Maulwurf im Garten - Fang

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Maulwurf sieht zwar nicht gut, aber dafür ist seine Nase um so besser. Die Tiere können durch starke Gerüche vertrieben werden. Heringsköpfe, Tierhaare, Jauche, Urinsteine oder eine Mischung aus Molke und Buttermilch, in die Gänge geschüttet soll die Tiere vertreiben.

Man kann auch versuchen die Tiere einzufangen. Hier in Deutschland sind aber nur Lebendfallen zugelassen, weil die Maulwürfe sehr nützlich sind und unter Naturschutz stehen. Solch eine Falle besteht aus einem Kunststoffrohr, dass auf beiden Seiten eine Klappe hat, die sich nur nach innen öffnen lässt. Das Rohr wird vorsichtig in den Gang geschoben. Allerdings sollte man die Falle öfters kontrollieren, da die schwarzen Gesellen in der Falle sehr gestresst sind und dort nicht lange durchhalten. Das Tier kann dann im Wald, Park oder auch Nachbars Garten :-) freigelassen werden. Diese Fallen sind eigentlich für Wühlmäuse gedacht, aber ich habe damit auch schon einige Maulwürfe gefangen und umgesiedelt.

Ich persönlich mag diese hübschen Tiere und dulde auch einige in meinen Garten. Das sind nützliche Tiere, die sich z.B. von Drahtwürmern und Engerlingen ernähren, die die Pflanzen schädigen. Mit Hilfe von Brennnesseljauche versuche ich einen Teil meines Gartens von den schwarzen Gesellen frei zu halten.

Hallo @Kerstin2012, vielen Dank für das Sternchen. :-)

0

Vllt solltet ihr mal euren Hund besser im Auge behalten, der könnte sich zum Maulwurf umwandeln :D Oder eure Nachbarn ;)

Molke und Milch 1:3 gemischt und in die Gänge geschüttet vertreibt ihn jedenfalls aus Deinen Garten. Fangen kannst Du die Biester nicht, nur vertreiben.

Danke, das is auf jeden Fall ein sehr guter Tip

0
@Kerstin2012

gib den Tipp aber nicht an Deinen Nachbarn weiter, wenn er dort Zuflucht gesucht hat. Nicht das er zurück kommt ;-)

0
@Flitzpiepje

Klar. Menschen in der 3. Welt leiden an Hunger, und man kippt Milch und Molke in den Boden. Dazu das es noch den Würmern und Nutztierchen schadet und den Boden noch weiter ansäuert.

0

Was möchtest Du wissen?