Maut Deutschland - Österreich?

11 Antworten

Es geht dabei nicht wirklich um die Maut.

In Österreich braucht jedes Fahrzeug, dass die Autobahn benützt, eine Vignette. Also muss jeder, der sie verwendet, auch zahlen.

In Deutschland sollten zwar auch alle Maut zahlen müssen, gleichzeitig wollte man aber den Deutschen die Maut durch Steuernachlass das Geld wieder zurückgeben. Also würden nur die Ausländer die Autobahn zahlen.

Man muss das auch so sehen: auf deutschen Autobahnen sind vor allem Deutsche unterwegs. Die Fahrbahn wird abgenutzt. Aber die Ausländer, die sie wesentlich weniger verwenden, sollen dafür aufkommen.

Wenn Deutschland eine Maut wie Österreich oder auch Italien einführen würde, wo alle Benutzer dafür zahlen müssten, hätte das Gericht anders entschieden. Was würdest du sagen, wenn Österreich so eine Maut wie Deutschland einführen würde?

Und übrigens: wenn du eigentlich keine Ahnung von der Sache hast, solltest du nicht behaupten, es sei eine Frechheit.

Dann kommt die Maut hoffentlich wenigstens genauso wie in Österreich.

Eine Frechheit finde ich an sich dass sich die EU ständig in innenpolitsche Dinge einmischt.

0
@Muster1

Das sind keine rein innenpolitische DInge. Immerhin betrifft es nicht die Innenpolitik Deutschlands (spirch: Inländer) sondern die Durchreisenden und EU-Bürger aus anderen Staaten.

Außerdem muss ich widersprechen dass es eine "Frechheit" sei dass sich die EU einmischt. Denn erstens hat sie sich nicht eingemischt, sondern hat Österreich vor dem EuGH geklagt. Das ist ein unzerschied! Zweitens ist die Entscheidung des EuGH gut und richtig so. Du willst schließlich auch nicht gegenüber einem Italiener oder einem Franzosen benachteiligt werden. Nach EU-Grundrechtecharta darf kein EU-Bürger wegen seiner Herkunft benachteiligt werden. Daher ist der Gerichtsentscheid rechtens.

2

"Ich habe mich mit dem Thema jetzt nicht genau befasst aber ich finde das schon eine Frechheit."

Es ist ja auch zu viel verlangt, 5 min. lang im Internet dazu etwas zu lesen.
Es müsste jemand vorbeikommen, der das für einen googelt, und dann einem alles vorliest.

Der kann auch gleich ne Pizza mitbringen.  

Hab keine Zeit dafür

0

Umgekehrt wäre es genauso gewesen,wenn Österreich bei der Maut seinem Volk das Geld zurückgegeben hätte,dann hätten wir auch geklagt,und bestimmt die Bayern ganz vorne! Man darf sowas keinen DobRindern überlassen. Eine Maut,auch für Deutsche,unsere Autobahnen sind die Fußmatte an der Tür von Ost nach West.

Gerecht genug,wenn es gut geplant ist. Wäre.

Ich habe mich mit dem Thema jetzt nicht genau befasst aber ich finde das schon eine Frechheit.

Daran wird es wohl liegen. Es reicht, wenn du einen x-Belieben Artikel hierzu liest und Du wirst es verstehen...

Keine Zeit. Ich muss morgen um kurz nach 5 aufstehen.

0

Die Zeit Die Du in das stellen dieser Frage und dem lesen der antwortete investierst, hätte gereicht um mehrere Artikel zu lesen... Aber warum selber was tun wenn andere das erledigen können...

4
@OLYMPZ

Hab geguckt aber da stand überallnur was von der Klage und nichts zu Hintergründen.

0

Weil Österreich vor den Europäischen Gerichtshof gezogen ist.

Deutschland wollte, dass die Maut für Deutsche Fahrzeuge mit der KFZ-Steuer verrechnet werden kann und somit eig keine Maut zahlen muss.

Tjaaa Österreich fühlt sich dadurch verarscht, weil sie 130€ zahlen müssen und dies nicht von der Steuer absetzen können.

Was möchtest Du wissen?