Maurische Landschildkröte hat ein Ei gelegt! Was tun!? HILFE!

3 Antworten

In der Regel sind offen abgelegte Eier nicht befruchtet. Sollte es tatsächlich befruchtet sein, solltest du es nicht inkubieren, weil es nicht gut ist, Mischlinge zu produzieren. Sowohl Maurische, als auch Griechische Landschildkröten stehen unter höchstem Artenschutz. Daher ist es verwerflich, den Genpool der Arten zu verunreinigen. Schildkröten werden schließlich sehr alt. Da könnte es evtl. in der Zukunft zu weiteren Vermischungen kommen.

Du solltest das Ei entsorgen !

14

Ich kann es bestätigen, dass wahllos gelegte Eier in der Regel nicht befruchtet sind.

Meine Schlüpflinge (Eier) waren immer tief eingegraben, so tief "wie die Beine des Muttertieres lang sind-" Hört sich doof an, war aber so.

LG

0

Wie Geo Dir schon gesagt hat, ist es nicht gut, Mischlinge zu produzieren. Vermutlich ist das Ei ohnehin nicht befruchtet und Du musst Dir eh keine Gedanken machen.

Es ist schon recht spät im Jahr. Selbst, wenn Du das Ei ausbrüten könntest, wäre das verdammt eng mit der Winterstarre, vor allem, wenn Du kein Innengehege für den Schlüpfling hättest.

Es hat nicht sollen sein.

Zur Eiablage braucht ein Weibchen einen Ablagehügel mit weicher, grabfähiger Erde an einem sonnigen, warmen Platz. Nur fürs nächste Mal. ;-)

Was heißt, das Tier lebte frei in Rumänien? Doch nicht etwa ein illegaler Wildfang? am kopf kratz Oder habt ihr das Tier schon viele Jahre lang?

Also dass das Ei vor dem Häuschen, unvergraben, lag, ist schonmal ein Alarmzeichen. Schildkröten verbuddeln ihre Eier WÄHREND des Legens (Grube buddeln > Eier legen > Grube wieder zu, nachträglich geht da gar nix), wenn sie die Möglichkeit dazu haben. Tun sie das nicht, heißt das, dass die Bedingungen nicht gestimmt haben (kein grabfähiger Untergrund z.B.). Manche vermuten auch, dass die Tiere ihre Eier nicht umständlich vergraben, wenn sie spüren dass sie unbefruchtet sind, aber das ist nur eine Theorie.

Sicher ist: Wo ein Ei ist, sind noch mehr. Entweder in der Schildkröte (das wäre schlecht, denn dann hätte das Tier vermutlich eine Legenot) oder irgendwo hübsch verbuddelt. Such mal nach frisch aufgebuddelten Stellen, auch an den unmöglichst erscheinenden Orten (nahe an einer Mauer, am Gewächshaus, im Gewächshaus...). Solltest du keine weiteren Eier finden, würde ich mir dem Tier auf jeden Fall zum reptilienerfahrenen Tierarzt gehen, der soll das Tier röntgen um zu sehen, ob noch Eier drin sind.

Da du nie geplant hattest, Jungtiere zu kriegen und Bastardbildung eh unerwünscht ist (trenne die Tiere am besten! Das Weibchen wird weiter Eier legen, aber nach ein paar Jahren sind die dann unbefruchtet) solltest du die Eier entsorgen. Man kann sie zum Beispiel einfrieren, aufbrechen/anpieksen etc. und dann einfach auf den Biomüll schmeißen. Klingt hart, aber in dem Ei lebt noch nix (falls es überhaupt befruchtet ist), und selbst wenn sind Bastarde oft nicht wirklich überlebensfähig.

Du solltest den Schildkröten, vor allem der weiblichen, immer Kalk (Sepia, Eierschalen, Algenkalk...) anbieten, sie braucht das zum Beschalen der Eier. Anderes Besonderes Futter und besonders ein Terrarium brauchst du nicht (wofür auch? ;D). Den Mann kannst du durchaus zum Ei/zur Dame lassen, das ist dem wurscht, aber wie oben geschrieben würde ich über eine Trennung nachdenken. Wenn du ein Gelege mal nicht findest und es schlüpfen Naturbruten hast du den Salat... Die vermissen sich auch nicht oder so, Schildkröten sind Einzelgänger ;D

Was möchtest Du wissen?