Maxim Pille für Diabetiker?

7 Antworten

Mens agitat molem...

Ich bin seit über 30 Jahren Typ 1 Diabetikerin und nehme die Pille seit Jahren. Ohne Nebenwirkungen. Ich arbeite selbst im medizinischen Bereich und kann Dir sagen, wenn Du anfängst, Dir immer alle Waschzettel (Beipackzettel) durchzulesen, wirst Du am Ende jedes Medikament in den Mülleimer werfen. Seit der neuen Verordnung muss jede (auch unwahrscheinliche) mögliche Nebenwirkung aufgeführt werden, aus Angst vor Klagen. Das führt zu immer längeren Waschzetteln und zu immer mehr möglichen Nebenwirkungen mit immer mehr verunsicherten Patienten.

Letztendlich musst Du dich mit der Entscheidung die Pille zu nehmen wohlfühlen. Wenn Du Angst vor der Einnahme hast, solltest Du sie nicht nehmen. Auch eine Rücksprache mit Deiner Diabetologin halte ich durchaus für sinnvoll.

Alle Möglichkeiten abzuwägen ist gut und sicher ist es auch gut, die Einnahme von Hormonen so gering wie möglich zu halten. Aber man muss auch nicht in Panik verfallen. Ich kenne viele Frauen mit Diabetes die die Pille nehmen und keine Probleme damit haben.

Gruß, Dana

Nimm bloß keine Pille. Ich bin zwar kein Diabetiker, aber seit Kindertagen Blutdruckpatient und ich habe es 2 1/2 Jahre mit der Pille (Yasminelle) versucht... Es ging mir gar nicht gut dabei und es wird auch dringend davon abgeraten, wenn man zu einer Risikogruppe gehört.

Ich verhüte seit 9 Jahren nur noch mit Kondomen und es geht super. Anfangs nervig, aber besser als diese Hormonbonbons.

Wenn es im Beipackzettel steht, wird das seine Gründe haben. Ich glaube kaum, dass das hier jemand objektiv beurteilen kann.

Nimm den Beipackzettel und sprich mit Deiner Frauenärztin und Deiner Diabetologin.

Männliche Hormone und die Pille Maxim?

Hallo!

Ich bin 21 Jahre alt und noch Jungfrau. Seit 8 Monaten habe ich Probleme mit meiner Menstruation. Manchmal habe ich 2 Monate keine und dann kommt sie und ist sie sehr lang z.B 2 Wochen. Seit 8 Monaten habe ich auch schnellen Herzchlag. Vor 1 Monat war ich bei meiner Frauenärztin und sie hat mir gesagt, dass ich zu viele männliche Hormone habe. Jetzt soll ich die Pille Maxim einnehmen. Aber diese Pille ist gefährlich. Es gibt viele Nebenwirkungen und auch bin ich Raucherin. Meine Frauenärztin hat gesagt, dass ich nicht mehr als 5 Zigaretten pro Tag rauchen soll, sonst kann ich Thrombose bekommen. Das schafe ich, aber habe immer noch viel Angst. Bevor ich die Pillie einnehme, soll ich auch mit meinem Kardiologe sprechen, weil ich ein Prolaps der Mitralklappe habe (das ist eine Deformation, keine Krankheit). Was denkt ihr für diese Pille? Ist es besser, wenn ich bei Endokrinologie gehe? Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?