Mausklicken hörbar trotz Nierencharaktersistik?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Rode M3 ist ein Kondensatormikrofon, die Dinger sind sehr empfindlich und man hört damit eine Stecknadel auf Teppich fallen. Das Rode PROCASTER wäre da unempfindlicher, ist aber ein dynamisches Mikrofon. Ein MicScreen könnte evtl. noch etwas dämpfen, der vom Hersteller SE ist gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest höchstens versuchen, die Mikrofonposition zu ändern oder das Mikro etwas mehr nach oben zu richten.

Normalerweise könnte man auch einen Micscreen nehmen, aber dann siehst du vermutlich nichts mehr auf dem Bildschirm ;)

Was du auch noch versuchen könntest, wäre den Frequenzgang zu verändern, falls du ein Mischpult hast. So kannst du mit dem Eq bestimmte Frequenzen leiser machen, die von der Tastatur stammen. Wenn das Mikro einen Lo-cut oder Hi-cut hat, könntest du den auch benutzen.

Ich hoffe, meine Antwort war hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?