Maulwurf im garten. Was kann ich tun?

8 Antworten

Gute Erfahrungen haben andere gemacht mit den billigen Grillanzündern, die übelst nach Petroleum o.ä. stinken. Davon ein paar in die Gänge (unter den Hügeln) plaziert, lässt den Maulwurf abhauen und sein Revier wechseln.

Für echte Ökofreaks natürlich nicht empfehlenswert, weil der Grillanzünder natürlich nicht zum "in-der Erde-verbuddeln" gedacht ist.

Andererseits eine tierfreundliche Methode, da der Maulwurf keinen Schaden nimmt.

Wegen des geringen Kostenfaktors: mal ausprobieren.

Grüße, ----->

...falls das nicht klar sein sollte: NEIN, NICHT anzünden!!!!

0

Ich habe alles probiert: Fischköpfe, Hundehaare, Waschmittel, Flaschenhälse, elektronische Mittel,  etc. Nichts hat geholfen! Du wirst mit den "lieben" Tierchen leben müssen. Das sie bei dir sind spricht im Übrigen für deinen Boden (schwacher Trost, ich weiß es).

Ich wollte dir schon den Tip geben und die Erdhügel mit dem Rechen (ndd.: Harke) eben ziehen. Es gibt noch einen ähnlichen Rat, der zumindest bei mir eine gute Wirkung zeigt. Falls ich, was nicht oft vorkommt, doch mal einen oder mehrere der Maulwurfshaufen in meiner Baumwiese sehe, dann fahre ich, wenn ohnehin das Gras geschnitten werden muß, entweder mit dem Balkenmäher oder dem Rasenmäher ganz langsam über die Häufchen. Dabei wird die Erde schön gleichmäßig  über eine größere Fläche verteilt, man sieht anschließend fast nichts mehr, und der für die schwarzen Gesellen infernalische Krach der Maschinen läßt diese fluchtartig das Weite suchen. Die Wirkung hält dann mehrere Wochen oder gar Monate an, dann beginnt das Procedere wieder von vorn, denn auf Dauer lassen sich die Maulwürfe nicht vertreiben.

Was möchtest Du wissen?