Mauer um sich gebaut? Wieso?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um sich vor Entäuschungen oder seelischen Verletzungen zu schützen, lassen sie lieber niemanden an sich ran. Das nennt man dann "eine Mauer bauen". Es kann nun sein, dass das nur ein sehr subjektiver Eindruck deiner Lehrerin ist, weil du dich vielleicht speziell ihr gegenüber nicht öffnest. Aber da du schreibst, du hast auch zu Hause Probleme, kommt es mir schon eher vor, als würdest du generell "mauern". Es kann gut sein, dass es dir gar nicht so vorkommt, weil du selbst vielleicht unbewusst schon recht lange in diesem Zustand lebst.Hast du gute Freunde, die du mal nach Ihrer Meinung zu diesem Thema fragen könntest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mickylein1
17.06.2011, 19:19

mhm ja ich lebe schon ein bisschen länger mit den Problemen :( Naja meinen Freunden fällt das glaube ich garnicht auf :'(

0

Vielleicht "mauerst" Du ja schon länger und merkst es deshalb nicht. Schön, dass Du so eine sensible und aufmerksame Lehrerin hast. Alles Gute für Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mickylein1
17.06.2011, 19:20

ja ich war in dem Moment auch froh das mal jemand da war um mir zuzuhören :)Denn ich fresse das alles einfach in mich hinein (also nicht mit essen) sondern seelisch

0
  1. um sich zu schützen und 2. damit andere nicht sehen was sich dahinter abspielt
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?