte auch hier auf die richtige Ausführung, also Knie nicht über die Fußspitzen, Knie parallel zu den Füßen halten, schulterbreit stehen und Brust raus, sowie Körperspannung). Wenn ich diese 12 Kniebeugen gemacht habe, mache ich erstmal eine Pause von 5-10 Minuten. Weil ich dann ziemlich ausgepowert bin, bzw. sich mein Kopf seltsam anfühlt, so als ob es ein gleich schwarz vor Augen wird, aber das ist mir noch nicht passiert, weshalb ich glaube, dass die 12 Kniebeugen mit 20 Kilo erstmal das richtige sind. Jedenfalls schraube ich dann noch ein Kilo von der einen Hantel ab und schraube sie auf die andere Kurzhantel, damit ich auf dieser 11 Kilo (mit Stange) habe. Nun setze ich mich aufrecht hin und hebe das Gewicht 12 mal mit der rechten und 12 mal mit der linken Hand. Dabei achte ich auf ein geraden Rücken und eine starke Körperspannung.

So sieht mein Trainingsplan aus. Seid gestern mache ich noch eine kurze Dehnübung, damit ich im stehen mit gestreckten Beinen meine Handfläschen auf den Boden legen kann, aber das war es auch schon.

0
@Nullxyz

55kg? Hast du mal deine Schilddrüse checken lassen oder warst beim Arzt? Das ist ziemlich extrem. Du bist richtig doll untergewichtig.

Das du bereits nach derartig kurzen Trainingseinheiten ausgepowert bist, glaub ich dir gerne. Du musst unbedingt was an deiner Ernährung machen, sonst könntest du dir am Ende sogar richtig übel schaden. Bei deiner Größe solltest du wenigstens um die 2500kcal. essen - zumindest für den Anfang - und dann langsam "hocharbeiten". Du solltest wenigstens auf 65kg kommen, bevor du hier großartig an Kraftsport denkst. Bei dem Gewicht würde ich das noch seinlassen.

Dein Trainingsplan, tja wie soll ich sagen... lass ihn erst mal sein und fokussiere dich unbedingt auf deine Ernährung. Gehe zum Arzt und lass deine Blutwerte und die Schilddrüse abchecken.

Wenn du trainierst, trainiere etwas komplexer und gleichmäßiger. Liegestütz und Kniebeuge sind top, Klimmzüge und Dips trainieren die entsprechenden Antagonisten, mittels Crunches ect kannst du die Bauchmuskeln stärken. Statische und dynamische Halteübungen sind auch sehr zu empfehlen, aber wie gesagt, erst muss was mit deiner Ernährung passieren, vorher hat das alles wirklich keinen Sinn.

2
@KdKfreak

Die Schilddrüsse speziell habe ich jetzt nicht untersuchen lassen. Vor 1-2 Jahren bin ich beim Essen in einem Resturant mal in Unmacht gefallen, weshalb mir im Krankenhaus dann ein EKG gemacht und das Blut untersucht wurde. Bei beiden war alles ok, weshalb ich mal von ausgehe, dass ich nichts an der Schilddrüsse habe.

Mit dem Kraftsport wollte ich zunehmen, aber wenn das bei mein momentanen Gewicht nicht möglich ist, muss ich wohl erst viel mehr essen. Normalerweise esse ich wenn ich aufstehe ein Brot, dann später noch ein Brot oder direkt das Mittagessen und dann im Laufe des Tages noch 3-4 Brote (die Brote immer mit Belag natürlich) und mal selten was Süßes. Dachte immer das reicht, aber anscheinend muss ich mehr essen.

Danke für die Hilfe.

0
@Nullxyz

Muskeln sind pure Energie und die muss irgendwo herkommen. Muskeln werden nur bei entsprechender Energiezufuhr aufgebaut, daher ist diese auch so wichtig. Lass die SD trotzdem mal untersuchen, sowas muss sich nicht unbedingt signifikant aufs Blutbild schlagen.

Viel Erfolg.

2

Wenn es bei 10 kg schon schmerzt würde ich nicht noch die 20 kg drauf tun da du damit in der Tat mehr kaputt machst als Muskeln aufzubauen. Trainiere erst mal so lang mit den 10 kg bis du ohne Schmerzen 30 Wiederholungen schaffst, danach kannst du das Gewicht langsam erhöhen und pass darauf auf das du bei den Übungen eine gute Körperspannung hast, da du dir sonst die Gelenke zu sehr belastest.Wichtig ist beim trainieren auch die richtige Ernährung. Da es dabei sehr viele verschiedene Ansätze gibt kannst du dich ja mal informieren (ich kann dir da so leider relativ wenig sagen, da die Ernährung und auch das Trainig vom individuellen Körper abhängig ist, man findet bei google aber massenhaft gute Tipps :)

Mit der Ernährung wird es leider nichts, weil ich so ein Körper habe, der egal was er isst, nichts so richtig verwertet und deshalb einfach nicht zunimmt. :/

0
@Nullxyz

Oh das ist natürlich blöd, kannst du da nicht irgendwas gegen machen? Geh vielleicht mal zum Arzt.

0

Hör mal auf wie ein Kind zu trainieren und schalt dein Kopf beim Training einfach mal aus. Selbst wenn du täglich sechs Liter pures Anabolikum saufen würdest, würde du mit diesem "Training" nicht ein Gramm Muskeln zunehmen.

Aber bei deiner Größe und dem Gewicht liegt es offensichtlich nicht nur am Training, sondern auch an der Ernährung. Bei dem Untergewicht gehe ich mal schon von einer Krankheit aus. Warst du schon beim Artzt? Bei einer Schilddrüßenfunktionsstörung kann einem in der Regel mit Medikamenten geholfen werden, aber auch das wird nicht reichen.

Dazu brauchst du noch einen gescheiten Ernährungsplan, der bei dir recht simpel aufgebaut ist: Iss einfach alles, was ein Schatten wirft, aber noch keinen Führerschein hat!

Dann solltest du dir mal Gedanken über dein Training machen, wo ich drei Empfehlungen machen möchte (wahlweise):

  1. Besuch ein Fitnessstudio
  2. Mache eine Kampfsportart (Boxen, Krav Maga, MMA,....)
  3. Kauf dir gescheites Equipment um zu Hause zu trainieren (mind. 600€)

Mit deinem Ringelpiez den du da im Moment veranstaltest wirst du nicht weit kommen.

Dieser "Ringelpiez" ist aber für mich sehr anstrengend. Es gibt schon ein Unterschied ob jetzt ein 70-80 Kilo Bodybuilder meine Übungen macht oder ein 55 Kilo leichtes Skelett wie ich.

Und alles essen was mehr Kilos bringt ist keine gesunde Art zu zunehmen. Am Ende werde ich noch dadurch Krank, dass ich mir jeden Tag Pizza und co. in massen reinstopfe in der Hoffnung ein paar Kilo zuzunehmen. Wenn schon muss ich gesund zunehmen, aber ich weiß eben nicht wie, da ich keine Ahnung habe wie viel mein Körper verbrennt. Also was ich minimal zunehmen muss, damit ich meine Kilos halte und was ich maximal essen muss, damit ich zunehme. Frage mich immer wie andere das machen.

An der Schilddrüsse habe ich übrigens nichts. Hatte vor 1-2 Jahren eine Blutuntersuchung + EKG oder wie man das nennt. Also wurde rundumgecheckt und es war alles in Ordnung.

0
@Nullxyz
Und alles essen was mehr Kilos bringt ist keine gesunde Art zu zunehmen.

Was verstehst du denn unter einer gesunden Art zuzunehmen? Wenig Fett? Wenig tierische Fette? Wenige Transfette? Wenig Zucker? Wenig Kohlenhydrate? Man muss grundsätzlich nicht "ungesund" essen um zuzunehmen. Ich nenne dir mal ein paar Wundermittel: Haferflocken, Nüsse, Erdnussbutter, Reis, (mageres) Fleisch (Pute, Hähnchenbrustfilet, Schweinefilet, vielleicht mal ein Rindersteak), Magerquark.

Also was ich minimal zunehmen muss, damit ich meine Kilos halte und was ich maximal essen muss, damit ich zunehme. Frage mich immer wie andere das machen.

Das ganze geht durch einfaches ausprobieren. Du schreibst dir eine Woche lang auf was du isst und rechnest dann die Kalorien aus. Nimmst du ab? Dann ca. 600 Kalorien mehr am Tag essen. Hälst du dein Gewicht? Dann ca. 300 Kalorien mehr am Tag. Und das machst du einfach immer wieder, sobald du nicht mehr zunimmst, erhöhst du die Kalorien.

1
@Dracn

Alles was du da aufzählst esse ich gerne und könnte da auch ohne Probleme mehr drauf packen. Und das mit dem Aufschreiben was ich esse werde ich auch mal versuchen. Danke für die Hilfe, dann weiß ich ja wie ich jetzt evtl. zunehmen kann.

0

Ich bin untergewichtig, und mache regelmäßig Krafttraining! Wie komme ich auf 4000 kcal/Tag? Hilfee?

Bitte helft mir, wer kann.

(M/20-1,75-50kg)

--> Ich kann kaum was essen, und durch viel anstrengung komme ich höchstens auf 2500 kcal/Tag

Ich will pures Öl trinken, aber habe Angst Leberprobleme zu bekommen!! Was soll ich tun??

...zur Frage

Wie kann ich meine Griffkraft erhöhen um länger Gewichte halten zu können bzw. länger an einer Stange hängen zu können?

Es ging um einen kleinen Wettkampf mit 32 kg Kettlebells und wie lange man diese im Stand halten kann ohne Nachzugreifen und fallen zu lassen.

2 Minuten 54 waren drinne, mehr leider nicht aber ich denke da geht noch was.

Einfach Unterarme trainieren oder den Griff irgendwie verändern, was meint ihr?

...zur Frage

Dünne Unterarme, dass man die Adern sieht ca. 2mm aus der Haut o.O was tun?

ich trainiere seit 1 Jahre Bizeps und Trizeps, Brust, Schulter, Bauch ... aber meine Unterarme sind verdammt dünn. Ich bin 16/m 190cm gross und wiege ca. 75kg. Also mein Unterarm besteht am gelenk fast nur aus dem Knochen und ich bekomme von Freunden und meinem Bruder immer dumme bemerkungen weil ich auch so gross bin, und wenn man dann so dünne unterarme hat die beim tshirt zu sehen sind -.- naja... Wie bekomme ich da mal masse rein. (trainieren bringt weenig)!!!!

HILFE PLS

...zur Frage

Wie viel Kilo Darf man mit 14 Jahren schon heben(14J,1,79m,65kilo)?

Hey, Ich habe mir vor 3 Monaten eine Handelbank zugelegt die eine klimmzugstange besitzt und noch ein paar andere kleine Sachen.Ich habe mir damals nur kurzhanteln gekauft mit jeweils 10Kilo.Diese haben auch schon Wirkung gezeigt.Nun habe ich mir überlegt nochmal zu zulegen und eine Langhantelstange plus Gewichte zu kaufen.Mit den Kurzhanteln schaffe ich ohne Unterbrechung 60 Wiederholungen und auch 20-30 Klimmzüge.Wie viel Kilo könnte ich mir dazu kaufen, da ich gehört habe das bei zu viel Gewicht mein Wachstum aufhören kann... Details über mich: 14Jahre alt. ca. 65 Kilo 1,79m groß Seit 3 Monaten am Trainieren (zeigt schon langsam ein Sixpack und Bizeps)

...zur Frage

Kurzhantel: Gewicht pro seite oder insgesamt?

Moin leute, ich bin in keinem Fitness-Studio angemeldet. Ich sehe aber oft (in Videos) wo Leute mit Kurzhanteln trainieren ( feste, d.h. die Gewichte sind nicht abschraubbar). Und auf den Seiten steht ja immer ein Gewicht z.B. 2,5kg oder 5kg. Heißt das dass die Kurzhantel insgesamt 2,5kg schwer ist oder pro Seite 2,5, also insgesamt 5kg? Wie ist das bei euch im Gym bei Kurzhanteln?

...zur Frage

suche gute Kurzhanteln

hi zusammen, ich suche, um zuhause ein bisschen zu trainieren, ein gutes und nicht zu teures Kurzhantel set. ich hätte gerne eines bei denen mann das gewicht verstellen kann also mehr gewichte draufschrauben. hab bei Amazon schon geschaut und wollte wissen ob ihr mir welche empfehlen könnt, weil die Auswahl doch sehr groß ist

Danke schon mal

LG Tobi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?